Montag , 22. April 2024
Menu

Umlackierung / Folierung in die Papiere eintragen?

Lesezeit 4 Min.

Umlackierung / Folierung in die Papiere eintragen?

Wenn man seinem Auto eine neue Außenfarbe verleihen möchte, kann dies jederzeit umgesetzt werden. Entweder mittels Lackierung oder mittels Folierung. Doch die Frage ist, was anschließend zu tun ist. Laut Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) muss der Halter die Änderung der Farbe nämlich in die Fahrzeugpapiere eintragen lassen. Allerdings erst dann, wenn das Fahrzeug umgemeldet wird oder andere Änderungen in den Fahrzeugpapieren vorgenommen werden müssen. Die Erfassung der Farbe dient übrigens hauptsächlich statistischen Zwecken und soll bei einer Polizeifahndung helfen. Bei der Hauptuntersuchung (HU/TÜV) wird jedoch nicht geprüft, ob die in den Papieren angegebene Farbe mit der tatsächlichen Lackierung übereinstimmt.

Halter muss die Änderung den Behörden mitteilen!

Umlackierung / Folierung in die Papiere eintragen?

Die Farbe des Fahrzeugs wird ab Werk codiert in der Zulassungsbescheinigung Teil I aufgeführt und in Altdokumentation bis zum Jahr 2005 im Fahrzeugbrief angeben. Eine „5“ beispielsweise bedeutet „Blau“. Und der Hinweis „Blau“ steht auch noch einmal daneben. Den exakten Farbton, den man beispielsweise für den Kauf eines Lackstiftes benötigt, findet man meist als Code am (im) Auto. Entweder auf einem Aufkleber, einer Plakette im Motorraum oder am Rahmen der Fahrertür. Wo genau sich der Code befindet, das weicht von Hersteller zu Hersteller ab.

Umlackierung / Folierung in die Papiere eintragen?

weitere Informationen zum Thema:

  • Neu-/ Lackierung des Autos muss grundsätzlich nicht sofort in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden. (Paragraf 13 der Fahrzeug-Zulassungsbehörde / FZV)
  • Wird die Eintragung generell versäumt, dann ist das im Grunde eine Ordnungswidrigkeit. Diese „kann“ mit einer Bußgeldstrafe von bis zu 2.000 € bestraft werden. Alternativ kann die Zulassung entzogen werden.
  • Solche Widrigkeiten werden fast nie rechtlich verfolgt.
  • Der Zeitpunkt der Lackierung entscheidend! Eine kleine Notlüge kann da helfen.
  • Wann ist das Fahrzeug umlackiert? Soweit uns bekannt, muss eine Teillackierung/Teilfolierung eingetragen werden, wenn die neue Farbe das Erscheinungsbild des Fahrzeugs bestimmt. Soll heißen, ist die neue Farbe zu mehr als 50 % vorhanden, dann dürfte die Eintragung notwendig sein.
  • Worst-Case-Szenario „Stickerbombing“ zu 51 oder mehr Prozent am Fahrzeug: Sorry, aber da sind wir überfragt. Die 51 oder mehr Prozent würden bedeuten, die Farbänderung muss eingetragen werden. Wie genau bei einem Stickerbombing aber die tatsächliche Farbe ermittelt wird, das wissen wir nicht. Auch wissen wir nicht, wie es sich mit Flip-Flop Lackierungen/Folierungen oder anderweitig farblich nicht eindeutig bestimmbaren Oberflächen verhält. In der Regel wird es aber so sein, dass die Farbe, die am offensichtlichsten vorhanden ist, in die Papiere eingetragen wird.

Umlackierung / Folierung in die Papiere eintragen?

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen.

tuningblog.eu hat noch jede Menge anderer Artikel rund um das Thema Auto & Tuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Aber auch geplante Gesetzesänderungen, Verstöße im Straßenverkehr, aktuelle Regelungen im Bereich der STVO oder zum Thema Prüfstellen möchten wir Euch regelmäßig informieren. Alles dazu findet Ihr in der Kategorie Prüfstellen, Gesetze, Vergehen, Infos„. Klickt einen der folgenden Beiträge an!

weitere thematisch passende Beiträge

Mitnahme eines vollen Reservekanisters ‚am‘ Fahrzeug erlaubt?

Umlackierung / Folierung in die Papiere eintragen?

Wie lang kann man einen Termin zur Hauptuntersuchung überziehen?

Umlackierung / Folierung in die Papiere eintragen?

Mopedauto, mit polnischen Papieren legal fahren möglich?

Umlackierung / Folierung in die Papiere eintragen?

Die besten Methoden für ein sicheres Autotuning!

Umlackierung / Folierung in die Papiere eintragen?

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag aus der Prüfstellen, Gesetze, Vergehen, Infos & Co. Ecke etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert