Donnerstag , 11. April 2024
Menu

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

Lesezeit 6 Min.

Kürzlich aktualisiert am 4. März 2022 um 08:11 Uhr

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

Du hast vor im Winter in die Berge zu fahren? In einigen Gebieten herrscht zur kalten Jahreszeit sogar eine Schneekettenpflicht, wenn die Straßen unpassierbar werden. Du kannst auf verschiedene Ausführungen zurückgreifen und sicherheitshalber im Kofferraum verstauen, wenn Du planst im Winter, höhere Lagen zu befahren. Welche Vorteile Du hast, wenn Du Schneeketten aufgezogen hast und auf was es ankommt, erfährst Du im nachfolgenden Beitrag.

Wann kommen Schneeketten zum Einsatz?

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

Immer dann, wenn Du das Verkehrszeichen Nr. 268 wahrnimmst, dann solltest Du umgehend die Schneeketten anlegen. Dies wird häufig in höheren Lagen erforderlich, wenn die Wetterverhältnisse eine extreme Gefahrenlage darstellen. Um das Auto sicher fahren und lenken zu können, greifen die Ketten im Schnee und auf glatten Straßen und sorgen für den notwendigen Grip, um die Kontrolle beibehalten zu können.

Welche Schneeketten kann man kaufen?

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

Du kannst Universal-Schneeketten kaufen, die zu jeder Reifengröße und zu jedem Reifenhersteller kompatibel sind. Andere Modelle hingegen musst Du mit Deiner Reifengröße abstimmen. Kaufe Dir Schneeketten aus TPU Material oder aus Metall mit integriertem Felgenschutz und rüste Dich für die Winterzeit. Mit Hilfe der einfachen Beschreibungen kannst Du die Schneeketten schnell und einfach anbringen. Hierbei werden Dir unterschiedliche Techniken angeboten, die Du der jeweiligen Montageanleitung entnehmen kannst. Es gibt jede Menge unterschiedliche Varianten und jeder schwört auf etwas anderes. Ganz am Ende von diesem Beitrag haben wir euch ein paar Videos eingefügt die eventuell helfen das richtige System für dein Auto und dein Einsatzgebiet zu finden.

Worauf muss man achten?

Achte in erster Linie auf die Kundenbewertungen und auf das beschriebene Fahrverhalten. Es gibt Schneeketten im Montagesatz zu kaufen. Der Vorteil ist, dass Du alles Notwendige immer dabei hast, um Deine Schneeketten ordnungsgemäß montieren zu können. Du kannst kostengünstige Schneeketten kaufen, solltest aber immer die Reifengrößen auf Kompatibilität prüfen.

An welchen Rädern werden sie montiert?

Grundsätzlich werden die Schneeketten auf den Antriebsrädern angebracht. Wenn Du ein Fahrzeug mit Allradantrieb fährst, dann solltest Du die Betriebsanleitung studieren und herausfinden, ob die Schneeketten auf den Vorder- und Hinterrädern montiert werden müssen. Das kann je nach Allradantrieb-System unterschiedlich sein. Schaden kann es grundsätzlich nicht denn was nützt eine optimal angetriebene Hinterachse wenn Räder vorn beim Lenken die Lenkbefehle nicht umsetzen können.

Wie schnell darf man mit Schneeketten fahren?

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

Die Wetterlage gibt es ohnehin meistens nicht her, schnell zu fahren, wenn die Schneekettenpflicht ausgeschildert ist. Wer mit Schneeketten unterwegs ist, der bemerkt das holperige Fahrverhalten und die Fahrgeräusche können anfangs irritieren. Die meisten Autofahrer, die mit Ketten fahren, halten eine Geschwindigkeit von 40 – 50 km/h für angemessen. Die maximale Höchstgeschwindigkeit für Fahrzeuge, die Schneeketten aufgezogen haben, beträgt 50 km/h.

Welche Hersteller von Schneeketten gibt es?

Wenn Du hochwertige Schneeketten kaufen möchtest, dann hast Du viele Hersteller zur Auswahl. Diese Hersteller überzeugen mit einer guten Kundenbewertung:

  • IREGRO
  • MASO
  • RUD
  • und viele weitere

Fazit: Fahre sicher und mit gutem Gefühl in die verschneite Winterlandschaft und führe Deinen Schneekettenmontagesatz stets mit Dir. Die Schneeketten geben Dir die Fahrzeugkontrolle auf glatten und verschneiten Straßen zurück. Ohne Schneeketten darfst Du im Winter, vieler Orts nicht fahren. Sichere Dich umfangreich, indem Du die Schneeketten ordnungsgemäß anlegst.

weitere Videos am Ende des Beitrages

Wir hoffen das Euch der Infobericht zum Thema/Begriff Schneeketten (weitere Bezeichnungen/Stichworte: Schneespikes, Sicherheitsketten, Anfahrhilfe, Anti-Rutsch-Ketten, Textilschneeketten, Schneekette zum Aufsprühen, Schneekette aus der Dose, Laufflächen-Schneeketten, Reifenkette, Schleuderkette) aus dem Bereich Autotuning gefallen hat. Unser Ziel ist es, dass größte deutschsprachige Tuning Lexikon (Tuning-Wikipedia) zu erstellen und Tuning Fachbegriffe von A bis Z leicht und verständlich zu erklären. Nahezu täglich erweitern wir dieses Lexikon und wie weit wir schon sind kann man HIER sehen. Schon bald wird der nächste Tuning Szene Begriff von uns näher beleuchtet werden. Über neue Themen werdet Ihr übrigens informiert wenn Ihr unseren Feed abonniert.

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

zusammenfassend – das Auto richtig vom Schnee befreien:

  • Schnee entfernen und Untergrund vorbereiten
    – Auto ausgraben mit einer Schaufel oder einem ähnlichen Werkzeug
    – alle Räder sollten sichtbar sein
    – neben Schnee auch auf Eis achten
    – schwerer oder tiefer Schnee erfordert viel Kraft
    – Reifen unbedingt weit ausgraben, damit man einsteigen kann
    – Eis mit rauer Oberfläche nicht unbedingt entfernen, es bietet vielleicht Grip
    – Auspuff anschauen, bevor der Motor gestartet wird (er muss frei von Schnee sein, sonst können Abgase ins Innere gelangen)
    – etwas Körniges um die Reifen herum verteilen (hinter und neben die Reifen, Pulver – Split – Holzspäne – Salz – Katzenstreu -Automatten – Türmatten – Teppichreste, das gibt den Reifen mehr Haftung)
    – versuchen herauszufahren
  • feste Gegenstände wie Bretter, Riffelblech etc. vor und hinter die Reifen legen
    – das gibt Grip, falls es mit dem Streu nicht funktioniert hat
    – Auto aus dem Schnee fahren
    – auf Allrad umschalten, wenn vorhanden
    – Schneeketten anlegen, wenn vorhanden
    – in den niedrigsten Gang schalten (Automatikfahrzeug Stufe 1)
    – Räder gerade stellen
    – Lenkrad so drehen, dass die Vorderräder so gerade wie möglich sind
    – das Auto aus dem Schnee schaukeln (Stück rückwärts, wieder vorwärts usw.)
    – behutsam vorgehen und nicht zu viel Drehzahl
    – wenn nach einigen Minuten keine sichtbaren Erfolge zu sehen sind, gib auf, damit dein Getriebe intakt bleibt
  • ein bisschen Luft aus den Reifen lassen
    – so lange Luft herauslassen, bis der Reifen leicht eingedrückt werden kann (nicht länger als 20 bis 30 Sekunden)
    – aber nur dann, wenn die Reifen nicht schon wenig Luft haben
    – nicht zu viel Luft herauslassen, falls du keine Möglichkeit hast, den Reifendruck danach wieder zu erhöhen
    – Räder nicht durchdrehen lassen
    – drehen die Räder durch, es bewegt sich aber nichts, lass es gehen
    – Luft wieder aufpumpen
  • hebe das Auto an
    – ausreichend große Stelle für den Wagenheber freiräumen
    – möglichst ein besonders festgefahrenes Rad nutzen
    – losen Schnee und Eis bestmöglich entfernen
    – ebene und feste Stelle für den Wagenheber freiräumen
    – nur an einer stabilen Stelle vom Rahmen das Auto mit dem Wagenheber anheben
    – feste Unterlage hinlegen für den Wagenheber
    – hebe den Wagen laut Bedienungsanleitung vom Fahrzeug / Wagenheber an
    – den Bereich unter dem Reifen auffüllen, mit festen Gegenständen, damit er Grip bekommt (Sand, Kies, Steine, Decken, Pflanzen, Holzspäne)
    – das Ganze komprimieren (möglichst mit einem Gummihammer oder Stein)
    – Auto herunterlassen
    – versuchen herauszufahren

Weiter unten folgen ein paar Beispiele aus unserem Tuning-Lexikon:

Aber selbstverständlich hat tuningblog noch unzählige weitere Beiträge rund um das Thema Auto & Autotuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Wir möchten Euch aber auch abseits vom Tuning mit News versorgen. In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co greifen wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern auf. Und auch unsere Kategorie Prüfstellen, Gesetze, Vergehen, Infos hat nahezu täglich neue Infos für Euch. Folgend ein paar Themen aus unserer Tuning-Wiki:

Stabil geparkt – Hubstützen für das Wohnmobil / Camper

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

Gegen abgefahrene Reifen – Sturzkorrekturschrauben!

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

Steuern sparen möglich – den Pkw als Lkw zulassen!

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

Für besseres Klima im Transporter – die Kofferraumbelüftung

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

Mehr Schick im Interieur – neue Luftausströmer im Auto!

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

Lenkradknauf für den PKW – nicht immer eine runde Sache!

Tipp: Genügend Grip mit den richtigen Schneeketten!

Schneeketten nur für einen Teil der Lauffläche

Spike Spider als Anfahrhilfe

klassische Schneeketten

Schleuderkette für LKW

Schneespikes / Spikereifen

Textilschneeketten

Snow Grip Reifenspray (Schneekette zum Aufsprühen)

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert