Kawasaki

Kawasaki-Motorräder werden seit 1961 vom japanischen Mischkonzern ‚Kawasaki Heavy Industries‘ produziert. Bereits in den 50er-Jahren begann die serienmäßige Produktion von Motorradmotoren, bevor der Konzern sich dazu entschloss, die gesamte Wertschöpfungskette im Konzernzweig ‚Kawasaki Motorcycles‘ zu vermarkten. Mit dem Ende der 1960er-Jahre etablierten sich Kawasaki-Motorräder dank ihrer leistungsfähigen Dreizylinder-Zweitakt-Modelle auch auf dem deutschen Markt. Spätestens mit der Herstellung der legendären Kawasaki 900 Z1 im Jahr 1972 gelang Kawasaki der Durchbruch. Es war der potente Vierzylindermotor der 900 Z1, der den damaligen Platzhirsch – Hondas CB 750 Four – in den Schatten stellte. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 227 km/h zog die Kawasaki 900 Z1 rebellische PS-Begeisterte an. Seitdem genießen Kawasaki Motorräder Kultstatus und sind der Inbegriff für leistungsstarke und technologisch innovative Motorräder. Auch die Motorrad-Tuning-Szene erfreut sich seit Jahren an den Kawasaki Serien. Das Tunen ist für Kawasaki-Liebhaber einfach, weil die Konstruktion stets simple Optimierungen des Fahrwerks ermöglicht. Zudem gibt es zahlreiche Kawasaki Kit-Sets, mit denen die Leistung durch wenige Handgriffe gesteigert werden kann.

Video: Dragerace – Kawasaki H2R gegen Bugatti Veyron Supercar

Wir haben ein interessantes Video auf der Timeline von „MOTO MITROVICA“ für euch gefunden. Ziemlich passend ist für das Video die Überschrift: „Dragerace – Kawasaki H2R gegen Bugatti Veyron Supercar“ Derzeit sind uns nur wenige bis keine sonderlich aussagekräftigen technischen Details bekannt so das wir …

weiterlesen »