Neuheit: Aktives Kurvenlicht jetzt auch für E-Bikes erhältlich!

Der deutsche Hersteller Busch & Müller hat mit der Einführung eines aktiven Kurvenlichts für E-Bikes eine neue Ära beim zum Thema Fahrradbeleuchtung eingeläutet. Bisher waren Tagfahrlicht und Fernlicht bereits gängige Ausstattungen an vielen E-Bikes. Doch jetzt können Radfahrer dank des neuen Briq-XL Scheinwerfers auch bei Kurvenfahrten auf eine optimale Beleuchtung setzen, wie man es vom Pkw kennt.

Kurvenlicht am E-Bike

Der Briq-XL Scheinwerfer von Busch & Müller zeichnet sich durch eine besonders gleichmäßige Ausleuchtung und mit einer Lichtleistung von bis zu 150 Lux aus. Durch das Gewicht und die Leistungsaufnahme von 16 bis 60 Watt eignet er sich perfekt für den Einsatz am E-Bike. Und der Scheinwerfer hat nicht nur eine Fernlichtfunktion, sondern auch verschiedene Lichtmodi im Petto. Eine besondere Funktion ist dabei das vollautomatische Kurvenlicht mit dynamischer Leuchtweitenregulierung.

Digitale Steuerung für maximale Sicherheit

Erstmals wird damit ein digitales Kurvenlicht für Bikes angeboten, was durch eine App-Steuerung ermöglicht wird. Je nach Lenkeinschlag passt sich die Ausleuchtung automatisch an, wobei einzelne Leuchtsegmente ein- oder abgeschaltet werden, um den Gegenverkehr nicht zu blenden. Ein stets waagerechter Lichthorizont sorgt zudem für eine zusätzliche Sicherheit. Und der Briq-XL kann stehend und hängend am Lenker verbaut werden. Er wird mit einer Metallhalterung sowie einem separaten Schalter für die Fernlichtnutzung geliefert.

Markteinführung und Preis

Der smarte Scheinwerfer für E-Bikes wird ab Herbst 2024 erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt allerdings bei satten 450 EUR. Übrigens: Bereits seit zwei Jahren hat Busch & Müller mit dem „Leval“ einen Kurvenlichtassistenten zum Nachrüsten für bestehende Lichtlösungen am Start. Doch mit dem Briq-XL setzt man neue Maßstäbe. Durch die Kombi aus viel Lichtleistung, automatischer Anpassung und digitaler Steuerung wird das Fahren bei Dunkelheit und in Kurven definitiv deutlich sicherer. Das ist ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung von E-Bikes und deren Sicherheitstechnik. Bildnachweis / Quelle: Busch & Müller

weitere thematisch passende Beiträge

Unser Tuning-Magazin hat noch unzählige weitere Berichte für Zweiräder auf Lager. Mit dem Thema E-Bike, Pedelec oder auch ATV-Tuning setzen wir uns regelmäßig auseinander. Klickt einfach HIER und schaut euch um.

Keine Knautschzone: das ist das Risiko der Mopedautos!

Ducati Futa All Road: E-Bike für Abenteuerlustige aus Italien!

tuningblog.eu – das Tuning-Magazin
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
PP-Performance powert den BMW X6M zum BMW X6M RS800
PP-Performance katapultiert den BMW X6M in eine neue Dimension: Vorstellung des BMW...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert