Dreame H11 Max: Test des neuen intelligenten Wischsaugers!

Dreame H11 Max Test Erfahrungen Dreame H11 Max: Test des neuen intelligenten Wischsaugers!

[Anzeige]

Staubsaugen im Autohaus, in der Werkstatt, am Stand der Automesse? Kein Problem! Wir haben ein Modell entdeckt, dass sich genau dafür perfekt eignet. Sicherlich kennt ein Großteil von euch Dreame bereits von den guten Staubsaugerrobotern (Testberichte siehe weiter unten). Doch auch kabellose Staubsauger mit Akkubetrieb sollten bekannt sein. Ganz neu im Angebot ist nun ein Wischsauger – der sogenannte „Dreame H11 Max“ – er erledigt euren Großputz in der Wohnung nicht nur schnell, sondern auch gründlich. Denn er ist mit einem Frischwasser- und einem Schmutzwassertank ausgestattet.

Dass das heutzutage keine neue Erfindung ist, ist uns bewusst. Jedoch gibt es mittlerweile eine so große Preisvielfalt, dass ein Test des Modells sinnvoll ist und sich definitiv lohnt. Neben den benannten Tanks besitzt der Dreame H11 Max eine Lade- und Selbstreinigungsstation. Beim Reinigen wird die Rolle des Saugers befeuchtet und sie reinigt den Boden mit bis zu 10000 pa. Anschließend wird das Schmutzwasser aufgesaugt und übrig bleibt lediglich ein dünner, feuchter Streifen, welcher sich natürlich schnell auflöst.

Technische Details

Über den beiden Tanks befindet sich eine Infoanzeige, welche Auskunft über Gerät und Status gibt. Diese hat eine Größe von 4,4 Zoll (ca. 11 cm). Sollte der Wasserstand zu gering oder der Schmutzwassertank voll sein, so wird das unmittelbar angezeigt. Ablesbar sind außerdem der Batteriestatus und der Reinigungsmodus. Die Leistung des Modells beträgt 200 Watt. Der Wischsauger hat eine Wasserkapazität von 900 ml für das saubere Wasser. Der Schmutzwassertank hat ein Fassungsvermögen von 500 ml. Laut Angaben hält der Akku bis zu 36 Minuten, jedoch haben wir festgestellt, dass beim Eigentest je nach Reinigungsmodus höchstens eine maximale Laufzeit von 30 Minuten erreicht wurde.

Dabei kommt es natürlich immer auf die Intensität der Reinigung und den zu reinigenden Untergrund an. Dennoch erachten wir das als guten Wert! Neben den Standardfunktionen besitzt der Wischsauger auch einen Sprachassistenten. Dieser dient der Information über den aktuellen Modus. Der Ein-/Aus Schalter und die Taste für die Selbstreinigungsfunktion befinden sich am Handgriff. Der vorhandene Sensor erkennt die Verschmutzungen und passt die Saugleistung an.

Vor- und Nachteile

Die einfache Anwendung des Saugers liegt auf der Hand. Besonders die Saugleistung finden wir gut. Wir hätten aber noch als Vorteil empfunden, wenn die Rolle – beispielsweise bei einem hartnäckigeren Ketchupfleck – manuell angepasst werden kann, um diesen schneller oder überhaupt entfernen zu können. Leider gibt es ausschließlich den Automodus, heißt so viel wie: viel Dreck – viel Leistung. Im Gegensatz zu anderen Modellen funktioniert aber der Treppenmodus einwandfrei und ohne Pausieren beim Anheben.

 Dreame H11 Max: Test des neuen intelligenten Wischsaugers!

Das Bürstenteil ist jedoch nicht so flexibel wie ein Handwischer, deshalb wäre eine kleinere Bürste wünschenswert, um auch kleinere bzw. schmalere Flächen reinigen zu können. Und der H11 Max lässt sich lediglich bis zu einem gewissen Grad nach hinten biegen. Andere Sauger haben zumeist einen Knick, der es ermöglicht, auch an schwierigen Stellen wie unter dem Sofa, der Toilette oder hinter den Badmöbeln zu reinigen. Die fehlende Funktion gibt bei uns, besonders im Bad bedauerlicherweise einen Punktabzug, da er nicht richtig unter die Möbel kommt. Zwar ist es möglich den Teppich oder die Couch feucht abzusaugen, jedoch stellt sich da die Frage, wie sinnvoll das ist.

Der Selbstreinigungsmodus

Im Selbstreinigungsmodus wird die Bürste zur Säuberung mit Frischwasser rotiert. Der Sauger meldet es, wenn nicht genügend Frischwasser vorhanden ist. Nach nur wenigen Minuten ist der Sauger bereits gereinigt. Bei geringer Verschmutzung, also bei standardmäßiger Reinigung – stellt die Selbstreinigung kein Problem für den Sauger dar. Bei intensiver Anwendung benötigt der Modus aber einen manuellen Eingriff, was keinen großen Zeitaufwand darstellt und einfach zu erledigen ist. Wichtig zu erwähnen ist, dass der Schmutzwassertank möglichst sofort gereinigt werden sollte. Im Falle einer stärkeren Verschmutzung wie bspw. Cornflakes oder saugt man ein heruntergefallenes Ei auf, dann sollte der Filter direkt von Hand ausgewaschen werden.

Fazit

Sowohl arbeitstechnisch als auch haptisch stellt der Dreame H11 Max für uns keinen großen Unterschied zur teureren Konkurrenz auf dem Markt dar, was damit völlig in Ordnung ist. Jedoch sollte man bei Geräten solcher Art immer genauer hinschauen. Dieses Modell ist jedenfalls akzeptabel, wenn man PVC, Fließen oder Laminat hat und dadurch viel Zeit beim Reinigen einsparen möchte.

Wir haben noch unzählige weitere Tuning-Berichte auf tuningblog.eu veröffentlicht. Wenn Ihr einen Auszug sehen wollt, dann klickt einfach HIER. Und auch interessante Produkte rund um das Thema Auto und Auto Tuning sind online. Einen Auszug der Letzten haben wir hier für euch eingebunden:

Der Saugroboter Dreame L10 Pro mit 3D-Hinderniserkennung im Test

Saugroboter Dreame L10 Pro 3D Hinderniserkennung Test 3 310x165 Dreame H11 Max: Test des neuen intelligenten Wischsaugers!

Ausprobiert: Dreame Bot Z10 Pro Saugroboter mit Absaugung!

Dreame Bot Z10 Pro App 6 1 310x165 Dreame H11 Max: Test des neuen intelligenten Wischsaugers!

Dreame T30 im Produkttest: Beeindruckende Saugleistung und zeitloses Design!

Dreame T30 Staubsauger Testbericht 1 310x165 Dreame H11 Max: Test des neuen intelligenten Wischsaugers!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de Deutsch
X