Goodyear Eagle F1 Asymmetric 6 beerbt den Eagle F1-Reifen!

de Deutsch

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 6 2022 2

Der neue Goodyear Eagle F1 Asymmetric 6 ist das jüngste Mitglied einer preisgekrönten Reihe von Ultra-High-Performance (UHP)- Reifen. Er passt auf eine breite Palette von Hochleistungsfahrzeugen, von kompakten Schräghecklimousinen bis hin zu Sportlimousinen und Coupés. Zusammen mit den kürzlich auf den Markt gebrachten Eagle F1 SuperSport, SuperSport R und SuperSport RS bietet Goodyear damit sein bisher größtes Angebot im UHP- und UUHP-Segment (Ultra-Ultra-High-Performance).

Das Motorsport-Erbe

Der Name „Goodyear Eagle F1“ huldigt das unglaubliche Formel-1-Erbe des Reifenherstellers. Goodyear-Reifen kamen erstmals 1964 in der Formel 1 zum Einsatz. In 35 Jahren gewann Goodyear 368 Grands Prix und 26 Konstrukteurs-Weltmeisterschaften – ein Rekord, der nach wie vor ungebrochen ist. Im Gegensatz zur heutigen Zeit fand damals ein offener Reifenwettbewerb statt, der Goodyear dazu anspornte, innovative wettbewerbsfähige Technologien zu entwickeln. Das legendäre McLaren F1-Supercar, das 1992 auf den Markt kam, wurde mit speziellen Goodyear Eagle F1-Reifen ausgestattet, um die 620 PS des 6,1-Liter-V12-Motors auf den Asphalt zu bringen. 1994 wurde das Eagle F1-Sortiment mit dem unverwechselbaren Eagle F1 GS-D2 (Grand Sport – Directional) und später dem GS-D3 auf andere Supersport- und Sportwagen ausgeweitet. Die auffälligen laufrichtungsgebundenen Reifen wurden zum Favoriten von Sportwagenfahrern und Tunern, denn sie kombinierten ein gutes Handling auf trockener Strecke mit einer atemberaubenden Haftung bei Nässe.

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 6 2022 1

Von direktional zu asymmetrisch

Im Jahr 2007 vollzog die Eagle F1-Reihe ihren markantesten Designwandel. Sie ging von ihrem Markenzeichen, dem laufrichtungsgebundenen Profil, zu einem völlig neuen asymmetrischen Design über. Laurent Colantonio, Technology Director Consumer Tires EMEA, kam als Ingenieur zu Goodyear, als die Ära der laufrichtungsgebundenen Eagle F1-Reifen ihren Höhepunkt erreichte – eine Zeit, in der heiße Schräghecklimousinen 15-Zoll-Felgen hatten und Supersportwagen kleinere Felgendurchmesser als manche Kompaktwagen heute. Er erklärt den Grund für den Übergang zu einem asymmetrischen Design: „Der Fahrzeugpark begann sich zu entwickeln, das Gewicht nahm zu, 18- und 19-Zoll-Felgengrößen wurden zur Norm, und die Autos der Mitte der 2000er Jahre hatten sowohl an Gewicht als auch an Leistung zugelegt. Wir suchten nach einem Laufflächendesign mit einer breiteren Außenschulter, um die zusätzliche dynamische Belastung zu bewältigen. Unsere Entwicklungsteams erkannten, dass wir unser Stärken, das Nassfahrverhalten und die Bremsleistung, beibehalten und gleichzeitig den Grip und das Trockenhandling verbessern konnten, indem wir zu einem asymmetrischen Design mit einer starken Schulterkonstruktion übergingen.“

Infografik Eaglef1erbe

Als der Eagle F1 Asymmetric 2016 seine dritte Generation erreichte, wurden neue Designelemente sowohl aus Leistungs- als auch aus Umweltgründen eingeführt, wie Colantonio erklärt: „Die Einführung des EU-Reifenlabels bedeutete, dass die Verbraucher begannen, Faktoren wie Rollwiderstand und Geräuschentwicklung zu berücksichtigen, selbst bei einem Hochleistungsfahrzeug. Wir waren in der Lage, mit dem EU-Label zu punkten und gleichzeitig die Performance zu steigern.“

Neuer Fokus auf Effizienz und Leistung

„Mit dem Eagle F1 Asymmetric 3 wurden Goodyear-Innovationen wie die Active Braking Technology eingeführt, die die Kontaktfläche und den Grip beim Bremsen vergrößert und so einen kürzeren Bremsweg ermöglicht. Bei dieser Generation haben wir auch eine neue, verstärkte Konstruktion verwendet, die eine leichtere Bauweise ohne Einbußen bei der Stabilität ermöglicht. Dieser Fokus auf Effizienz und Leistung wurde zu einem Markenzeichen der Eagle F1-Reifen. Nach der Einführung des Asymmetric 3 konzentrierten wir uns direkt auf die Verbesserung des Handlings und der Nassperformance. Da Felgengrößen über 20 Zoll inzwischen gang und gäbe waren, entwickelten wir auch weitere Reifengrößen, um das rasante Wachstum des Fahrzeugbestandes abzudecken.“ Goodyear ist dem Markt immer einen Schritt voraus zu sein. Denn nur drei Jahre später wurde sein Nachfolger, der Eagle F1 Asymmetric 5 zu einem regelmäßigen Testsieger. Auch das jüngste Mitglied, der Eagle F1 Asymmetric 6, hat nun sein Erbe mit den aktuellen Testsiegen bei auto motor und sport und Auto Bild erfolgreich angetreten.

Goodyear Eagle F1 Asymmetric 6 2022 2

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen!

tuningblog hat noch unzählige weitere Artikel rund um das Thema Auto und Autotuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Zum Teil möchten wir Euch aber auch abseits vom Tuning mit News versorgen. In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co haben wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern, neue Tuning-Wiki Begriffe oder den einen oder anderen Leak veröffentlicht. Folgend ein Auszug der letzten Artikel:

Russlands Invasion und der Gebrauchtfahrzeugmarkt!

Gebrauchtwagenkauf Radgeber Erfahrungen 2 310x165

Mit dem Auto in den Urlaub: was vorher überprüft werden sollte!

Auto Beladen Zuladung Gepaeck Urlaub 310x165

Wie das tägliche Pendeln entspannter wird!

Podcast Hoeren Autofahren Kaffee Becher E1648877184777 310x165

Frühjahrsputz vom Fahrzeug: Tipps zur Pflege!

Auto Waschen Dreckig Total 310x165

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.