Donnerstag , 12. Dezember 2019

Job Design

Was Autotuning betrifft, kann man bei dem Tuning Unternehmen Job Design aus Japan mit einem Wort beschreiben: „Feinschliff“. Die Mädels und Jungs aus dem fernen Osten sind im Prinzip das, was alte, asiatische Samurai Schmiede in der damaligen Zeit waren. Sie bekommen einen Wagen, verinnerlichen das Grundmodell, hegen tiefen Respekt dafür und beginnen dann damit, das Modell zu verfeinern und zu optimieren. Der Respekt vor der Marke und dem Modell bleibt dabei immer erhalten, was man in der sehr sauber und passend ausgeführten Arbeit des Teams ablesen kann. Hier wird nichts übers Knie gebrochen oder ein Wagen so sehr verfälscht, dass er nicht wiederzuerkennen ist, ganz im Gegenteil. Dafür wird das Team aus Japan in weiten Teilen der Community sehr geschätzt und erhält tiefen Respekt. Liebhaber gewisser Marken und Modelle können sich bei den Arbeiten von Job Design nach wie vor auf ihre Lieblingsmodelle besinnen und können nichts desto trotz genau diese Lieblinge in einem neuen Licht der Perfektion genießen. Ganz gleich ob du einen Audi, einen BMW oder einen Mercedes fährst. Und auch Exoten wie ein Acura oder Maserati werden dort veredelt.