Montag , 19. Februar 2024
Menu

Katalysator defekt – Anzeichen, Wechsel und anfallende Kosten

Lesezeit 6 Min.

Katalysator defekt – Anzeichen, Wechsel und anfallende Kosten

Ist eventuell der Katalysator vom Fahrzeug defekt? Wir kennen die Symptome, wir wissen, wie der Austausch / Wechsel abläuft und auch eine grobe Richtung zu den anfallenden Kosten haben wir parat. Doch vorher ein paar kurze Infos zum Thema. Ein Katalysator wird meistens nur „Kat“ genannt und ist ein Bestandteil der Abgasanlage. Er sorgt in erster Linie dafür, dass ein großer Teil der in den Abgasen enthaltenen schädlichen Stoffe durch chemische Reaktionen weitgehend in harmlose Stoffe umgewandelt werden kann. Hierdurch werden die Abgasemissionen des Wagens stark vermindert. Unterschiedliche Ursachen sorgen aber dafür, dass der Katalysator nicht mehr richtig arbeitet. Und meistens fällt das erst bei der jährlichen Hauptuntersuchung auf.

Die ersten Anzeichen eines Defektes!

Katalysator defekt – Anzeichen, Wechsel und anfallende Kosten

Meistens deutet ein auffälliger Abgasgeruch auf den defekten Katalysator hin. Auffällig ist auch, wenn die Motorkontrollleuchte (MIL) aufleuchtet und deshalb ein abgasrelevanter Fehler vorliegt. Oder  die MKL blinkt, was ebenfalls darauf hinweist, dass ein Fehler im System ist, der vielleicht den Katalysator schädigen kann. Weitere Anzeichen sind höhere Abgaswerte (zum Beispiel durch die Hauptuntersuchung festgestellt), genauso wie unerklärliche rasselnde Geräusche oder weniger Leistung. Oftmals springt der Wagen auch in den Notlauf oder stößt blauen Qualm aus. Zuletzt kann auch ein Fehlerspeichereintrag wie bspw. „Katalysatorwirkung unzureichend“ auf ein Problem hinweisen.

Die Ursachen des defekten Katalysators

Die Ursachen eines defekten Katalysators sind Verschleiß aufgrund vom Alter, eine falsche Gemischbildung, Fehlzündungen respektive ein nicht korrekter Zündzeitpunkt oder eine defekte Schubabschaltung. Kann man weiterfahren? Es kann bei einem defekten Katalysator vorkommen, dass Bestandteile der Auspuffanlage (Vor-, Mittel-, End- schalldämpfer) durch abgelöste Einzelteile aus dem Katalysator zugesetzt werden.

Katalysator defekt – Anzeichen, Wechsel und anfallende Kosten

Dieser Aspekt kann dazu führen, dass der komplette Auspuff verstopft und im schlimmsten Fall der Motor nicht mehr starten kann. Außerdem müssen die beschädigten Schalldämpfer dann ersetzt werden, was zusätzliche hohe Kosten verursachen kann. Daher ist es von Bedeutung, bereits bei den ersten Zeichen eines Defektes vom Kat eine Werkstatt aufzusuchen.

Defekter Kat und die Hauptuntersuchung!

Arbeitet der Katalysator nicht mehr korrekt, dann ist das im Kontext vom nötigen Abgastest zur HU ein Problem. Die Abgaswerte passen dann nämlich nicht mehr. In diesem Fall wird Hauptuntersuchung nicht bestanden.

Reparatur respektive Wechsel des Katalysators

Um den defekten Katalysator zu erkennen, muss zuerst ein Abgastest durchgeführt werden. Wenn sich dabei der Verdacht auf den Defekt bestätigt, wird der nicht funktionierende Katalysator durch ein neues Teil ersetzt. Hierbei sollte nicht auf gebrauchte Ersatzteile zurückgegriffen werden, da bei diesen ein Verschleiß vorher nicht zu erkennen ist. Nur wenn die Herkunft zweifelsfrei ist und der Katalysator tatsächlich noch lange Zeit funktioniert, dann kann man auf ein Gebrauchtteil zurückgreifen. Es gibt dabei fahrzeugspezifische Katalysatoren sowie Universal-Katalysatoren („Universal-Kats“). Letztere sind generell günstiger, müssen jedoch teils aufwendig verbaut werden. Hierbei kann eine Werkstatt aber helfen.

Der Ablauf der Arbeiten am Katalysator

Je nach Modell und Bauart variiert der Ablauf für den Wechsel des Katalysators deutlich. Auf einer Hebebühne muss zuerst die Verkleidung des Unterbodens demontiert werden. Dann kann der defekte Katalysator ausgebaut werden. Oftmals sind leider korrodierte Muttern und Schrauben für einen zusätzlichen Aufwand verantwortlich. Nach dem Ausbauen kann der neue Katalysator im Wagen verbaut oder eingeschweißt werden. Außerdem lohnt es sich, die Lambdasonde(n) in Form der Vorkat- und Nachkat- Sonde gleich mit wechseln zu lassen. Ein Abgastest am Ende stellt sicher, dass der Katalysator richtig arbeitet. Dies ist einer der Gründe, weshalb ein Wechsel stets von einer Kfz-Fachwerkstatt ausgeführt werden sollte.

Die Kosten für den Wechsel eines Katalysators!

Die Kosten für einen neuen Katalysator liegen je nach Fahrzeugtyp und Art des Katalysators bei etwa 300 bis 1.300 Euro. Die bekannten Zubehör-Hersteller sind Ernst, Imasaf, Eberspächer oder HJS. Sind verschiedene (oder mehrere) Katalysatoren miteinander in Kombination verbaut, können die Kosten bei bis zu 3.000 Euro liegen. Meistens kann der Fahrer mit einem Universal-Katalysator abe Geld sparen. Dieser muss jedoch individuell angepasst und in nahezu allen Fällen verschweißt werden. Er ist aber in der Anschaffung erheblich günstiger. Jedoch gibt es ihn nicht für jedes Fahrzeug. Die Materialkosten liegen im Fall vom Universal-Kat bei etwa 100 bis 600 Euro. Für den Wechsel des spezifischen Katalysators werden meistens zwischen einer und drei Stunden benötigt. Soll ein Universal-Katalysator verbaut werden, dann ist der Aufwand höher. Der Zeitaufwand ist generell davon abhängig, wie viele weitere Bauteile, wie die Auspuffbefestigung, die Unterbodenverkleidung oder diverse Rohrverbinder, für den Wechsel zu demontieren sind, andererseits ist entscheidend, wie einfach sich der defekte Katalysator aus dem Wagen demontieren lässt.

Katalysator defekt – Anzeichen, Wechsel und anfallende Kosten

So kann es etwa sein, dass der Auspuffflansch durch Korrosion nicht gelöst werden kann und das erhöht dann den Aufwand. Ausgehend von einem Stundensatz in Höhe von 100 Euro ergeben sich in dem Fall für den Einbau des fahrzeugspezifischen Katalysators Arbeitskosten von etwa 100 bis 300 Euro. In manchen Fällen ist es sogar nötig, das Getriebe oder den kompletten Motor auszubauen, um den Katalysator zu erreichen. In diesem Fall liegt der Arbeitsaufwand für den Tausch schnell bei etwa 8 bis 10 Arbeitsstunden. Insgesamt kommt man schnell auf Gesamtkosten von etwa 600 bis 1.500 Euro.

Bedeutung des Katalysators!

In der Abgasanlage sind teils bis zu vier Katalysatoren eingebaut. Hierbei wird zwischen Vor-, Haupt-, NOx- sowie Oxidationskatalysatoren differenziert. Katalysatoren haben in den Fahrzeugen die wichtigste Auswirkung auf eine geringe Abgasemission. Nach dem Austritt aus dem Motor durchströmen die Abgase tausende Kanäle, die mit Rhodium, Palladium oder Platin beschichtet sind. Auf diese Art werden Kohlenstoffe (CO), Stickoxide (NOx) und Kohlenwasserstoffverbindungen (HC) zu Kohlenstoffdioxid (CO₂) Stickstoff (N₂) und Wasser (H₂O) oxidiert. Ist alles optimal, und die Betriebstemperatur liegt bei etwa 400 bis 600 °C, dann erreicht ein Katalysator einen Wirkungsgrad von bis zu 98 %. Zumindest dann, wenn der Restsauerstoffgehalt in den Abgasen stimmt. Und damit das der Fall ist, misst eine Lambdasonde vor und nach dem Kat den Restsauerstoffgehalt der Abgase. Die Messwerte gehen ans Motorsteuergerät, sodass dieses die Gemischbildung entsprechend vorbereitet werden kann.

Der folgende Hinweis ist unverzichtbar: tuningblog empfiehlt aus Sicherheitsgründen, alle Reparatur, Inspektions – und Wartungsarbeiten ausschließlich in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen! Zwar sind unsere Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengefasst, jedoch können wir keinerlei Haftung für die Inhalte übernehmen. Alle Angaben sind deshalb „ohne Gewähr“.

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen!

In dieser tuningblog-Kategorie gibt es Ratgeber und Anleitungen rund um gängige Defekte / Reparaturen am Fahrzeug sowie zum Anbau von Zubehör-/Tuning-Parts. Unsere Beiträge erklären auf einfache Art und Weise häufig vorkommende Defekte und die entsprechenden Reparaturen und erläutern auch, wie sich die ersten Anzeichen eines Defektes bemerkbar machen. Meist haben wir in unseren Reparaturanleitungen auch erste Anhaltspunkte zu den ungefähren Kosten der anstehenden Reparatur aufgeführt. Das Ziel unserer Unterkategorie „Autoreparatur Ratgeber“ ist es, mit ersten Tipps einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu schaffen. Das erspart eventuell eine langwierige Fehlersuche und kleine Dinge können vielleicht direkt in Eigenregie erledigt werden. Gleiches gilt natürlich für den Anbau von Zubehör- /Tuning-Parts. Auch hier möchten wir mit Anleitungen und Tipps bei der Umsetzung helfen. Dazu haben noch viele andere Beiträge auf Lager. Folgend ein Auszug der letzten und HIER gibt es alle bisherigen Anleitungen:

Defekter Hauptbremszylinder? Das muss beachtet werden!

Katalysator defekt – Anzeichen, Wechsel und anfallende Kosten

Keilriemen zerschlissen oder gerissen? Diese Kosten können anfallen!

Katalysator defekt – Anzeichen, Wechsel und anfallende Kosten

Die Reparatur vom Handbremsseil: das sollte man beachten!

Katalysator defekt – Anzeichen, Wechsel und anfallende Kosten

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert