BMW Motorrad präsentiert sieben R 18 Customizing-Projekte!

de Deutsch

BMW R 18 Speedy Gonzales 9

Wie bereits in Kanada, Italien und Japan sind nun auch in Polen eindrucksvolle Customizing-Projekte auf Basis der BMW R 18 entstanden und BMW Motorrad Polen hat die Ergebnisse enthüllt: sieben gleichermaßen spektakuläre wie individuelle Kreationen mit dem „Big Boxer“ im Zentrum.

BMW ZK Motors – BMW R 18 Black Jack.

BMW R 18 Black Jack 3

Schwarz wie die Nacht, vom Scheitel bis zur Sohle, präsentiert sich die R 18 Black Jack von BMW Motorrad Vertriebspartner ZK Motors in Kielce. Dabei wurde aber nicht nur mit schwarzem Lack, sondern auch ausgiebig mit Schwarzchrom gearbeitet, was der R 18 Black Jack eine ganz besondere Wertigkeit verleiht. Die Liste an derart galvanisch veredelten Bauteilen ist lang und umfasst Scheinwerferring, Tachometereinfassung, Motorgehäusedeckel, Lenkergewichte, Zylinderkopfhauben, Stößelrohre, Ansaugrohrblenden, Ansauggitter, Luftfilterabdeckung, Lenkerklemmungen, einen breiteren Beach-Bar-Lenker, Tankdeckel, Tankzierelement sowie die hängend montierten Rückspiegel. Kleine 16-Zoll-Räder mit üppiger Bereifung lassen die R 18 Black Jack lang gestreckt, tief und maskulin wirken. Unterstützt wird der durch und durch schwarze Auftritt von einer mattschwarzen Auspuffanlage im Sidepipe-Stil und wertigen gefrästen Elementen.

So sind die Zylinderkopfhauben und der Motorgehäusedeckel mit Fräsarbeiten im Roland Sands Design verziert und auch das „Black Jack“-Emblem auf dem Motor wurde aufwendig aus Aluminium gefräst. Weitere Schwarzteile wie Handhebel, die vorderen Blinkleuchten und die in den Halter des Heckkotflügels eingelassenen Blink- und Rückleuchten runden das homogene Erscheinungsbild ab. Stilsicher fügen sich schließlich auch die gesteppte Einzelsitzbank, das getönte Scheinwerferglas sowie der links angeschlagene Kennzeichenhalter ein. Als optisches i-Tüpfelchen sind zwei Black-Jack-Karten auf dem Hinterradkotflügel verewigt.

BMW Dobrzanski Team Customs – BMW R 18 Isle of Man.

BMW R 18 Isle Of Man 1

Die berühmte Isle of Man, wo seit 1907 die Tourist Trophy veranstaltet wird, bei der Georg „Schorsch“ Meier 1939 für BMW die Senior TT gewinnen konnte, inspirierte BMW Motorrad Vertriebspartner Dobrzanski Team Customs in Kraków zur sportlich angehauchten BMW R 18 Isle of Man. Das Design der BMW R 18 Isle of Man hat sich aus dem Erbe von Georg Meiers siegreicher BMW-Werksrennmaschine, der BMW RS 255 Kompressor, entwickelt. Mit ihrem Auftritt – und geschmückt mit „Schorsch“ Meiers Startnummer 49 – knüpft sie an die Tradition des Straßenrennsports an und verarbeitet die Geschichte der Isle of Man als besonderen Ort für Motorradfahrer und für die Geschichte von BMW Motorrad. Die Farbe „Isle of Man grün metallic“, bekannt beispielsweise vom BMW M4, bestimmt den dynamischen Auftritt und unterstreicht die Liebe zur Geschwindigkeit und die Zugehörigkeit zur Welt der außergewöhnlichen BMW Fahrzeuge.

Nine Hills Motorcycles – BMW R 18 Liberty.

Nine Hills Motorcycles in Chełmno ist ein renommiertes polnisches Unternehmen mit Traditionen, geführt von einem wahren Enthusiasten – Paweł Stachura. Seine Entwürfe finden auf der ganzen Welt Anerkennung und die Motorräder haben schon auf den besten Custom-Bühnen dieser Welt triumphiert. Sein Auftragsprojekt auf Basis der BMW R18 mit dem Namen Liberty umfasst von Grund auf neu gestaltete, handgefertigte Karosseriekomponenten wie Kraftstofftank, Front- und Heckkotflügel, Sitzbank, Lampenverkleidung mit kleinem LED-Scheinwerfer und Lenker. Besonderheiten sind das in den Tankmitteltunnel integrierte Rundinstrument, bündig mit der Tankoberfläche abschließende und auf Druck zu öffnende Tankeinfüllstutzen sowie exklusive und ebenfalls handgefertigte Lederkomponenten wie Sitzbankpolster und Seitentasche.

Fahrwerksseitig kommen neben einer tiefergelegten und voll einstellbaren Hinterradaufhängung und einer ebenfalls etwas tiefer gelegten Gabel auch dreiteilige Räder von Rick’s Motorcycles in den Größen 8×18 Zoll hinten und 3,5×21 Zoll vorne mit Bereifung im Format 240/40-18 respektive 130/60-21 zum Einsatz. Zahlreiche CNC-Frästeile wie Zylinderkopfhauben oder der speziell entworfene Design-Ölkühler sowie Bremssättel und Fußrasten von Beringer ergänzen, die aufwendig lackierte und mit Airbrush-Arbeiten garnierte R 18 Liberty geschmackvoll. Für den guten Ton sorgt eine kurze schwarze FCR-Auspuffanlage.

BMW Inchape Wrocêaw – BMW R 18 Roadster.

BMW und MINI Vertriebspartner Inchcape Wrocêaw in Breslau ließ sich beim Design der BMW R 18 Roadster ganz vom Automobilbau der 1920er und 1930er-Jahre inspirieren. Klare und einfache Linien standen dabei im Vordergrund und führten zusammen mit einem Schuss Art déco schließlich zu einem sehr cleanen und gleichfalls einzigartigen Look der R 18 Roadster.

Eine komplett neu entwickelte Höckersitzbank mit Zusatztank und „Monza Cap“-Einfüllstutzen verhilft der Heckpartie R 18 Roadster zu einer sehr sportlichen Erscheinung, die vorne durch eine passend dazu gestaltete Cockpitverkleidung mit speziellem Lenker ergänzt wird. Stilbildende Design-Elemente sind längslaufende Sicken in Sitzbankhöcker und Verkleidung. Aufgenommen wir diese Formensprache in den mit Durchbrüchen versehenen Zierelementen an den Tankseiten sowie am aerodynamisch gestalteten Vorderradkotflügel, dessen Front die legendäre BMW Niere als Reminiszenz an den BMW Automobilbau ziert.

BMW Smorawiński – BMW R 18 Roar.

BMW Vertriebspartner Smorawiński in Poznań hatte bei der Kreation seiner R 18 Roar ganz die R 18 Concept Studie aus dem Jahr 2019 im Sinn. Insbesondere ein sehr leicht anmutende Heckpartie lag dabei im Fokus des Smorawiński-Teams. Für eine besonders leichte optische Anmutung sorgen dabei stimmig konzipierte Details wie der kurze Hinterradkotflügel und der Schwingsattel mit zwei Spiralfedern. Nicht nur den guten Klang, sondern auch die angestrebte leichte Erscheinung der Heckpartie unterstützt zudem eine extrem kurze, „schalldämpferlose“ Auspuffanlage im Sidepipe-Stil. Zusammen mit Drahtspeichenrädern und verchromten Bremssätteln ergibt sich so eine sehr puristische und pures Motorrad-Feeling vermittelnde R 18. Roar!

BMW Inchcape Poznań – BMW R 18 Speedy Gonzales.

BMW Vertriebspartner Inchcape in Swadzim wählte für seine BMW R 18 Customizing Kreation die schnellste Maus von Mexiko als Namensgeber. Voilà, die BMW R 18 Speedy Gonzales. Tatsächlich mag man sich diese Customizing BMW R 18 gut auf dem Highway in der nordmexikanischen Wüste vorstellen, vorbei an meterhohen Kakteen und vor sich nichts als ein scheinbar endloses Asphaltband – ähnlich wie es der Zeichentrick-Mäuserich bei seinen TV-Abenteuern erlebte. Tatsächlich scheint die BMW R 18 Speedy Gonzales mit Apehanger und komfortablem Einzelsitz wie geschaffen für endlose Asphaltbänder.

Inspiriert vom Automobilbau der 1920er und 1930er Jahre fallen Vorder- und Hinterradkotflügel mächtig und geschwungen aus und bieten zusammen mit Tank, Seitendeckeln, Scheinwerfertopf und Instrumentengehäuse ein hohes Maß an Präsenz für eine außergewöhnliche Lackierung – ausgeführt in Blau-Schwarz, mit aufwendiger Airbrush-Technik und filigranen Linierungen. Handwerklich absolut perfekt umgesetzt und zusammen mit den langen Fishtail-Endschalldämpfern ein wahrer Blickfang und Augenschmaus!

BMW Team Długołęka – BMW R 18 The Great Wave.

Zusammen mit UNIKAT Motorworks hat BMW Vertriebspartner Team Długołęka die BMW R 18 The Great Wave initiiert. Das Leitmotiv dabei: die Modifikation der BMW R 18 inspiriert von japanischer Kunstmalerei und dem japanischen Stil von Motorrädern im Bobber-Style. Ihre patinierte Lackierung lässt die R 18 The Great Wave glauben machen, dass sie schon Jahrzehnte auf dem Buckel hat und soeben in einer Scheune gefunden wurde. Diese besondere Lackiertechnik wurde dem besten Künstler Polens anvertraut – Łukasz Elbalenko. Mit Bezug auf die japanische Kultur und Kunst wurde dabei das Thema der Großen Welle in Kanagawa gewählt – eines der bekanntesten Kunstwerke aus Japan von Hokusia, geschaffen um 1831.

Dem japanischen Bobber-Style gehorchen Details wie der hintere Ducktail-Kotflügel und das gekürzte Rahmenheck, mit Einzelsitz in naturbraunem Leder bezogen. Für guten Klang sorgen kurze, handgefertigte Schalldämpfer mit geschlitzten kupferfarbenen Endstücken und sechseckigem Querschnitt. Die exklusive Kupferbeschichtung findet sich auch an Kardanwelle, Bremssätteln und Zylinderkopfhauben wieder. Klassische Shinko-Reifen mit sehr hohem Querschnitt und Rillenprofil verleihen der R 18 The Great Wave schließlich einen besonders maskulinen Look. Ein flacher Dragbar-Lenker mit Echtleder-Handgriffen sowie personalisierte Embleme am Motor runden die stimmige Erscheinung der R 18 The Great Wave ab.

BMW R 18 The Great Wave 1

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch unzählige weitere Tuning-Berichte auf Lager. Und auch mit dem Thema Motorrad und Motorrad-Tuning setzen wir uns regelmäßig auseinander. Wollt ihr alle Beiträge rund um das Thema Motorrad und Motorrad-Tuning sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder reicht schon ein kleiner Auszug? Dann schaut doch mal in die folgenden Mopped-Beiträge rein.

weitere thematisch passende Beiträge

LED & Sitzheizung: BMW R 1250 R Modelljahr 2023!

BMW R 1250 R Modelljahr 2023 4 310x165

Wunderlich Komponenten für den BMW Scooter CE 04!

Csm 00 Wunderlich CE 04 E261f2f40a 310x165

Modell 2023: die BMW M 1000 RR ist stärkstes Naked Bike ever!

2023 BMW M 1000 RR Naked Bike 17 310x165

210 PS & Winglets: die BMW S 1000 RR Modelljahr 2023!

BMW S 1000 RR Modelljahr 2023 32 310x165
BMW Motorrad präsentiert sieben R 18 Customizing-Projekte!
Bildnachweis: BMW
tuningblog.eu – zum Thema Auto u. Motorrad Tuning und Auto u. Motorrad-Styling halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren euch täglich neue getunte Autos und Motorräder aus aller Welt. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert