Mittwoch , 21. Februar 2024
Menu

Irmscher, Manzel & Co. aufgepasst! Bitter tunt wieder Opel!

Lesezeit 3 Min.

Irmscher, Manzel & Co. aufgepasst! Bitter tunt wieder Opel!

Das Traditionsunternehmen Bitter (M.E. Bitter Automotive GmbH) rund um den Gründer Erich Bitter ist seit längerer Zeit wieder zurück mit neuen Designelementen für aktuelle Opel-Modelle. Bereits seit gut 50 Jahren ist der Tuner im Geschäft und mit Opel hatte man es dort schon immer. Damals importierte Rally Bitter z.B. den Intermeccanica Italia von Costruzione Automobili und auch den Indra. Inspiriert durch die Studi von OPEL (1969) des DIPLOMATA CD entschloss sich Bitter zum Bau eines eigenen Fahrzeuges, den 395 mal gebauten BITTER CD. Er vereinte amerikanisches Design mit deutscher Technik und überzeugte mit dem 230 PS starken 5,4 Liter V8 von Chevrolet. Ganz so umfangreich geht es aktuell zwar nicht zu, gekonnte Akzente machen aber dennoch den Unterschied an einem aktuellen Bitter Opel. Es gibt, wenn gewünscht, verschiedene Kühlergrill-Varianten, Applikationen für die Rückspiegel, Zierteile für das Heck und diverse Bitter Badgets rundum. Momentan sind die Bauteile verfügbar für den Opel Adam, den Mokka und den Insignia. Beim Insignia setzt man auf hochwertiges Carbon wärend für den Adam und Mokka die Zubehörteile aus GFK gefertigt sind. Auf Wunsch gibt es auch ein geändertes Interieur und so hat Bitter zum Beispiel überarbeitete Sitze oder Türtafeln mit individuellem Nappaleder in verschiedensten Farben auf Lager.

Für den Insignia

  • neuer Kühlergrill mit verschiedenen Logo-Formen (rund und eckig), Heckspoiler mit Logo, seitliche Zierelemente, Spiegelkappen, Heckdiffusor

Irmscher, Manzel & Co. aufgepasst! Bitter tunt wieder Opel!

Für den Adam

  • Frontspoiler, Heckdiffusor, Frontgrill mit integriertem B, Dachverlängerung, Kofferraumöffner mit geprägtem B

Irmscher, Manzel & Co. aufgepasst! Bitter tunt wieder Opel!

Für den Mokka

  • Frontgrill mit integriertem B, Seitenschweller mit Bitter Zeichen, Front- und Heckdiffusor (mit Schriftzug), Heckspange.

Irmscher, Manzel & Co. aufgepasst! Bitter tunt wieder Opel!

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. tuningblog.eu hat noch unzählige weitere Artikel rund um das Thema Auto & Tuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Aber auch abseits vom Tuning möchten wir Euch mit News versorgen. Themen die über den Tellerrand hinausgehen findet Ihr in unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & CoFolgend ein Auszug der letzten Berichte dazu:

Kalaschnikow baut Auto! Hier kommt das CV1 E-Auto

Irmscher, Manzel & Co. aufgepasst! Bitter tunt wieder Opel!

Irre! Lego baut fahrenden Bugatti Chiron in Originalgröße

Irmscher, Manzel & Co. aufgepasst! Bitter tunt wieder Opel!

XADO – Wiederherstellung verschlissener Metalloberflächen

Irmscher, Manzel & Co. aufgepasst! Bitter tunt wieder Opel!

Project Gold ist luftgekühlt! 2018 Porsche 911 Classic (993)

Irmscher, Manzel & Co. aufgepasst! Bitter tunt wieder Opel!

Exploring the Technology behind F1 Cars

Irmscher, Manzel & Co. aufgepasst! Bitter tunt wieder Opel!

Elektromotor statt V8: Dieser Audi S5 fährt elektrisch!

Irmscher, Manzel & Co. aufgepasst! Bitter tunt wieder Opel!

Gallery von Bitter Fahrzeugen

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

2 Kommentare

  1. Für den Intermeccanica Italia von Costruzione Automobili Inhaber Frank Reisner) war Rallye BITTER nur Importeur, bei dem weiteren Model Indra war Erich BITTER ebenfalls Importeur und sorgte BITTER für die Lieferung von Komponenten durch OPEL / GM.
    Aufgrund der „schlechten Qualität“ aus Italien entschloss sich BITTER, inspiriert durch die Studi von OPEL ((1969) vom DIPLOMATA CD zum Bau eines eigenen Fahrzeuges, den 395 mal gebauten BITTER CD .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert