Lötkolben Vergleich unsere Empfehlungen

Hilfreiche Lötkolben Informationen für eine gute Kaufentscheidung

Kaufberatung, Reparatur

Lötkolben

Schon für die kleinsten Arbeiten mit Drähten und Elektronik ist ein Lötkolben unverzichtbar. Je feiner die Aufgabe, umso wichtiger ein präzises Gerät in der Anwendung. Dieser Ratgeber zeigt, worauf es bei einem Lötkolben ankommt.

Die Lötkolben-Produktumschau

Lötkolben mit allem, was dazu gehört

Anzeige

Dieses Lötkolben-Set überzeugt durch den großen Anwendungsbereich. Elektronische Arbeiten können im eigenen zu Hause oder Büro verrichtet werden. Im Set enthalten sind 5 Lötkolbenspitzen, der Ständer sowie der Lötdraht. Allgemein gilt dieser Lötkolben als sicher. Hierfür sorgt auch der An-, sowie Ausschalter. Die Temperatur lässt sich einstellen, sowie Energie effizient einsparen. Diese ist von 200 bis 450 Grad regelbar.

 

Transportfähige Lötkolben

Anzeige

Die Spitzen der Lötkolben heizen sich in 15 Sekunden auf. Aufgrund des Displays mit Beleuchtung ist es möglich, überall die Ergebnisse ablesen zu können. Anders als ein normaler Lötständer gilt der Doppelfeder-Lötkolbenhalter als sicherer. Das Besondere an dem Kit ist zudem der einfache Transport mittels einer Tragetasche. Außerdem handelt es sich bei diesem Set um ein gut isolierbares. Eine separate Pinzette hilft als Werkzeug bei der Reparatur.

 

Lötkolben Kit, nicht nur für Kenner

Anzeige

Dieses Lötkolben Set ist genauso für Anfänger und Hobbybastler geeignet, wie für Profis oder solche, welche sich beruflich mit dem Löten auseinandersetzen. Mit einer Leistung von 60 W., erhitzen sich die Spitzen innerhalb von 20 Sekunden auf. Die Sicherheit ist ebenso gewährleistet, da der Griff hitzebeständig ist und ein Ein-, wie Ausschalter ebenfalls Schutz bietet. Durch die Tragetasche lässt sich das Kit überall mit hinnehmen.

 

Wann kommen Lötkolben zum Einsatz?

Im Grunde lässt sich die Anwendung in zwei Tätigkeiten zusammenfassen: Verlöten und Entlöten von Metallverbindungen. Das Löten sorgt dabei für eine stabile Verbindung zwischen Drähten oder auch massiven Metallaufbauten. Für die Umsetzung der Arbeit ist ein Lötkolben oder eine Lötstation erforderlich.

In der Regel kann die Spitze eines solchen Kolbens eine Temperatur von bis zu 450 Grad erreichen, um den Zinn, der als Lötmaterial dient, zu schmelzen. Wer allerdings mit dem Kolben noch ungeübt ist, profitiert von einer Station mit Temperaturregulation, um langsamer arbeiten zu können.


Welchen Lötkolben benötige ich?

Als einfache Regel gilt: Je größer die Arbeit, umso größer muss auch die Lötspitze sein, damit das Arbeitsergebnis in einer zufriedenstellenden Qualität und einer angemessenen Zeit erreicht werden kann. Für blutige Anfänger reichen einfache Lötkolben zum Üben aus. Die günstigen Geräte reißen kein Loch in die Haushaltskasse und sind für die gelegentliche Anwendung vorgesehen.

Lötkolben im Satz

Wer viel löten möchte und unterschiedliche Filigranarbeiten übernimmt, der profitiert von einem Lötsatz, der nicht nur den passenden Kolben enthält, sondern auch eine umfangreiche Ausstattung, wie:

  • Lötspitzen zum Austauschen mit unterschiedlichen Breiten
  • Haltevorrichtung für den Lotkolben
  • Kleine Schneidapparate oder Zangen, zum Abtrennen von Drähten
  • Pumpe, die zum Entlöten dient
  • Groben Schwamm zur Reinigung der beschmutzten Lötspitze

Bei den einfachen Sätzen ist die Temperatur meist nicht regulierbar und der Lötkolben heizt automatisch auf die maximale Temperatur vor.


Die Lötstation

Die ultimative Erweiterung des Lötkolbens und vor allem bei Schraubern oder Technikbegeisterten beliebt. Der Kolben wird in einer festen Station eingehängt, die nicht umfallen kann. Durch diverse Einstellungen ist die genaue Einrichtung der Temperatur möglich und zudem besitzen viele ein Display zur besseren Justierung. Je größer die Station, umso mehr Kolben können gleichzeitig angeschlossen und bedient werden.


Lötzubehör – das ist notwendig

Auf der Suche nach dem richtigen Lötkolben sollten Anwender auch das Zubehör nicht vergessen. Je nach Umfang und Größe der Arbeiten sind die Ausführungen der Lötspitzen entscheidend.

Spitzenart Funktion
Meißel- oder Flachspitze Dient für große Lötbereiche
Bleistiftspitze Dient für filigrane Arbeiten, auch an Autos und deren Elektronik, die eine hohe Präzision erwarten
Entlötspitze Ähnlich einem Skalpell zum feinen Abtrag von Lötzinn

 

Lötfett

Das Fett wird vornehmlich für die Spitzen verwendet, um deren Metall vor Oxidation zu schützen. Aber auch die Oberfläche des Arbeitsbereiches ist mit dem Fett bedeckbar, falls Beschädigungen entstehen, dass eine Barriere geschaffen wird.

Litze

Besteht in der Regel aus Kupfer und wird zum Entlöten gebraucht. Wenn der Anwender das Zinn auflöst, bindet es sich zügig an den Kupferdraht und vermeidet das Abfließen oder schnelle Verschmutzen der Oberflächen.

Lötzinn

Der Lötkolben ist nur dann sinnvoll, wenn auch der Lötzinn vorhanden ist. Dieser besteht nicht aus reinem Zinn, sondern ist immer mit einer Spur an Nickel oder anderen Metallen versetzt, um die Bindung zu erhalten. Nickelzugaben machen den Draht in der Anschaffung meist günstiger. Auch hier gilt die Faustregel: Je filigraner die Arbeit, umso filigraner muss auch das Zinn sein.

Entlötpumpe

Eher ein Unterdrucksauger, der das geschmolzene Material absaugen kann und damit für eine reine und übersichtliche Oberfläche sorgt.


Die richtige Anwendung des Lötkolbens

  1. Immer für eine ebene Arbeitsfläche sorgen, so bleibt der Kolben auch in leichten Halterungen stehen.
  2. Anfänger sollten nie mit der höchsten Temperaturstufe beginnen und erst an einem Übungsstück das Verhalten von Kolben und Lötzinn testen.
  3. Optimalerweise arbeiten Anwender mit einer nicht leitenden Arbeitsunterlage aus Gummi. Diese hält nicht nur das Werkstück am Platz, sondern vermeidet auch Beschädigungen der Tisch- oder Arbeitsplatte.
  4. Kinder sollten sich nicht in der Nähe der heißen Spitze befinden, wenn der Lotkolben eingeschaltet ist.
  5. Nach der Anwendung muss die Spitze gründlich mit dem Reinigungsschwamm abgewischt werden und erhält eine Schicht Lötfett als Lagerungsschutz.
  6. Das Löten elektrischer Bauteile darf nur bei abgeschaltetem Stromfluss zur eigenen Sicherheit erfolgen.

Lötkolben – die Bilanz

Der Lötkolben ist in allen Handwerksbereichen zu finden und auch in der Autowerkstatt ein nützliches Mittel, um kleine Kabelverbindungen miteinander zu verknüpfen. Lötstationen bilden dabei die optimale Grundlage für eine sichere und gut steuerbare Arbeitsweise, sowohl für Laien als auch für Fortgeschrittene.

Weitere passende Beiträge

Leerrohr Leerrohr //= get_the_date('d. F Y', $_post) ?>
Bremskolbenrücksteller Bremskolbenrücksteller //= get_the_date('d. F Y', $_post) ?>
Hebebühne Hebebühne //= get_the_date('d. F Y', $_post) ?>

Autopflege und Hilfsmittel

Insektenentferner
Drucksprüher

Gadgets

Antennenverstärker Auto
Dachzelt

Innenraum

Cockpitspray
Auto Sonnenschutz

Karosserie

Motorradspiegel
Keramikversiegelung

Sicherheit und Funktionalität

Nierengurt
Motorradständer

Tuning

Federspanner
Federspanner
E-Scooter
E-Scooter