Donnerstag , 18. April 2024
Menu

Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

Lesezeit 3 Min.

Kürzlich aktualisiert am 11. Februar 2020 um 11:58 Uhr

Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

[Anzeige]

Seit dem vergangenen Jahr hat VW mit dem brandneuen T-Roc ein neues SUV in Golf-Größe am Start. Offiziell kann er wohl als der echte Nachfolger des 1990 vorgestellten VW Golf Country angesehen werden, der lang vor der großen SUV-Welle in Serie ging. Die Zeichen für einen Erfolg stehen gut, denn das moderne Design sowie die vielen technischen Raffinessen platzieren den T-Roc von Beginn an auf Augenhöhe mit dem Q2 oder dem X1 von BMW. Lediglich ein klein wenig mehr Sportlichkeit hätte dem kompakten Wolfsburger gut zu Gesicht gestanden. Der recht hochbeinige Auftritt ist nicht jedermanns Geschmack. Und genau diesen Wunsch nach einem etwas sportlicheren Auftritt können sich Besitzer des T-Roc ab sofort erfüllen. Das Team von H&R hat als Antwort perfekt auf das Serienfahrwerk abgestimmte Sportfedern entwickelt, die den T-Roc deutlich dynamischer gestalten.

Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

Die Federn sorgen dafür, dass die eleganten Alufelgen beim Allrad-Modell sportliche 40 Millimeter tiefer im Radkasten sitzen. Als Konsequenz präsentiert sich der Wolfsburger nun deutlich individueller und selbstbewusster. Außerdem machen sich die Verbesserungen beim allgemeinen Fahrgefühl und insbesondere bei flotten Kurvenpassagen positiv bemerkbar. Die H&R-Sportfedern sind ab sofort samt Gutachten erhältlich und das gilt ebenfalls für die bekannten „Trak+“-Spurverbreiterungen, die H&R in unterschiedlichen Breiten aufgelegt hat. Mit diesen können die Serien- und Nachrüsträder perfekt an den Karosseriekanten ausgerichtet werden.

Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

(Foto/s: H&R)

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Oder wollt Ihr mehr Fahrzeuge mit H&R Parts sehen? Dann ist der folgende Auszug bestimmt genau das richtige oder?

Neuer Audi A4 (B9) mit höhenverstellbaren Federsystemen von H&R

Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

Nicht nur schön – Kia Stinger GT mit schärferem Stachel

Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

Dynamisch – H&R Sportfedern für den Alfa Romeo Stelvio

Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

BMW M2 F87 Coupe mit höhenverstellbaren Federsysteme von H&R

Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

Opel Insignia mit Esprit – H&R Komponenten für den Rüsselsheimer

Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

Peugeot 308 GTi – 20mm tiefer mit Sportfedern von H&R

Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt.

Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen. Brandneuer VW T-Roc mit H&R Sportfedern 40mm tiefer

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert