Montag , 26. Februar 2024
Menu

Kommt der 356 zurück? Fast! Das WEVC Coupe mit E-Antrieb!

Lesezeit 3 Min.

Kommt der 356 zurück? Fast! Das WEVC Coupe mit E-Antrieb!

Fotos by WEVC (Watt Electric Vehicle Company)

Mit einer kurzen und knappen Mitteilung hat das britische Unternehmen Watt Electric Vehicle Company – kurz WEVC – ein neues Elektroauto angekündigt im Retro-Look. Die Watt Electric Vehicle Company (WEVC) zeigt damit ihr erstes Serienauto und zeitgleich auch die eigens entwickelte PACES-Antriebsplattform, die als Basis genutzt wird. Und da die besonders flexibel ist, kann sie auch für weitere Fahrzeuge genutzt werden. Gefertigt wird die PACES-Konstruktion aus verklebten Aluminiumprofilen und das Akkupaket integriert man gelungen im Unterboden vom Fahrzeug. Der Fokus der Briten lag dabei auf der Einhaltung der geltenden ISO-Normen für Antrieb und Chassis und natürlich war auch die Crashsicherheit ein Thema. Nur so ist es möglich, eine Zulassung als europäischer Kleinserienhersteller zu bekommen. Damit das Fahrzeuggewicht niedrig ist verwendet man hochfestes Aluminium.

WEVC Coupe mit E-Antrieb!

Damit soll ein Leergewicht von weniger als einer Tonne möglich sein. Und durch die Mittige Position des Elektromotors, direkt hinter den beiden Passagieren, bekommt der WEVC eine Gewichtsverteilung von perfekten 50:50 zwischen den Achsen. Und der Antrieb? Bisher ist nur die sogenannte „Launch Edition“ bekannt. Sie kommt mit einem rund 120 kW (umgerechnet 163 PS) starken Elektromotor und einem Lithium-Ionen-Batteriepaket mit 40 kWh Kapazität.

Kommt der 356 zurück? Fast! Das WEVC Coupe mit E-Antrieb!

Das soll reichen um in knapp über fünf Sekunden aus dem Stand Landstraßentempo zu erreichen. Getestet hat das WEVC in den vergangenen zehn Monaten intensiv mit diversen Test- und Erprobungsfahrten. Dabei passte man auch das Fahrverhalten an, das mit den doppelten Querlenkern rundum besonders direkt und agil ist. Und die Tests sollen sogar eine durchschnittliche WLTP-Reichweite von 370 Kilometern ergeben haben.

ganz klar die Porsche 356 A Optik

Beim Design hat WEVC aber ganz klar den Porsche 356 A aus dem Jahr 1955 im Visier gehabt. Nur wurde das weiter optimiert und einer Kur im Windkanal unterzogen. Die optimierten Flächen und die Übergänge zwischen Karosserie und Scheiben sind quasi der letzte Schliff gewesen. Und innen? Da zeigt sich der Zweisitzer mit einem Armaturenbrett mit Infotainmentsystem und einer Klimaanlage sowie weiteren Annehmlichkeiten. Für die zu Anfang angebotene Launch Edition möchte WEVC £ 81.250 (gut 95.000 €) haben. Sollten wir noch mehr Infos erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Kommt der 356 zurück? Fast! Das WEVC Coupe mit E-Antrieb!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell das Thema Retro-Style E-Autos? Dann ist der folgende Auszug mit anderen Fahrzeugen sicher das Richtige.

Alpha Jax CUV – mit einem E-Coupe auf Safari-Pfaden!

Kommt der 356 zurück? Fast! Das WEVC Coupe mit E-Antrieb!

Kalaschnikow baut Auto! Hier kommt das CV1 E-Auto

Kommt der 356 zurück? Fast! Das WEVC Coupe mit E-Antrieb!

Renault 5 Prototyp! Kommt der R5 als E-Auto zurück?

Kommt der 356 zurück? Fast! Das WEVC Coupe mit E-Antrieb!

Kommt der 356 zurück? Fast! Das WEVC Coupe mit E-Antrieb!

tuningblog.eu – zum Thema Autos, Motorräder, Bikes/ATV/Scooter & Co., und natürlich zu unserer Leidenschaft, dem Tuning, halten wir euch stets auf dem Laufenden und berichten täglich über coole Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es einen neuen Beitrag gibt.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert