Aufbockschienen (Jacking Rails) für Fahrzeuge!

Aufbockschienen, auch als Jacking Rails oder Wagenheberschienen bekannt, sind ein wichtiges Werkzeug für den sicheren und effizienten Umgang mit Fahrzeugen während Wartungsarbeiten, Reparaturen oder Modifikationen. Dieser Bericht beleuchtet den Zweck, die Funktion, die verschiedenen Arten von Aufbockschienen und die Vorteile ihrer Verwendung für Fahrzeuglängsseiten.

Zweck und Funktion

Aufbockschienen dienen dazu, Fahrzeuge sicher und stabil anzuheben, um den Zugang zu den Fahrzeugunterseiten für Inspektionen, Reparaturen oder Tuning-Upgrades zu ermöglichen. Sie sind speziell für die Unterstützung der Fahrzeuglängsseiten konzipiert und bieten dadurch eine solide Basis für den Einsatz von Wagenhebern oder Hebebühnen. Ihre Verwendung minimiert das Risiko von Schäden am Fahrzeug, die durch unsachgemäßes Anheben oder unzureichende Stabilität der Wagenheberaufnahme entstehen können.

Arten von Aufbockschienen (Jacking Rails)

Es gibt verschiedene Arten von Aufbockschienen, die für unterschiedliche Anforderungen und Fahrzeugtypen entwickelt wurden:

  1. Feste Aufbockschienen: Diese Schienen sind fest am Fahrzeugrahmen montiert und ermöglichen eine permanente, stabile Anhebemöglichkeit. Sie sind besonders geeignet für Fahrzeuge, die häufig gewartet oder modifiziert werden, wie Rennwagen oder hochleistungsfähige Sportwagen.
  2. Mobile Aufbockschienen: Mobile Schienen sind leicht, tragbar und können je nach Bedarf an verschiedenen Stellen am Fahrzeug platziert werden. Diese Schienen eignen sich besonders für den gelegentlichen Gebrauch oder für Fahrzeuge mit unterschiedlichen Anforderungen an die Wagenheberpunkte.
  3. Einstellbare Aufbockschienen: Diese Schienen ermöglichen eine Anpassung der Höhe und Position der Anhebepunkte, um eine optimale Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Sie sind ideal für Fahrzeuge mit unterschiedlichen Höhen, Gewichten oder Radständen.

Vorteile von Aufbockschienen

Die Verwendung von Aufbockschienen hat zahlreiche Vorteile gegenüber herkömmlichen Anhebemethoden wie mit dem Wagenheber:

  1. Sicherheit: Aufbockschienen bieten eine stabilere und sicherere Anhebung des Fahrzeugs, indem sie das Gewicht gleichmäßig verteilen und verhindern, dass das Fahrzeug während der Wartung abrutscht oder kippt.
  2. Schutz: Durch die Verwendung von Aufbockschienen wird das Risiko von Schäden an der Fahrzeugkarosserie oder dem Rahmen durch unsachgemäßes Anheben verringert. Besonders das „umknicken“ der Falz am Unterboden wird unterbunden.
  3. Vielseitigkeit: Aufbockschienen können an verschiedenen Stellen am Fahrzeugrahmen montiert oder positioniert werden, um eine optimale Anhebung und Zugänglichkeit zu gewährleisten.
  4. Effizienz: Mit Aufbockschienen können mehrere Arbeiten gleichzeitig durchgeführt werden, ohne dass das Fahrzeug zwischen den Aufgaben abgesenkt und erneut angehoben werden muss. Sind sie fest verschraubt, dann ist der Wechsel von Sommer auf Winterräder etwa deutlich einfacher.

Fazit:

Aufbockschienen sind ein unverzichtbares Hilfsmittel für den sicheren und effizienten Umgang mit Fahrzeugen während Wartungsarbeiten, Reparaturen oder Modifikationen. Durch die Verwendung von Aufbockschienen an den Fahrzeuglängsseiten wird die Sicherheit erhöht und das Risiko von Schäden am Fahrzeug minimiert. Die verschiedenen Arten von Aufbockschienen, wie feste, mobile und einstellbare Schienen, bieten eine flexible Lösung für unterschiedliche Anforderungen und Fahrzeugtypen. Insgesamt sind Aufbockschienen also eine tolle Investition für den Privatanwender, Werkstätten und Rennställe, um eine optimale Stabilität und Zugänglichkeit während der Arbeiten am Fahrzeug zu gewährleisten.

Wir hoffen, dass Euch unser Infobericht zum Thema/Begriff Aufbockschienen (weitere Bezeichnungen/Stichworte sind: Jacking Rails, Wagenheberschienen, Hebeschienen, Fahrzeugrahmenhebeschienen, Unterstützungsschienen) aus der Rubrik Autotuning gefallen hat. Unser Ziel ist es, das größte deutschsprachige Tuning Lexikon (Tuning-Wikipedia) zu erstellen und Tuning Fachbegriffe von A bis Z leicht und verständlich zu erklären.

Nahezu täglich erweitern wir deshalb dieses Lexikon und wie weit wir schon sind, kann man HIER sehen. Und schon bald wird der nächste Tuning-Szene-Begriff von uns näher beleuchtet. Es gibt ein Thema, dass nicht in unserer Wikipedia zu finden ist? Dann schickt uns eine E-Mail an kontakt@tuningblog.eu und nennt uns den Begriff. Wir werden zeitnah einen passenden Beitrag verfassen. PS. Über neue Themen werdet Ihr übrigens informiert, wenn Ihr unseren Feed abonniert.

Weiter unten folgen ein paar Beispiele aus unserem Tuning-Lexikon:

Aber selbstverständlich hat tuningblog noch unzählige weitere Beiträge rund um das Thema Auto & Autotuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Wir möchten Euch aber auch abseits vom Tuning mit News versorgen. In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co greifen wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern auf. Und auch unsere Kategorie Prüfstellen, Gesetze, Vergehen, Infos hat nahezu täglich neue Infos für Euch. Folgend ein paar Themen aus unserer Tuning-Wiki.

weitere thematisch passende Beiträge

Lenkradbezug (steering wheel covers) – Funktionalität trifft auf Ästhetik!

Tilt Cast Felgen: Bedeutung, Herstellung, Eigenschaften!

Tuning-Schwingungsdämpfer bei einer Leistungssteigerung!

Vmax Aufhebung entfernen legal? Wie selbst machen?

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
„MANSORY Carbonado GTS“ – Unikat auf Lamborghini SVJ Basis!
Nach mehr als einem Jahrzehnt Produktion und rund 11.500 gebauten Fahrzeugen wurde...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert