Federspanner

Kaufberatung, Tuning

Federspanner

An einem Fahrzeug gibt es sogenannte Verschleißteile, dazu gehört unter anderem auch die Autofeder, welche in den meisten Autos verbaut wird. Defekte Teile sollten für die Fahrsicherheit erneuert werden. Da die Autofeder ein komplexer Gegenstand ist, wird für den Ein- und Ausbau ein spezielles Werkzeug, der Federspanner, benötigt. Welche Federspanner-Arten es gibt und worauf beim Kauf des Reparaturwerkszeuges zu achten ist, erläutert dieser Ratgeber.

Die Federspanner-Produktumschau

Federspanner für jedes Fahrzeug

Anzeige

Der Federspanner Satz besteht aus drei Backen. Er lässt sich universell an vielen Fahrzeugen anwenden. Geeignet sind die Federspanner für die Montierung und Demontierung der vorderen wie auch hinteren Achse. Die maximal ausgereizte Belastung liegt bei 1050 KG. 300 mm ist die maximale Spannweite. Die Federspanner gelten als robust sowie qualitativ hochwertig. Bei dem Material handelt es sich um wärmebehandelten Stahl.

 

Federspanner zur Montage und Demontage

Anzeige

Die zwei Federspanner eignen sich hervorragend für Pkws. Sie besitzen eine Spannweite von 380 mm und bestehen aus Chrom Vanadium, sowie gehärtetem Stahl. Mit einem Durchmesser von 15 mm, überzeugt der Gewindegang mit seiner robusten Eigenschaft. Für die Montage und Demontage sind die Federspanner bestens geeignet. Durch einen Antrieb von ½ lassen sie sich für Maulringschlüssel, Ratschenschlüssel, Handschrauber und Ratschenknarre anwenden.

 

Federspanner für mehr Halt

Anzeige

Der Federspanner besitzt jeweils vier Krallen, welche zur Befestigung dienen. Demnach bieten sie mehr Halt. Bei der Spannweite handelt es sich um eine Maße von 370 mm. Es ist darauf hinzuweisen, dass die Federspanner nicht mit einem Druckluftschrauber benutzt werden sollten! Jene Stahlbacken bestehen aus CR-V Material, welches unter anderem für seine robuste Eigenschaft bekannt ist. Federn lassen sich schnell ein- sowie ausbauen.

 

Was ist ein Federspanner?

In nahezu allen Fahrzeugen ist eine Autofeder, um die Karosserie vor Stößen zu schützen, verbaut. Die Feder im Fahrzeug muss hohen Belastungen sowie jeglichen Witterungsbedingungen standhalten. So kann es vorkommen, dass im Laufe der Zeit die Autofeder verschleißt. Ist diese Feder defekt, so wird ein Spezialwerkzeug nötig, um diese auszutauschen. Mithilfe eines Kfz-Federspanners gelingt dies mühelos.


Wozu wird ein Federspanner benötigt?

Ein Federspanner wird benötigt, wenn die Autofeder defekt ist. Die Reparatur in einer Werkstatt ist meist sehr kostenintensiv. Diese Kosten können Autobesitzer mit einem geeigneten Federspanner umgehen. Dabei gibt es verschiedenen Ausführungen der Kfz-Federspanner.


Welche Federspanner-Arten gibt es?

Grundsätzlich lassen sich Federspanner in die Kategorie Universal-Federspanner oder in ein hydraulisches Werkzeug einteilen. Der universelle Federspanner wird hierbei auch unter dem Begriff McPherson-Federspanner geführt. Federspanner mit Hydraulik sind oftmals stehende Konstruktionen, die mit einem gewissen Kraftaufwand etwa mit dem Fuß bedient werden.

Zusätzlich gibt es das Spezialwerkzeug mit Haken oder mit einer Brücke. Je weiter die Feder zusammengepresst werden muss, desto eher sollte die Wahl auf einen Spanner mit Brücke fallen. Für eine hohe Stabilität sind bei den Haken-Federspannern am Bolzen je zwei Haken versehen. Häufig sind diese Federspanner nicht nur für Pkws anwendbar, sondern auch bei Motorrädern.

Der Innenfederspanner besitzt eine kompakte Größe, um an schwer erreichbare Stellen zu gelangen. Dieser besitzt klappbare Haken und ist zudem in verschiedenen Größen erhältlich.


Was sind die Vorteile eines Kfz-Federspanners?

Vorteile des Universal-Federspanners

  • bei teureren Werkzeugen ist ein Schlagschrauber vorhanden, der das Arbeiten erleichtert
  • er kann für unterschiedliche Fahrzeugtypen verwendet werden

Vorteile eines hydraulischen Federspanners

  • höhere Stabilität des Werkzeuges
  • sicheres Arbeiten
  • robustes sowie starkes Werkzeug

Wie wird ein Federspanner eingesetzt?

Wer sich dazu entscheidet, die Autofeder nach dem Verschleiß oder einem Defekt selbst auszutauschen, sollte zunächst herausfinden, welche Konstruktion in dem Fahrzeug verbaut ist. Bei manchen Fahrzeugmodellen wird das Fahrwerk ausgebaut, wobei der Federspanner von außen auf die Feder wirkt. Im Gegensatz hierzu gibt es die innenliegenden Federspanner, wobei das Werkzeug direkt unter die Autofeder geschoben wird. Je nachdem, welche Methode angewendet wird, ist der Austausch der Feder unterschiedlich.


Worauf ist beim Kauf eines Federspanners zu achten?

Beim Kauf eines Kfz-Federspanners sollten folgende Kriterien beachtet werden:

Spannbereich

Eine Spannweite von mindestens 280 mm ist vorteilhaft.

Einsatz

Manche Federspanner sind lediglich für einen Fahrzeugtyp zu gebrauchen. Werkstätten benötigen daher mehrere Federspanner beziehungsweise ein Universalwerkzeug, welches für mehrere Fahrzeugmodelle passt. Diese sind allerdings überwiegend kostenintensiver, weshalb sich die Anschaffung für Privatpersonen nicht lohnt.

Belastung

Hier kommt es auf die Häufigkeit der Verwendung an. Für Autowerkstätten und Fachleute, die regelmäßig mit einem Federspanner arbeiten, sollten auf eine hohe Belastbarkeit achten. Empfehlenswert ist eine hohe Belastung mit mindestens 16000 Newtonmeter.

Montage

Die Montage ist am einfachsten und am schnellsten mit einem Federspanner, der mithilfe eines Schlagschraubers bedient wird, erledigt. Das sichere Arbeiten am Fahrzeug wird allerdings mit einem hydraulischen Federspanner gewährleistet.

Zubehör

Kfz-Federspanner sind sowohl einzeln als auch mit Zubehör erhältlich. Praktischerweise sollte das Zubehör für den Federspanner in einem Aufbewahrungskoffer geliefert werden, sodass das Werkzeug ordentlich und sauber verstaut werden kann.

Material

Federspanner aus Stahl sind robust und stabil. Allerdings besitzen sie ein höheres Eigengewicht. Mit Federspanner, die mit Elementen aus Holz, etwa der Griff versehen sind, erhöhen bei der Arbeit den Komfort sowie die angenehme Handhabung.


Federspanner – die Bilanz

Das Fahrzeug in eine Werkstatt zu bringen, ist oftmals mit hohen Kosten verbunden. Diese können im Falle einer defekten Autofeder, welche mithilfe des Kfz-Federspanners gewechselt wird, umgangen werden. Für Werkstätten gibt es professionelle Federspanner, die für verschiedene Fahrzeugtypen geeignet sind. Für Autobesitzer, die ihre Federn selbst ein- und ausbauen wollen, gibt es kostengünstige Federspanner, die meist für weniger Fahrzeugmodelle anwendbar sind.

Die Auswahl des geeigneten Federspanners sollte sich nicht nur nach Preis-Leistung richten, sondern auch nach der Bauweise beziehungsweise der Konstruktion der Autofeder. Unterschiedlich verbaute Federn, benötigen spezielle Federspanner, wodurch diese auch als Spezialwerkzeuge bezeichnet werden.

Weitere passende Beiträge

Scheibentönung Scheibentönung //= get_the_date('d. F Y', $_post) ?>
Radkappe Radkappe //= get_the_date('d. F Y', $_post) ?>
Felge Felge //= get_the_date('d. F Y', $_post) ?>

Autopflege und Hilfsmittel

Insektenentferner
Drucksprüher

Gadgets

Antennenverstärker Auto
Dachzelt

Innenraum

Cockpitspray
Auto Sonnenschutz

Karosserie

Motorradspiegel
Keramikversiegelung

Reparatur

Leerrohr
Bremskolbenrücksteller

Sicherheit und Funktionalität

Nierengurt
Motorradständer