Autofolie Vergleich unsere Empfehlungen

Hilfreiche Autofolie Informationen für eine gute Kaufentscheidung

Kaufberatung, Sicherheit und Funktionalität

Autofolie

Viele Autofahrer kennen das: Beim Ein- oder Aussteigen passt der Fahrer des nebenan geparkten Autos nicht auf, beim Einladen kratzt der Wasserkasten über die Ladekante oder der Vordermann wirbelt während der Fahrt einen Stein auf, der auf der Motorhaube aufschlägt und dort einen unansehnlichen Lackschaden verursacht. Autoschutzfolien können vor solchen Schäden schützen. In diesem Kaufratgeber haben wir alle wichtigen Informationen rund um Autoschutzfolien zusammengestellt: Was sie können, wie man sie aufbringt und was sie kosten.

Die Autoschutzfolien-Produktumschau

Klassische Autofolie für alles

Anzeige

Die Autofolie ist in unterschiedlichen Größen erhältlich. Sie ist durchsichtig mit glatter Oberfläche gefertigt. Sehr stabil und knitterfrei zu handhaben.

 

Die luxuriöse Autofolie

Anzeige

Die matte Autofolie ist besonders strapazierbar. Bietet einen hervorragenden UV-Schutz und kann ohne Rückstände auch wieder entfernt werden. Die Folie ist sehr gut anschmiegsam an die Oberfläche.

 

Autofolie für schmale Stellen

Anzeige

Um einen optimalen Schutz für schmale Stellen zu gewährleisten, ist diese Autofolie sehr hilfreich. Die Rolle ist handlich und kann auf die zu verklebende Stelle passgenau abgeschnitten werden. Sie ist wasserdicht zu verkleben.

 

Die Autofolie für große Flächen

Anzeige

Durch Erwärmen ist die Handhabung der Folie ist besonders effektiv. Die Autofolie ist aufgetragen, dann waschbar und belastbar. Ihre gute Anpassungsfähigkeit lässt die Folie blasenfrei verarbeiten.

 

Autofolie für Rundumschutz

Anzeige

Die hohe Resistenz gegen Hitze und Kälte macht die Autofolie zu einem nützlichen Produkt. Mit dem Rakel wird sie auf den zu verklebenden Oberflächen blasenfrei aufgetragen. Die hohe Strapazierfähigkeit bietet höchsten Schutz überall, wo sie verarbeitet wird.

 

Die hochelastische Autofolie

Anzeige

Das Material der Autofolie ist sehr robust und belastbar. Die Länge der Folie lässt sich frei zuschneiden und kann auf die zu schützende Stelle angepasst werden. Die Folie ist klar durchsichtig.

 

Flexibel dehnbare Autofolie

Anzeige

Die Montageanleitung für die Autofolie ist hilfreich geschrieben. Die Folie ist mit Wärme leicht und blasenfrei zu verkleben. Sie ist vollumfänglich waschanlagentauglich.

 

Die Autofolie mit besonderem Kleber

Anzeige

Die vielseitig einsetzbare Folie schafft Schutz und neue Auffrischung für viele Stücke. Sie kann auch zum Plotten genommen werden. Das tiefe Schwarz wirkt edel und ansprechend.

 

Autofolie für einen glänzenden Auftritt

Anzeige

Die metallisch glänzende Oberfläche der Autofolie wirkt edel und luxuriös. Die Folie ist selbstklebend und leicht zu verarbeiten. Sie ist variabel zuschneidbar und kann passgenau verarbeitet werden.

 

Was sind Autoschutzfolien?

Autoschutzfolien sind transparente oder farbige Folien, die in der Regel auf die Teile eines PKWs oder Motorrads aufgebracht werden, die besonders gefährdet sind für Lackschäden wie Kotflügel oder Motorhauben.


Welche Vorteile bieten Autoschutzfolien?

Autoschutzfolien schützen das Auto vor Kratzern und anderen Beschädigungen, die beispielsweise durch Steine oder Äste entstehen können. Weiterhin bieten sie einen zusätzlichen Schutz vor UV-Strahlung und verhindern so, dass der Lack sich verfärbt. Das ist besonders nützlich für Fahrzeuge, die viel im Freien stehen.

Zudem sind Autoschutzfolien witterungsbeständig und halten auch Regen und Schnee ab. Dadurch bleibt das Auto nicht nur länger sauber, sondern ist auch leichter zu reinigen, da Schmutz und Staub nicht so gut an der Folie haften und sich dadurch leichter entfernen lassen.


Welche Nachteile haben Autoschutzfolien?

Der größte Nachteil von Autoschutzfolien ist deren begrenzte Haltbarkeit. Durchschnittlich hält eine Folie bis zu 10 Jahren, einige Hersteller geben jedoch eine Haltbarkeit von nur fünf Jahren an. Danach sollte die Folie erneuert werden, da sie keinen ausreichenden Schutz mehr bietet.


Welche verschiedenen Arten von Autoschutzfolie gibt es?

Autoschutzfolien können aus verschiedenen Materialien hergestellt sein. Die gängigsten sind PVC und PU (Polyurethan). Grundsätzlich besteht jeder Folie aus mehreren Schichten, nämlich der Kunststofffolie, einer Schicht Permanentkleber, einer Silikonschicht sowie dem Abdeckpapier. Wie wirksam sie schützen, hängt von der jeweiligen Stärke der Folie ab. Dickere Folien schützen selbstverständlich effektiver vor Steinschlag und anderen Beschädigungen. Dagegen sind dünne Folien, die zwar weniger Schutz bieten, für den Laien jedoch wesentlich einfacher anbringen.

