Montag , 20. Mai 2024
Menu

Inoffizieller Rekord – 810 km/h im 5000 PS Turbinator II

Lesezeit 3 Min.

Inoffizieller Rekord – 810 km/h im 5000 PS Turbinator II

Verrückte Fahrzeuge gibt es bekanntlich massenweise. Egal ob ein Reliant Robin als Racecar, ein Ford Mustang im 20er Jahre Look oder ein durchgeknallter 1.500 PS Cadillac CTS-VWas gefällt wird gebaut. Doch das folgende Fahrzeug übertrifft sie alle. Der Turbinator II! Ein Landfahrzeug das von einer Turbine beflügelt wird und wahnwitzige 5.000 PS leistet. Da erscheint selbst der eben verlinkte CTS-V nahezu lächerlich. Das „Team Vesco“ wollte am 2. Oktober 2018 auf dem Bonneville-Salzsee in Utah einen neuen offiziellen Geschwindigkeitsrekord aufstellen. Gefahren wurde das Geschoss von Dave Spangler der es schaffte eine Geschwindigkeit von unglaublichen 503,332 Meilen pro Stunde (810 km/h) zu erreichen. Doch hier soll noch nicht einmal das Ende der Fahnenstange erreicht sein wie Spangler erzählt. Unter optimalen Bedingungen soll der Turbinator II sogar bis zu 965 km/h rennen können.

fast 1000 km/h sollen möglich sein

Inoffizieller Rekord – 810 km/h im 5000 PS Turbinator II

Doch leider ist das schöne Wetter nicht immer eine Selbstverständlichkeit in dieser extremen Gegend in Utah. Der Lauf wurde durch das Wetter leider gestört. Die zweite nötige Fahrt für den Weltrekord (in entgegengesetzter Richtung) war aufgrund der schlechten Bedingungen sowie der Oberfläche des Salzsees nicht möglich. Inoffiziell ist der Turbinator II aber trotzdem das schnellste radgetriebene Landfahrzeug. Denn ganz im Gegensatz zu den schnelleren Mitbewerbern in Form des Thrust SSC oder der Bloodhound SSC (schaffen über 1.200 km/h) werden die Räder des Turbinator II durch eine Übersetzung direkt von der Turbine angetrieben. Hut ab… Sollten wir zeitnah noch Infos einer weiteren Rekordfahrt erhalten gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet Ihr informiert wenn Ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

beim Video bekommt man feuchte Hände

Inoffizieller Rekord – 810 km/h im 5000 PS Turbinator II

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen!

tuningblog.eu hat noch unzählige weitere Artikel rund um das Thema Auto & Tuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Aber auch abseits vom Tuning möchten wir Euch mit News versorgen. Themen die über den Tellerrand hinausgehen findet Ihr in unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & CoFolgend ein Auszug der letzten Berichte dazu:

Auf Streife – optisches Tuning mit Pinstriping im Trend!

Inoffizieller Rekord – 810 km/h im 5000 PS Turbinator II

Info: Wofür das 3F-Tuning steht und was es ausmacht!

Inoffizieller Rekord – 810 km/h im 5000 PS Turbinator II

X-Pipe, Straight Pipe, Y-Pipe & Co. beim Fahrzeugtuning

Inoffizieller Rekord – 810 km/h im 5000 PS Turbinator II

Eine Fahrzeugpanzerung schützt!

Inoffizieller Rekord – 810 km/h im 5000 PS Turbinator II

Was glänzt fetzt – Fahrzeugteile verchromen & vergolden

Inoffizieller Rekord – 810 km/h im 5000 PS Turbinator II

Druck aufbauen – der G-Lader und seine Eigenschaften

Inoffizieller Rekord – 810 km/h im 5000 PS Turbinator II

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert