Design Power Stationen von Immotor Bay vorgestellt!

Bay500 Bay1000 Powerbank 78

[Anzeige]

 Schon bald werden die beiden neuen Power Stations von Immotor Bay erhältlich sein. Sie sollen praktisch, schick und umweltfreundlich dastehen. Doch, primär bei elektrischen Geräten zählt nicht allein das Aussehen, sondern vor natürlich die Leistung. Und natürlich stellen sich Verbraucher die Frage, welche Funktionen die „Neuen“ haben und was sie bieten. Aber es ist auch schön, wenn ein solches Gerät neben seiner Funktionalität auch durch sein Design überzeugen kann. Deshalb haben die Ingenieure von Immotor bei Ihren neuen Power-Stationen besondere Akzente mit speziellen Design-Elementen gesetzt. Das Projekt wartet aktuell noch auf seine Finanzierung, die über eine Crowdfundingkampagne, die am 27. September 2022 startet (siehe weiter unten), erfolgen soll.

Power Stations begeistern durch besondere Designmerkmale!

Eines der auffälligsten Merkmale der neuen Bay-Serie von Immotor sind die magnetischen Schalenabdeckungen. Sie sollen in den unterschiedlichsten Mustern und Farben erhältlich sein. Es wird vermutet, dass sie auch austauschbar sein könnten. Sicher wissen wir das aber nicht. Wenn, dann kann das Design immer wieder variiert werden. Ein integrierter Bügelgriff sorgt zudem für einen leichten Transport und erhöht die Mobilität. Der mit Leder ummantelte Griff ist nicht nur ein Blickfang, sondern steigert den Tragekomfort deutlich. Und für eine passende Stimmung sorgt ein eingebautes Licht. Es wird als „Deluxe Ambient Light“ bezeichnet. Sie können damit die Farben je nach Stimmungslage wechseln. Des Weiteren ist, wie bei vielen anderen Herstellern auch, eine Taschenlampe integriert.

Indiegogo Immotor

Hält das Gerät, was die hübsche Fassade verspricht?

Es soll zwei verschiedenen Varianten mit verschieden großer Akku-Kapazität geben. Das kleinere Modell, das Bay500 soll für ca. 543 WH (Wattstunden) und das stärkere, das Bay1000 soll für bis zu 1023 WH (Wattstunden) ausgelegt sein. Dabei können Sie die Geräte entweder über eine Steckdose oder mittels kompatiblen Solarpanels aufladen. Die beiden Geräte unterscheiden sich auch im Gewicht. Das Gewicht der kleineren Bay Power Station wird mit knapp unter 7 Kilogramm (~6,8 kg) angegeben. Die stärkere soll etwa 11 Kilogramm wiegen. Beides ist für Geräte in dieser Dimension völlig in Ordnung.

Und beide bieten eine Vielzahl unterschiedliche Anschlüsse. Sie finden DC-Rundstecker-Buchsen und auch USB-C sowie USB-A Ausgänge. Der USB-C Ausgang ist auf eine maximale Ausgangsleistung von 100 Watt ausgelegt. So können nicht nur Handys, Tablett oder Notebooks, sondern auch größere Drohnen oder ähnliche Dinge schnell aufgeladen werden. Für kompatible Handys gibt es zudem auch die Möglichkeit, sie kabellos auf der Oberseite der Power-Station zu laden. Und ein weiteres, interessantes Feature ist das „Passthrough-Charging“.  Damit kann bei Verwendung der Power-Station gleichzeitige ein Gerät aufgeladen und die Power Station verwendet werden.

Bay500 Bay1000 Powerbank 77

Und wer seine Power-Station auch außerhalb der vier Wände einsetzen möchte, erwartet, dass die Verkleidung wasser- und staubdicht ist. Und genau das scheint auch der Fall. Allerdings gibt es zurzeit noch keinen Nachweis über eine entsprechende IP-Zertifizierung. Dafür gibt es schon Informationen, dass mit einer passenden App die Power Stations mittels Bluetooth mit dem Handy verbunden werden können. So können etwa der Verbrauch oder das Aufladen mit diesem Smartphone überwacht werden. Auch das Deluxe Ambient Light soll man so steuern können. Und sogar einen Bonus für die Verwendung von Solarenergie ist im Gespräch. Das soll umweltbewusstes Verhalten unterstützen und belohnen.

IMMOTOR BAY500

  • 15 W kabelloses Laden
  • Typ-C*2 (beide unterstützen PD100W-Schnellladung)
  • Aufladen mittels Solarmodulen mit eingebautem MPPT-System (30 % mehr Effizienz)
  • AC- und DC-Pass-Through-Aufladung
  • hohe Kapazität und Ultraleicht
  • elektrische Lithium-Ionen-Zellen in Autoqualität
  • Intelligente App-Steuerung
  • Verdienen Sie mit dem Kraftwerk: IMMOTOR ist in einer Partnerschaft mit Green Power Network
  • gute Tragbarkeit: bequemer, mit Leder umwickelter Edelstahlgriff, leicht zu tragen.
  • Stilvolles Design mit mehreren Farboptionen, hervorragende Staub- und Wasserdicht.
  • Lüfterloses Design und 0 dB Betriebsgeräusch
  • Wechselstrom und Gleichstrom

Wann sind die Power Stations erhältlich?

Es gibt zurzeit noch keine Informationen, wann die Geräte erhältlich sind und was sie kosten sollen. Die Finanzierung über Crowdfunding auf Indiegogo soll aber demnächst starten. Und jegliche Art von Neuigkeiten erhält man auch über die Immotor Bay Webseite, denn dort kann man sich zum Newsletter anmelden.

XXL-Bildergalerie Bay500 & Bay1000

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen!

tuningblog hat noch unzählige weitere Artikel rund um das Thema Auto und Autotuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Zum Teil möchten wir Euch aber auch abseits vom Tuning mit News versorgen. In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co haben wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern, neue Tuning-Wiki Begriffe oder den einen oder anderen Leak veröffentlicht. Klickt einfach einen der folgenden Beiträge an!

weitere thematisch passende Beiträge

5 nützliche Gadgets fürs Auto

5 Nuetzliche Gadgets Fuers Auto 310x165

Die Preise für Gebrauchtwagen steigen weiter und weiter…

Ratenkauf Auto Finanzierung 310x165

H&R Sportfedern für BMW M3 + M4 xDrive

BMW M4 Comp. XDrive Sportfedern Front 310x165

Verrückte Tuning-Modifikationen für unser Sehvergnügen!

Batmobile Tumbler Batman Begins 310x165

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag aus der Tipps, Produkte, Infos & Co.-Ecke etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert