Freitag , 22. Januar 2021
Tipps

Sicherheit & Komfort: das Smartphone mit dem Auto verbinden!

Lesezeit ca. 4 Minuten

MBUX Hyperscreen Mercedes EQS 2021 9 Sicherheit & Komfort: das Smartphone mit dem Auto verbinden!

Schon seit Jahren ist es möglich das eigene Smartphone mit dem Auto zu verbinden – die immer weiter voranschreitende Digitalisierung macht’s möglich. Hierbei handelt es sich um ein nicht zu unterschätzendes Ausstattungsmerkmal, denn die Verwendung verschiedener Apps während der Fahrt wird nicht nur komfortabler, sondern erhöht, richtig angewendet, auch die Sicherheit. Viele Autofahrer wünschen sich eine solche Schnittstelle, um beim Autofahren mit Familie und Freunden in Kontakt bleiben zu können. Auch die Wiedergabe der Musik, die sich auf dem Smartphone befindet, ist möglich und wird in der Regel durch eine Verbindung via Bluetooth gewährleistet.

Ein Wandel in der Automobilindustrie?

Früher waren die Merkmale, die sich Kunden für ein Fahrzeug wünschten, definitiv andere als heutzutage. So wurde zum Beispiel Wert auf Aspekte wie die Größe, das Gewicht, die Motorleistung, das Kofferraumvolumen oder die Marke Wert gelegt. Das ist heute sicherlich auch noch bei vielen Käufern der Fall, jedoch könnte hier zukünftig ein Wandel zu beobachten sein. Das liegt daran, dass wir Konnektivität immer mehr priorisieren und an so vielen Orten wie möglich mit anderen Menschen verbunden sein wollen – auch im Auto. Insofern könnte es also gut sein, dass sich die wichtigen Faktoren beim Autokauf dahin gehend noch weiter ändern werden.

CES 2021 BMW neue Generation iDrive 9 Sicherheit & Komfort: das Smartphone mit dem Auto verbinden!

So wird es wohl vor allem für die folgenden Generationen extrem wichtig sein, wie es um die Konnektivität zwischen Auto und Smartphone steht, wie intuitiv sich das System bedienen lässt und wie zuverlässig es funktioniert. Reizvoll ist auch der Gedanke daran, was dadurch möglich wird: Streaming von Netflix im Stau? Durchaus möglich. Gerade für diejenigen, die damit gerade aufwachsen, dürfte das von Belang sein. Mercedes (MBUX) und BMW (iDrive) zeigen mit neuen Generationen vom Infotainment-System gerade wie es geht!

Autos werden immer „smarter“

Die Auswahl der Anwendungen, die im Fahrzeug verwendet werden können, wird stetig größer. So ist beispielsweise nicht nur das Abspielen von Musik oder das Streaming verschiedener Inhalte möglich, sondern auch das Entgegennehmen von Anrufen, das Antworten auf Textnachrichten oder der Zugriff auf aktuelle Verkehrsdaten. Auch die Verbindung mit anderen Autos ist schon im Bereich des Möglichen.

Komfort oder übermäßige Ablenkung?

BMW Evolution des iDrive 8 Sicherheit & Komfort: das Smartphone mit dem Auto verbinden!

Die Medaille hat jedoch auch ihre Kehrseite. So muss durchaus auch darüber nachgedacht werden, inwieweit man durch eine solche Fülle an Inhalten vom tatsächlichen Verkehrsgeschehen abgelenkt wird. Das ist vor allem dann der Fall, wenn das Display bedient werden muss. Diesem Problem kann jedoch eine Bedienung per Sprachbefehl entgegenwirken. Dadurch wird der Fahrer weniger abgelenkt, denn grundsätzlich gilt: Je mehr Inhalte und Bedienelemente, desto mehr Ablenkung. Aber auch eine Bedienung mittels Spracheingabe kann ablenken. Zwar schaut man weiterhin auf die Straße, teilweise ist man im Kopf aber im Playlist-Menu und damit ganz woanders und verarbeitet das Geschehen auf der Straße nicht korrekt

Vernetzte Autos bringen viele Vorteile mit sich!

Ist der Aspekt der Ablenkung aber beiseite geschafft, kann man voll und ganz von den Vorteilen profitieren, die ein vernetztes Auto mit sich bringt. So ist neben dem Abrufen aktueller Staudaten auch die automatische Weiterleitung auf Umleitungen machbar. Dadurch sparen Sie Zeit und können vielleicht sogar Unfälle vermeiden. Auch Systeme, die für eine Verbindung zwischen den Fahrzeugen sorgen, können hilfreich sein: zu den Informationen, die übertragen werden, gehören zum Beispiel spezifische Straßenbedingungen, die auf der Strecke herrschen oder auch Daten über Falschfahrer, die sich in Ihrer Nähe befinden. Allerdings wurden viele Aspekte auch noch gar nicht umgesetzt oder befinden sich noch im Prozess der Entwicklung. Bis alle Projekte marktreif sind, wird es mit Sicherheit noch eine Weile dauern. Eins steht jedoch fest: Wir dürfen uns auf viele neue Technologien freuen.

Autofahrer Moeglichkeiten Smartphones 4 Sicherheit & Komfort: das Smartphone mit dem Auto verbinden!

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen!

tuningblog hat noch unzählige weitere Artikel rund um das Thema Auto und Autotuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Zum Teil möchten wir Euch aber auch abseits vom Tuning mit News versorgen. In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co haben wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern, neue Tuning-Wiki Begriffe oder den einen oder anderen Leak veröffentlicht. Folgend ein Auszug der letzten Artikel:

2021 Detroit Auto Show abgesagt und durch „Motor Bella“ ersetzt

detroit auto show 310x165 Sicherheit & Komfort: das Smartphone mit dem Auto verbinden!

Wie man das Fahrzeug auch mit wenig Geld tunen kann!

Tuning R53 Mini Cooper S 2 310x165 Sicherheit & Komfort: das Smartphone mit dem Auto verbinden!

SL-BMS: selbstlernendes Batteriemanagement!

SL BMS Batteriemanagement 310x165 Sicherheit & Komfort: das Smartphone mit dem Auto verbinden!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Smava tuningblog Kredit 12 Sicherheit & Komfort: das Smartphone mit dem Auto verbinden!

Das könnte Sie auch interessieren


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.