Dienstag , 23. April 2024
Menu

Wo kommt Aquaplaning besonders häufig vor? Wir wissen es!

Lesezeit 3 Min.

Wo kommt Aquaplaning besonders häufig vor? Wir wissen es!

Aquaplaning, auch bekannt als Wasserglätte, ist ein Phänomen, das oft Sorgen bereitet, insbesondere bei nassen Wetterbedingungen. Der Zustand tritt auf, wenn ein Fahrzeug über eine wasserbedeckte Straßenoberfläche fährt und die Reifen nicht mehr in der Lage sind, das Wasser effektiv zu verdrängen. Die Folge ist ein Verlust der Haftung, der das Fahrzeug unkontrollierbar machen kann. Doch wo kommt Aquaplaning besonders häufig vor, und welche Faktoren tragen dazu bei? Einer der Hauptorte, an denen Aquaplaning auftritt, sind Autobahnen und Schnellstraßen. Hohe Geschwindigkeiten erhöhen das Risiko erheblich, da schneller fahrende Fahrzeuge weniger Zeit haben, das Wasser auf der Straße zu verdrängen. Zudem führen die glatten und oft gut asphaltierten Oberflächen dazu, dass Wasser sich leichter ansammeln kann, speziell in Senken oder bei schlechter Drainage.

Wo kommt Aquaplaning vor?

Ein weiterer kritischer Punkt sind Unterführungen und Senken. Diese Bereiche neigen dazu, Wasser zu sammeln, besonders nach starken Regenfällen, da sie der niedrigste Punkt einer Straße sind. Die Wasseransammlung kann in solchen Senken deutlich höher sein als auf anderen Teilen der Straße, was das Risiko des Kontrollverlustes erhöht. Abgenutzte Fahrbahnoberflächen sind ebenfalls anfällig für Aquaplaning. Mit der Zeit verlieren die Straßen ihre Rauheit und damit ihre Fähigkeit, Regenwasser effektiv abzuleiten. Besonders anfällig sind Streckenabschnitte, auf denen der Asphalt glatt geworden ist und kaum noch eine natürliche Drainage bietet. Und die Reifenbeschaffenheit spielt auch eine Rolle. Abgefahrene Reifen mit geringer Profiltiefe verstärken das Aquaplaning-Risiko.

Auch das Fahrverhalten ist ein wichtiger Aspekt. Rasantes Anfahren, hohe Geschwindigkeiten und abrupte Lenkbewegungen auf nassen Straßen können die Wahrscheinlichkeit von Aquaplaning erhöhen. Eine angepasste Fahrweise bei Regen oder nassen Straßenverhältnissen ist entscheidend. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Aquaplaning ein komplexes Phänomen ist, das durch eine Kombination aus Umgebungsbedingungen, Fahrzeugzustand und Fahrverhalten beeinflusst wird. Die Kenntnis der Hauptursachen und gefährdeten Bereiche kann dazu beitragen, das Risiko zu minimieren und sicherer unterwegs zu sein. Durch die Beachtung der Faktoren und die Anpassung des Fahrverhaltens kann das Risiko von Aquaplaning reduziert werden.

Wo kommt Aquaplaning besonders häufig vor? Wir wissen es!

thematisch passende Beiträge

In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co haben wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern, neue Tuning-Wiki Begriffe oder den einen oder anderen Leak veröffentlicht.

Was kann zu Aquaplaning auf nasser Fahrbahn führen? Unsere Infos!

Wo kommt Aquaplaning besonders häufig vor? Wir wissen es!

Aquaplaning: Was tun? Die Folgen? Bedeutung & Definition!

Wo kommt Aquaplaning besonders häufig vor? Wir wissen es!
„tuningblog.eu“ das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert