Sonntag , 26. Mai 2024
Menu

Weil jedes Gramm zählt – Makrolonscheiben fürs Auto

Lesezeit 4 Min.

Weil jedes Gramm zählt – Makrolonscheiben fürs Auto

Im Motorsport kommt es auf jedes Gramm an. Und Glas ist schwer. Aus diesem Grund werden die Seiten- sowie die Heckscheiben eines Rennwagens durch Makrolon ersetzt. Bei Makrolon handelt es sich um thermoplastische Kunststoffe, sogenannte Polycarbonate. Sie weisen eine hohe Bruchfestigkeit auf und sind rund 40 Prozent leichter als die klassischen Glasscheiben. Darüber hinaus bietet Makrolon auch bei hohen Temperaturen ein gutes Maß an Formstabilität. Eine tolle Möglichkeit, um Deinem Auto einen Hauch von Rennsport zu verpassen.

Wie gehst Du vor?

Weil jedes Gramm zählt – Makrolonscheiben fürs Auto

Zuerst solltest Du dich informieren, was ein Wechsel der serienmäßigen Glasscheiben durch Makrolon für Folgen hat. Nach dem Einbau der Makrolonscheiben lässt sich der Fensterheber in der Regel nicht mehr benutzten – die Scheibe muss für immer geschlossen bleiben. Oft wird in die Fahrerscheibe daher ein kleines Schiebefenster eingebaut, um etwas frische Luft ins Auto zu lassen. Einige Anbieter bieten fertig zugeschnittene Makrolonscheiben für Dein Fahrzeug an. Falls nicht, solltest Du Dir Makrolonplatten im Internet bestellen, die mindestens drei Millimeter dick sind. Diese kannst Du nach eigenen Wünschen und Vorstellungen zuschneiden. Vielleicht findest Du sogar Schablonen und Maßangaben für Dein Fahrzeug. Generell ist der Austausch aller Scheiben durch Makrolon jedoch nicht günstig. Auch wichtig: Die Frontscheibe sollte aus Glas bleiben! Das ist sowohl in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) als auch in sämtlichen Reglements aus dem Rennsport vorgeschrieben. Es gibt zwar Ausnahmen, die jedoch viel Geld kosten.

Was solltest Du beachten?

Weil jedes Gramm zählt – Makrolonscheiben fürs Auto

Makrolonscheiben sind empfindlicher als Glas. Besonders bei der Reinigung solltest Du darauf achten, keine aggressiven Reinigungsmittel zu benutzen. Sie können den Kunststoff angreifen und milchig machen. Darüber hinaus zerkratzt Makrolon leichter als Glas. Bei der täglichen Nutzung des Autos solltest Du sicherstellen, dass Dir die Makrolonscheiben kein Nachteil sind. Vor allem bei der Heckscheibe solltest Du sicherstellen, einen möglichen Überdruck im Fahrzeug durch kleine Löcher abführen zu können. Denn ist das Schiebefenster auf der Fahrerseite bei der Fahrt geöffnet, strömt Luft in den Innenraum. Dieser Staudruck kann die leichte Makrolonscheibe im Extremfall sogar herausdrücken. Du stellst fest, dass der Einbau und die Nutzung von Makrolonscheiben nicht einfach ist. Wenn Du die Tipps befolgst und auf alle Details achtest, ist die Verwendung dieser Polycarbonat-Scheiben ein toller und effektiver Hingucker für Dein Auto. Damit sorgst Du für echte Rennsport-Optik!

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen!

tuningblog.eu hat noch unzählige weitere Artikel rund um das Thema Auto & Tuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Aber auch abseits vom Tuning möchten wir Euch mit News versorgen. Themen die über den Tellerrand hinausgehen findet Ihr in unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & CoFolgend ein Auszug der letzten Berichte dazu:

Ankündigung: 2019 ABT Sportsline Audi RS4+ Avant (B9)

Weil jedes Gramm zählt – Makrolonscheiben fürs Auto

Russland baut einen Ford Mustang – der Aviar Motors R67

Weil jedes Gramm zählt – Makrolonscheiben fürs Auto

„Provocateur“: Klappenabgasanlage von Special Concepts

Weil jedes Gramm zählt – Makrolonscheiben fürs Auto

BRABUS Classic: Breite Palette von restaurierten Mercedes Oldtimern

Weil jedes Gramm zählt – Makrolonscheiben fürs Auto

Rennsport-Optik: Haubenhalter / Schnellverschlüsse

Weil jedes Gramm zählt – Makrolonscheiben fürs Auto

Das schwarze Gold: Was bringt ein Sportreifen?

Weil jedes Gramm zählt – Makrolonscheiben fürs Auto

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

ein Kommentar

  1. Hannes Bartschneider

    Ich möchte mein KFZ tunen und vor allem leichter machen. Ich bin bei meiner Recherche auf Fenster aus Makrolon gestoßen. Gut zu wissen, dass die Frontscheibe, aber aus normalem Glas sein muss. Weitere Informationen habe ich hier gefunden: kunststoff-pries.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert