Montag , 30. November 2020
Tipps

Irmscher

Der Autotuner Irmscher gehört zu den erfolgreichsten deutschen Opel Autotunern. Die Remscheider Irmscher Automobilbau GmbH wurde schon 1968 von Günther Irmscher gegründet, der 1970 eine äußerst fruchtbare Zusammenarbeit mit Opel begann. Fortan konzentrierte sich Irmscher auf das Tuning von Opelmodellen und schuf legendäre Fahrzeuge. Einen gewissen Kultstatus erlangte beispielsweise der 1990 erstmals vorgestellte Irmscher Senator. Die anderen Marken des Mutterkonzerns GM nahm Irmscher ebenfalls in sein Programm auf, er tunte auch Cadillacs, Chevrolets und Buicks. Daraus entstand beispielsweise der Chevrolet Camaro mit über 500 PS. Irmscher ist innovativ und verwendet für sein Autotuning unterschiedlichste Antriebsformen. So rüstet das Unternehmen ältere Opelmodelle mit Gasanlagen um und macht sie damit umweltfreundlicher. Natürlich tunt Irmscher auch auf ganz klassische Weise durch den Um- und Anbau von Spoilern, Seitenschwellern, Felgen und Teilen der Innenraumgestaltung. Dabei kommen hochwertigen Materialien wie Aluminium und edles Holz zum Einsatz. Verändert werden unter anderem Lenkräder, Schaltknäufe, Konsolenverkleidungen, Pedale und Türpins. Nicht zuletzt macht Irmscher die Motoren stärker, das Abgas aber gleichzeitig sauberer. Mehr zum Unternehmen gibt es auf irmscher.com.

Irmscher Tuning-Paket am neuen Opel Corsa E

irmscher corsa e tuning 1 310x165 Irmscher Tuning Paket am neuen Opel Corsa E

Als erster Tuner überhaupt zeigt das Traditions-Unternehmen Irmscher sein neues Styling-Paket für den brandneuen Opel Corsa E. Das Bodykit umfasst dabei einen auffälligen Kühlergrill mit neuen Zierleisten, neue Seitenschweller, einen Dachspoiler, eine Doppelrohr-Auspuffanlage und einen neu gestylten Heck-Diffusor. Die rote „Kriegsbemalung“ zaubert Irmscher auf Wunsch …

weiterlesen »