Montag , 21. September 2020

Do it yourself – das Auto mit der Spraydose lackieren!

Auto lackieren Spraydose spruehdosenlackierung Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!

Was ist Dein Auto wert? Kostenlos ermitteln!

Ein Auto zu lackieren ist natürlich alles andere wie einfach. Doch das Lackieren beim Profi kommt oftmals extrem teuer und, wenn Du gerne an Deinem Auto arbeitest und mehrere Tage Zeit dafür hast, ist Lackieren durchaus eine Arbeit, die Du selbst in Deiner Garage vornehmen kannst. Dabei gibt es unterschiedliche Methoden, die Du einsetzen kannst. Du kannst den Lack mit dem Pinsel, mit einer Rolle oder auch mit der Spraydose auftragen.

Die Vorteile von Lackspray

Auto lackieren Spraydose spruehdosenlackierung 4 Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!

Das Aufsprühen des Lacks ist etwas einfacher als die beiden anderen Methoden. Du kommst beim Sprühen leichter in Winkel und Ritzen, die für die Rolle oder auch den Pinsel zu eng oder nur schwer zugänglich sind. Auch wird der Lack, mit etwas Geschick, gleichmäßiger als mit dem Pinsel oder der Rolle. Mit einem wirklich absolut gleichmäßigen Resultat, wie Du es aus der Werkstatt gewöhnt bist, darfst Du allerdings bei keiner der drei Methoden rechnen, wenn du nicht Vollprofi bist und darüber hinaus noch über eine Lackierkabine verfügst. Selbst aufgetragener Lack wird immer an manchen Stellen dicker oder dünner sein als an anderen und auch die Oberfläche wird nur im seltensten Fall komplett frei von Orangenhaut sein. Mit der Spraydose kannst Du aber sichtbare Pinselspuren an Deinem Auto vermeiden und an Stellen wie den Seitenschwellern, dem unteren Teil der Schürzen oder im Bereich der Türen, Heckklappe oder Motorhaube „innen“ ist eine Spraydose oftmals ausreichend. Und auch Anbauteile wie eine Spoilerlippe, ein Heckspoiler oder die Spiegelkappen können durchaus mit einer Spraydose lackiert werden.

Die richtige Vorbereitung ist wichtig

Auto lackieren Spraydose spruehdosenlackierung 2 Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!

Es ist wichtig, dass Du eine ausreichende Menge an Lack kaufst. Nimm lieber eine Dose zu viel als eine zu wenig, denn wenn Du die Arbeit zum falschen Zeitpunkt unterbrechen musst, bis Du eine neue Dose hast, wirst Du kein schönes und dauerhaftes Ergebnis erhalten. Bevor Du Dich an das Lackieren Deines Autos machst, kann es auch sinnvoll sein erst einmal an einem weniger wertvollen Objekt zu üben wie Du die Farbe am besten gleichmäßig aufträgst. Vor dem Lackieren musst Du den alten Lack möglichst Abschleifen oder zumindest Anschleifen. Das kannst Du mit der Hand machen. Mit einer Schleifmaschine geht es aber deutlich schneller und es wird gleichmäßiger. Montiere die zu lackierenden Teile für die Arbeit ab und reinige Sie nach dem Schleifen mit einem Lösemittel wie Verdünnung oder Spiritus. Achte darauf, dass die Lösemittel keine Öle enthalten. Bevor Du mit dem eigentlichen Lackieren beginnst, ist es wichtig, dass Du auch wirklich alles abdeckst, das nicht gefärbt werden darf. Vergiss auch nicht bei der Arbeit entsprechende Arbeitskleidung und eine Atemschutzmaske zu tragen.

Der Lackiervorgang mit der Dose!

Trage zuerst eine passende Grundierung auf. Achte darauf möglichst gleichmäßig zu sprühen und keine Stelle auszulassen. Am Ende vom Bauteil solltest Du den Knopf kurz loslassen und dann über das Bauteil hinaus mit der Dose gehen. In anderer Richtung drückst Du den Sprayknopf kurz „vor“ dem Bauteil und lackierst zur anderen Seite. So vermeidest Du die doppelte Lackmenge auf den Kanten und das verhindert eine Läuferbildung. Lasse die Grundierung trocknen und schleife sie dann noch einmal leicht nach – aber nicht ab! – um sie glatter zu machen und Unebenheiten sowie Staubeinschlüsse zu entfernen. Dann trägst Du die erste Schicht des eigentlichen Lacks auf. Versuche nicht gleich den Lack so dick zu bekommen, dass die Grundierung gänzlich abgedeckt ist. Dabei wird zu viel flüssiger Lack aufgetragen und er fängt an zu laufen. Lasse die erste Schicht etwa 10 Minuten lang (je nach Lack, Umwelteinflüssen usw.) antrocknen und trage danach eine zweite Schicht auf um die gewünschte Deckung zu erreichen. Ist der Lack auch dann noch nicht dick genug, kannst Du noch eine weitere Schicht auftragen. Wenn Du mit der Abdeckung zufrieden bist, lässt Du den Lack vollständig trocknen, bevor Du ihn mit Klarlack vervollständigst. Auch diesen kannst Du später noch etwas anschleifen und mit Sandpapier, dass mehr wie 2000er Körnung hat, polieren, um das Ergebnis noch weiter zu verbessern. Achte aber darauf, nicht zu viel Lack abzutragen damit keine Nachlackierung fällig wird. PS. Klarlack kommt nicht bei jedem Lack zum Einsatz. Alle Infos dazu erhältst Du von den Anbietern der Farben.

cb no thumbnail Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir hoffen das Euch der Infobericht zum Thema/Begriff Sprühdosenlackierung (weitere Bezeichnungen/Stichworte: Auto mit der Spraydose lackieren, Autolack, Autolackierung, Dosenlackierung, Fahrzeug mit der Spraydose lackieren, Fahrzeuglack, Fahrzeuglackierung, Sprühlackierung) aus dem Bereich Autotuning gefallen hat. Unser Ziel ist es, dass größte deutschsprachige Tuning Lexikon (Tuning-Wikipedia) zu erstellen und Tuning Fachbegriffe von A bis Z leicht und verständlich zu erklären. Nahezu täglich erweitern wir dieses Lexikon und wie weit wir schon sind, kann man HIER sehen. Schon bald wird der nächste Tuning Szene Begriff von uns näher beleuchtet werden. Über neue Themen werdet Ihr übrigens informiert, wenn Ihr unseren Feed abonniert.

Auto lackieren Spraydose spruehdosenlackierung 3 Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!

Weiter unten folgen eine paar Beispiele aus unserem Tuning-Lexikon:

Aber selbstverständlich hat tuningblog noch unzählige weitere Beiträge rund um das Thema Auto & Autotuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Wir möchten Euch aber auch abseits vom Tuning mit News versorgen. In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co greifen wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern auf. Und auch unsere Kategorie Prüfstellen, Gesetze, Vergehen, Infos hat nahezu täglich neue Infos für Euch. Folgend ein paar Themen aus unserer Tuning-Wiki:

Warndreieck, Verbandskasten, Pannenset! Und was noch?

Warndreieck Verbandskasten Pannenset e1575871938729 310x165 Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!

Mit dem Auto Geld verdienen – die Umrüstung zum Taxi!

Taxiumbau Taxiumr%C3%BCstung Taxameter 310x165 Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!

Tuning für Fortgeschrittene: wenn das Auto zum Anhänger wird!

Halbauto Anh%C3%A4ngerauto Funhanger Umbau 5 310x165 Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren! 

Tuning im Detail – der individuelle Schaltsack im Auto!

Schaltsack Schaltmanschette Faltenbalg 310x165 Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!

Tipp: Tuning der Handbremsmanschette / Handbremsbalg

Handbremsmanschette Handbremsbalg Feststellbalg e1575875425112 310x165 Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!

Detailarbeit unter der Motorhaube: Tuning am Öldeckel

%C3%96ldeckel Oil Cap Tuning 2 e1575958527232 310x165 Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Finanzierung Smava tuningblog1 Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!

youtube tuningblog.eu  Do it yourself   das Auto mit der Spraydose lackieren!



ein Kommentar

  1. Danke für die ausführlichen Anleitungen, wie man das Auto selbst lackieren kann. Ich hätte nie gedacht, dass es mit einer Spraydose so einfach geht. Grundierung und Klarlack muss man natürlich nicht vergessen, um ein professionelles Ergebnis zu haben. Ich würde das gerne mal auch probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.