Symptome, Wechsel, Kosten: defekter Kurbelwellensensor!

de Deutsch

Kurbelwellensensors Defekt Austausch Motor E1644044207731

Die Aufgabe des Kurbelwellensensors (Kurbelwellendrehzahlgeber / OT-Positionsgeber) ist es, stetig die Position der Kurbelwelle zu bestimmen. Außerdem erfasst der Sensor die Drehzahl des Motors. Vor allem aufgrund von altersbedingtem Verschleiß kann es zu möglichen Problemen mit dem Kurbelwellensensor kommen. Davon sind vorwiegend Fahrzeug mit hoher Laufleistung betroffen.

Symptome: defekter Kurbelwellensensor

Bei einem defekten Kurbelwellensensor startet der Motor gar nicht oder lediglich schlecht und die Motorkontrollleuchte (MIL) blinkt auf oder leuchtet dauerhaft. Zudem gibt es in der Regel auch einen Fehlerspeichereintrag wie zum Beispiel, dass das „Kurbelwellenpositionssensor Signal unplausibel“ ist. Da der Wagen bei einem defekten Kurbelwellensensor meistens nicht mehr anspringt, ist natürlich auch keine Hauptuntersuchung mehr durchführbar, sollte diese vielleicht gerade anstehen.

Kurbelwellensensors Defekt Austausch Motor 2 E1644044271332

Wechsel und die Reparatur

Zuerst wird bestimmt, ob wirklich der Kurbelwellensensor für die Probleme verantwortlich ist. Dafür wird ein Diagnosetester oder ein Oszilloskop (im Falle eines Induktivgebers) genutzt. Wenn die Diagnose gesichert ist, dann wird der defekte Sensor meistens durch ein neues Teil ersetzt. Wenn sich nach dem Ausbau herausstellt, dass der Sensor vielleicht nur verschmutzt ist und keinen mechanischen Defekt hat, dann kann eine Reinigung auch sinnvoll sein. Jedoch macht dies lediglich bei einem überschaubaren Aufwand für den Ein- und Ausbau Sinn.

Ansonsten ist das Risiko zu groß, dass der Sensor wieder ausfällt und erneut aufwendig ausgebaut werden muss. Der konkrete Ablauf des Wechsels variiert je nach Modell nämlich deutlich. Zuerst muss der Wagen auf die Hebebühne. Im Anschluss ist meistens der Abbau vom Unterfahrschutz notwendig, um den defekten Sensor zu erreichen und ihn ersetzen zu können. Teils ist der Kurbelwellensensor recht schwer zugänglich, sodass sich der Aufwand für den Wechsel erheblich erhöht. Daher ist es sogar manchmal erforderlich, zunächst die Kupplung, das Getriebe sowie das Schwungrad aus dem Wagen auszubauen. Das ist zwar selten, aber es kommt vor.

Kosten: Kurbelwellensensor wechseln lassen?

Die Kosten für das Material für den neuen Kurbelwellensensor liegen bei etwa 30 bis 250 Euro. Die Hersteller von Ersatzteilen sind unter anderem Valeo, Febi, Hella und Bosch. Je nach Zugänglichkeit des Kurbelwellensensors liegt der Aufwand für den Wechsel normalerweise bei etwa 30 bis 90 Minuten. In Ausnahmen kann der Aufwand allerdings auch bei etwa vier Stunden liegen. Bei einem Stundensatz von 100 Euro ergeben sich daher Arbeitskosten in Höhe von 50 bis 150 Euro. Somit ergeben sich Gesamtkosten von etwa 80 bis 400 Euro. Manchmal sind aber auch reine Arbeitskosten von bis zu 500 Euro denkbar.

Bedeutung vom Kurbelwellensensor

Im Verbrennungsmotor wird die bei der Verbrennung entstehende Kraft über die Pleuel und Kolben an die Kurbelwelle abgegeben. Diese erzeugt das Drehmoment, das über die Antriebswellen und das Getriebe an die Räder weitergegeben wird. Außerdem werden durch das Drehmoment der Wellen die Nebenaggregate (Lichtmaschine, Servopumpe, Wasserpumpe etc.) des Motors angetrieben. Der Kurbelwellensensor erfasst hierbei stetig die Position der Kurbelwelle und kann diese Informationen an das Motorsteuergerät weiterleiten. Dieses weiß dann zum Beispiel, wann sich ein Zylinder im oberen Totpunkt befindet. Fundierend auf diesen Informationen wird unter anderem der optimale Zündzeitpunkt ermittelt. Zudem wird mithilfe des Kurbelwellensensors die Drehzahl vom Motor bestimmt.

Kurbelwellensensors Defekt Austausch Motor 4 E1644044378579

Der folgende Hinweis ist unverzichtbar: tuningblog empfiehlt aus Sicherheitsgründen, alle Reparatur, Inspektions – und Wartungsarbeiten ausschließlich in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen! Zwar sind unsere Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengefasst, jedoch können wir keinerlei Haftung für die Inhalte übernehmen. Alle Angaben sind deshalb „ohne Gewähr“.

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen!

In dieser tuningblog-Kategorie gibt es Ratgeber und Anleitungen rund um gängige Defekte / Reparaturen am Fahrzeug sowie zum Anbau von Zubehör-/Tuning-Parts. Unsere Beiträge erklären auf einfache Art und Weise häufig vorkommende Defekte und die entsprechenden Reparaturen und erläutern auch, wie sich die ersten Anzeichen eines Defekts bemerkbar machen. Meist haben wir in unseren Reparaturanleitungen auch erste Anhaltspunkte zu den ungefähren Kosten der anstehenden Reparatur aufgeführt. Das Ziel unserer Unterkategorie „Autoreparatur Ratgeber“ ist es, mit ersten Tipps einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu schaffen. Das erspart eventuell eine langwierige Fehlersuche und kleine Dinge können vielleicht direkt in Eigenregie erledigt werden. Gleiches gilt natürlich für den Anbau von Zubehör- /Tuning-Parts. Auch hier möchten wir mit Anleitungen und Tipps bei der Umsetzung helfen. Dazu haben noch viele andere Beiträge auf Lager. Folgend ein Auszug der letzten und HIER gibt es alle bisherigen Anleitungen:

Die Handbremse einstellen? So wird es gemacht!

Handbremsmanschette Handbremsbalg Feststellbalg 5 310x165 Die Handbremse einstellen? So wird es gemacht!

Pole einer korrodierten Autobatterie reinigen: so geht’s!

batteriepole reinigen Backpuler anleitung 310x165 Pole einer korrodierten Autobatterie reinigen: so geht’s!

Ist der Ladedrucksensor / Saugrohrdrucksensor defekt? Die Infos!

Ladedrucksensor Saugrohrdrucksensor defekt tausch 310x165 Ist der Ladedrucksensor / Saugrohrdrucksensor defekt? Die Infos!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.