Freitag , 7. Mai 2021
Tipps

Die Geschichte des Safety Cars in der Formel 1

Lesezeit ca. 4 Minuten

2021 Safety Car Formel 1 Aston Martin 4 Die Geschichte des Safety Cars in der Formel 1

Anfang des Jahres wurde bekanntgegeben, dass ab der Saison 2021 Aston Martin das Safety Car in der Formel 1 stellen wird. Damit löst der britische Autobauer den deutschen Traditionskonzern Mercedes ab. Über 20 Jahre führte das Safety Car mit dem Stern auf der Motorhaube das Feld an, wenn es brenzlig wurde. Doch auch davor hat es schon andere Hersteller gegeben, die das Sicherheits-Auto bereitgestellt haben. Wir werfen einen Blick auf die Geschichte des Safety Car in der Formel 1.

Safety First! Deshalb gibt es das Safety Car

Heutzutage ist das Safety Car aus der Formel 1 gar nicht mehr wegzudenken. Wenn die Rennbedingungen aus bestimmten Gründen nicht mehr sicher genug sind, um einen gefahrlosen Rennablauf zu gewährleisten, kommt das Safety Car auf die Strecke und setzt sich vor das Feld. Während der Safety-Car-Phase herrscht striktes Überholverbot. Damit wird die Geschwindigkeit begrenzt, so dass die Streckencrew beispielsweise die Möglichkeit hat, Unfallstellen zu räumen. Die Rennleitung entscheidet über den Einsatz des Fahrzeugs und steht dabei im ständigen Kontakt mit Fahrer und Beifahrer des Fahrzeugs.

2021 Safety Car Formel 1 Aston Martin 12 Die Geschichte des Safety Cars in der Formel 1

Schwerer Start für das Safety Car in Kanada

Ein so geordneter Einsatz des Safety Cars war aber nicht immer der Fall. Viele brenzlige Rennsituationen wurden vor 1973 lediglich durch den Einsatz von Flaggen und Warnungen entschärft. Erst beim Großen Preis von Kanada 1973 kam das Safety Car erstmals zum Einsatz. Ohne Absprache mit den Teams schickte die Rennleitung Eppie Wietzes im Porsche 914 auf die Strecke, um das Feld nach einem Unfall einzubremsen. Allerdings führte der erste Einsatz damals noch zu einiger Verwirrung unter Teams und Fahrern. Noch Stunden nach dem Rennen mussten die Ergebnislisten nachträglich korrigiert werden.

Offizielle Einführung erst 20 Jahre später

Lange Zeit ließen sich die Verantwortlichen von Formel 1 und FIA Zeit, um das Safety Car auch offiziell einzuführen. Ob ein Safety Car zum Einsatz kommen würde oder nicht, lag in der Hand der GP-Organisatoren. Zwischen 1981 und 1983 war das Safety Car beispielsweise der legendäre Lamborghini Countach. Erst ab der Saison 1993 führte die Formel 1 das Safety Car fest ein. Zwar wurde in den ersten Jahren noch kein fester Hersteller vorgeschrieben, allerdings legten die Verantwortlichen fest, dass bei jedem Rennen ein Sicherheitsfahrzeug bereitstehen muss. Hier kamen dann unter anderem Fahrzeuge von Fiat, Opel oder Honda zum Einsatz.

Mercedes übernimmt die Exklusivrechte

Seit der Saison 1996 hat Mercedes Benz die Exklusivrechte für das Safety Car sowie das Medical Car übernommen. Wie Betway Sportwetten in einem Überblick zeigt, gehört Mercedes zu den erfolgreichsten Motorenbauern in der Formel. Vor allem seit Lewis Hamilton bei den Silberpfeilen ist, arbeitet das Team auf einem anderen Level. Bis zur aktuellen Saison war das Safety Car dementsprechend das neueste Modell des Werkstuners AMG. Im Vergleich zur Straßenversion wurde das Safety Car von Mercedes unter anderem mit einer größeren Bremsanlage, Motortuning und einer Signallichtanlage auf dem Dach ausgestattet. Seit dem Jahr 2000 ist der deutsche Bernd Mayländer der Stammpilot des Safety Cars. In den fast 30 Jahren der Safety-Car-Geschichte sind zehn Rennen unter Führung des Safety Cars beendet worden. Zuletzt war dies beim Großen Preis von Bahrain 2020 der Fall.

betway infografik formel1 supers Die Geschichte des Safety Cars in der Formel 1

In dieser Saison wird dann erstmals Aston Martin das Safety Car, das bereits eine lange Vergangenheit im Motorsport nachweisen kann, in der Formel 1 stellen. Tuningfreunde freuen sich schon weltweit auf die verschiedenen Modifikationen beim Aston Martin Vantage.

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen!

tuningblog hat noch unzählige weitere Artikel rund um das Thema Auto und Autotuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Zum Teil möchten wir Euch aber auch abseits vom Tuning mit News versorgen. In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co haben wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern, neue Tuning-Wiki Begriffe oder den einen oder anderen Leak veröffentlicht. Folgend ein Auszug der letzten Artikel:

Che bello: H&R Sportfedern für den Fiat 500e

Fiat 500e Sportfedern Front 310x165 Die Geschichte des Safety Cars in der Formel 1

Anständiges Werkzeug für Hobby-Tuner: Kauftipps für Neulinge

wrench 988748 1280 310x165 Die Geschichte des Safety Cars in der Formel 1

Auto beleihen und weiterfahren – ein verlockendes Angebot mit Haken

Geldscheine uebergeben auto beleihen 310x165 Die Geschichte des Safety Cars in der Formel 1

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.