Autoschutzfolien kann man sowohl als Meterware kaufen als auch mit einer geringen Breite von circa 5 bis 10 cm, speziell für den Schutz besonders gefährdeter Kanten, wie Schweller oder Ladekanten.


Wie wählt man die richtige Autoschutzfolie aus?

Da es viele verschiedene Arten von Autoschutzfolien auf dem Markt gibt, kann die Entscheidung schwierig sein. Hier sind einige Tipps, die helfen können, die richtige Wahl zu treffen:

  1. An erster Stelle steht die Frage, welchen Zweck die Folie erfüllen soll. Soll sie das Auto vor Kratzern und Steinschlägen schützen? Oder soll verhindert werden, dass die Lackierung verblasst? Je nachdem, wie die Antwort lautet, sollte man eine Folie wählen, die speziell für diesen Zweck entwickelt wurde.
  2. Besonders wichtig ist die Qualität der Folie. Billigere Folien sind oft nicht so robust und langlebig wie teurere Folien. Daher ist es besser, sich für eine hochwertige Folie zu entscheiden, wenn man lange Freude daran haben möchte.
  3. Die meisten Autoschutzfolien sind in verschiedenen Größen erhältlich. Es ist ratsam, sich für eine Folie zu entscheiden, die von den Maßen gut passt und genügend Abdeckung bietet.
  4. Autoschutzfolien gibt es in einer Vielzahl von Farben. Natürlich sollte immer die Farbe gewählt werden, die einem am besten gefällt und die gut zu dem jeweiligen Auto passt.
  5. Autoschutzfolien können relativ teuer sein, aber es ist, wie zuvor erwähnt, sinnvoll in eine hochwertige Folie zu investieren. Trotzdem lohnt es sich, die Preise verschiedener Anbieter zu vergleichen und das Angebot zu wählen, das am besten zu einem passt.

Die Installation der Autoschutzfolie

Die Folie wird in der Regel als Kit geliefert, das eine Rolle der Folie, eine Anleitung, eine Rakel und oft auch ein Messer enthält.

  • Der Einbau der Autoschutzfolie ist relativ einfach und kann normalerweise in wenigen Stunden abgeschlossen werden. Auf jeden Fall muss zunächst die Oberfläche des Fahrzeugs gründlich gereinigt und von Staub und Schmutz befreit werden. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass keine Schmutzpartikel unter die Folie geraten und so ihre Haftung beeinträchtigen.
  • Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, die Folie aufzubringen: trocken oder mit Wasser. Die Verarbeitung mit Wasser hat den Vorteil, dass eventuell auftretende Blasen mit der Flüssigkeit rausgeschoben werden können.
  • In jedem Fall wird die Folie zunächst an einer Ecke befestigt und dann langsam und vorsichtig nach unten gezogen, wobei die Trägerfolie Stück für Stück abgezogen wird. Wichtig ist hierbei, dass keine Falten entstehen und die Folie möglichst glatt am Auto anliegt.
  • Sobald die gesamte Fläche abgedeckt ist, kann sie mit einer Rakel oder einem Tuch festgedrückt werden, damit sie gut haftet.

Tipps für die Pflege der Autoschutzfolie

Damit die Folie lange schön bleibt und ihren Zweck erfüllen kann, muss sie regelmäßig gereinigt und gepflegt werden.

  • Zunächst einmal ist es wichtig, die Folie von Staub und losem Schmutz zu befreien. Das lässt sich ganz ohne Weiteres mit einem feuchten Tuch erledigen.
  • Wichtig ist, keine scheuernden oder aggressiven Reinigungsmittel zu verwenden, da diese die Folie beschädigen können. Falls die Folie doch einmal stark verschmutzt sein sollte, kann sie mit Seifenwasser oder Spülmittel vorsichtig abgerieben werden.
  • Danach die Folie immer gründlich mit klarem Wasser abspülen und anschließend trocknen lassen.

Was kosten Autoschutzfolien?

Einen Preisvergleich anzustellen, ist bei Autoschutzfolien schwierig, da sie in verschiedenen Größen angeboten werden. Grundsätzlich bekommt man einen Quadratmeter transparenter, aber auch farbiger Folie schon für weniger als 10 EUR. Natürlich variieren die Preise je nach Qualität, Marke und Anbieter. In der Regel sind hochwertige Folien etwas teurer, aber sie bieten auch einen besseren Schutz vor Kratzern und anderen Beschädigungen und helfen so auch den Wert eines Autos zu erhalten.


Autoschutzfolie – die Bilanz

Autoschutzfolien sind eine Investition, die sich lohnt. Denn sie schützen den Lack vor Kratzern, Schrammen und anderen Beschädigungen und tragen so zur Werterhaltung des Fahrzeugs bei. Zudem sehen sie auch noch gut aus und geben jedem Auto einen individuellen Look.

Weitere passende Beiträge

Reifenregal Reifenregal //= get_the_date('d. F Y', $_post) ?>
Nierengurt Nierengurt //= get_the_date('d. F Y', $_post) ?>
Motorradständer Motorradständer //= get_the_date('d. F Y', $_post) ?>

Autopflege und Hilfsmittel

Aluminium Politur
Insektenentferner

Gadgets

Antennenverstärker Auto
Dachzelt

Innenraum

Cockpitspray
Auto Sonnenschutz

Karosserie

Motorradspiegel
Keramikversiegelung

Reparatur

Leerrohr
Bremskolbenrücksteller

Tuning

Federspanner
Federspanner
E-Scooter
E-Scooter