Montag , 26. Februar 2024
Menu

Ausprobiert: Android Auto drahtlos nutzen mit AAWireless!

Lesezeit 4 Min.

Kürzlich aktualisiert am 23. September 2023 um 08:56 Uhr

Ausprobiert: Android Auto drahtlos nutzen mit AAWireless!

[Anzeige] Wer ein Auto aus Baujahr ca. 2016 bis 2020 sowie ein Android-Auto-Display besitzt, kennt das wahrscheinlich: Man muss das Telefon ständig an- und abstöpseln, um Android Auto nutzen zu können. Doch dafür gibt es jetzt eine Lösung. Das niederländische Technologieunternehmen AAWireless hat schon im Jahr 2019 eine Lösung erfunden, die auf der Kickstarter-Plattform Indiegogo ein großer Erfolg wurde.

Was ist AAWireless?

AAWireless ist der weltweit erste Adapter, der das Smartphone drahtlos mit Android Auto verbindet (ab Android Version 11). Sie nutzen Android Auto dabei genau so, wie Sie es gewohnt sind, allerdings ohne das lästige Kabel. Das Gerät wird mit einer (kostenlosen) Begleit-App geliefert, mit der Sie den Dongle regelmäßig aktualisieren und Funktionen von Android Auto anpassen können (z.B. DPI-Änderungen für geteilten Bildschirm usw.).

Hergestellt in Europa

Ausprobiert: Android Auto drahtlos nutzen mit AAWireless!

Während des Black Friday im Jahr 2022 hat sich die Beliebtheit von AAWireless besonders deutlich gezeigt. Denn innerhalb von nur 24 Stunden hatte das Unternehmen weltweit keinen Vorrat mehr und alle Geräte waren ausverkauft. Dank einer kürzlichen Erhöhung der Produktion hat sich die Verfügbarkeit des beliebten Auto-Gadgets aber wieder deutlich verbessert. Ferner gelang es dem Unternehmen Ende 2022, die komplette Produktion von China nach Europa zu verlagern, um die Qualität des Produkts noch weiter zu verbessern. AAWireless ist somit der so weit uns bekannt einzige Android Car Adapter, der nicht in China hergestellt wird.

Update: Der drahtlose Android Auto-Adapter ist nun auch auf Amazon Deutschland verfügbar. Ab sofort für 83,99 Euro über Amazon Deutschland. 

Die Geschichte von AAWireless!

AAWireless hat seit der Veröffentlichung des Prototyps im Jahr 2019 einen langen Weg zurückgelegt. Seitdem hat das in Groningen (NL) ansässige Unternehmen die Kompatibilität des Geräts stets verbessert und im Zuge dessen auch eine deutlich bessere Version der (kostenlosen) Begleit-App auf den Markt gebracht. Die Funktionen des Geräts sind dabei unverändert geblieben. Soll heißen, auch weiterhin ist die besonders schnelle und einfache Möglichkeit, sich drahtlos mit Android Auto zu verbinden, gewährleistet.

Seit Juni letzten Jahres hat AAWireless die oben erwähnte Indiegogo-Kampagne abgeschlossen. Mit einem komplett neu aufgesetzten Webshop hat das Unternehmen das Vertriebsnetz in den USA, Europa und Asien erweitert. Mit Hunderttausenden ausgelieferten Geräten ist es AAWireless gelungen, das kabellose Android-Auto-Erlebnis auf bezahlbare Art und Weise der breiten Masse zugänglich zu machen und ältere Infotainment-Systeme effektiv aufzurüsten.

Was ist Android Auto?

Android Auto verbindet das Android-Telefon mit dem Infotainment in Ihrem Auto, sodass Sie Ihre Android-Apps auch während der Fahrt nutzen können. Sie können Funktionen wie Navigation (z.B. Google Maps), Verkehrsinformationen (Flitsmeister), Anrufe, Textnachrichten und Musik (z.B. Spotify, YouTube Music etc.) über den Bildschirm des Autos steuern. AAWireless ist jetzt über den offiziellen Webshop zum Preis von ca. 110 Euro erhältlich.

Wichtige Details zur AAWireless:

  • nutzbar ab Android-Update Version 11
  • für die meisten gängigen Android-Smartphones
  • ermöglicht eine kabellose Android-Auto-Verbindung (ähnelt einem Streaming-Stick für Fernseher, die per Plug-and-play den TV smart machen)
  • für Infotainment mit Android Auto, mit USB-Kabel
  • Verbindung vom Smartphone zur AAWireless-Box ist kabellos (über WLAN)
  • Produktion in Europa
  • neue Verpackungen (Plastikfrei)

Ausprobiert: Android Auto drahtlos nutzen mit AAWireless!

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen!

tuningblog hat noch unzählige weitere Artikel rund um das Thema Auto und Autotuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Zum Teil möchten wir Euch aber auch abseits vom Tuning mit News versorgen. In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co haben wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern, neue Tuning-Wiki Begriffe oder den einen oder anderen Leak veröffentlicht. Klickt einfach einen der folgenden Beiträge an!

weitere thematisch passende Beiträge

Ausprobiert: Reifenfüller, tragbarer Luftkompressor für alle Fälle!

Ausprobiert: Android Auto drahtlos nutzen mit AAWireless!

Ausprobiert: die Viofo A229 Duo Dashcam für vorn & hinten!

Ausprobiert: Android Auto drahtlos nutzen mit AAWireless!

Nächste Generation OBDeleven – jetzt auch für BMW Fahrzeuge!

Ausprobiert: Android Auto drahtlos nutzen mit AAWireless!

Sicherheit für das neue Jahr schenken, mit dem Saphe Drive Pro!

Ausprobiert: Android Auto drahtlos nutzen mit AAWireless!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag aus der Tipps, Produkte, Infos & Co.-Ecke etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

ein Kommentar

  1. Wäre eigentlich ne gute Sache, hat leider einen Haken. Ich höre prinzipiell Radio Sender aus Canada. Handy ist mit Kabel verbunden und Android Auto. Das funktioniert einwandfrei, muss aber einen VPN verwenden da viele Sender sonst nicht verfügbar wären. Und mit VPN funktioniert keine Drahlosverbindung. Das wurde mir auch von AA Wireless mitgeteilt.
    Somit muss ich weiterhin anstöpseln aber ich werde es überleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert