Samstag , 25. Mai 2024
Menu

2024 VW California T7: Hybrid-Camping auf Multivan-Basis

Lesezeit 4 Min.

Kürzlich aktualisiert am 20. Mai 2024 um 11:11 Uhr

Der neue VW California auf Basis des T7 tritt 2024 seine Reise an und bringt coole Sachen mit. Basierend auf der MQB-Plattform des Multivan, vereint er erstmals einen Plug-in-Hybrid mit Allrad und zeigt sich damit als Alleskönner für Abenteuerlustige. Mit einer Länge von 5.173 mm, einer Breite von 1.941 mm und einer Höhe von 1.990 mm passt der California trotz des abgesenkten Faltdachs zudem in die meisten Parkhäuser. Erwähnenswert finden wir den langen Radstand von 3.124 mm, der das Raumangebot spürbar erhöht. Bei geöffnetem Dach hat die Kabine sogar eine Stehhöhe von 2.108 mm, was Platz selbst für große Leute passt. VW verkauft den California dabei in verschiedenen Versionen: Beach, Beach Tour, Beach Camper, Coast und Ocean.

VW California T7

Jede Version basiert auf der aktuellen Langversion des Multivan und hat die neuesten technischen Dinge dabei. Die Antriebe reichen vom 150 PS starken TDI über den 204 PS TSI bis zum neuen eHybrid mit 245 PS, der Anhängelasten von bis zu 2 Tonnen ziehen kann. Und eine wichtige Neuerung ist das herausnehmbare Einzelsitzkonzept im Fond, das die Flexibilität im Umgang mit dem Interieur erhöht. Jeder Sitz ist zudem mit praktischen Schubladen bestückt. Weiter ist der California mit 45-W-USB-C-Anschlüssen und vielen Fahrassistenzsystemen wie dem „Travel Assist“ gesegnet, der das Fahren erleichtert. Die einzelnen Modelle differenzieren sich durch ihre Ausstattung. Der California Beach hat beispielsweise sechs Sitzplätze und ein manuelles Faltdach, unter dem zwei Personen schlafen können.

die Ausstattungen machen den Unterschied

2024 VW California T7: Hybrid-Camping auf Multivan-Basis

Der California Beach Camper hat neben fünf Sitzplätzen eine kompakte Miniküche dabei und ist als traditionelles Wohnmobil zugelassen. Das Topmodell, der California Ocean, zeichnet sich durch eine komplette Küchenzeile, eine zusätzliche Reisemobilbatterie und luxuriöse Details aus. Obwohl die Preise bisher nicht feststehen, ist davon auszugehen, dass sie höher liegen werden als beim Vorgänger. Der Verkaufsstart ist für Juni 2024 geplant, also noch rechtzeitig zur kommenden Reisesaison. Der neue VW California 2024 kombiniert modernste Technologie und Komfort mit der bewährten Qualität von VW und könnte gerade für reiselustige Familien und Abenteurer das Fahrzeug der Wahl werden.

2024 VW California T7: Hybrid-Camping auf Multivan-Basis

Überblick der Hauptmerkmale des New California 2024:

  • Zwei serienmäßige Schiebetüren auf beiden Fahrzeugseiten für verbesserte Zugänglichkeit und Flexibilität
  • Erstmalige Einführung eines Plug-in-Hybridantriebs mit 4MOTION Allradtechnologie, kombiniert die Vorteile eines Elektrofahrzeugs mit der Reichweite eines Verbrenners
  • Verfügbarkeit in fünf Versionen ab Juni: Beach, Beach Tour, Beach Camper, Coast, Ocean – alle mit serienmäßigem Aufstelldach
  • Steuerung der Camper-Funktionen über ein Onboard-Display, Infotainment-In-Car-App und eine externe „California“-App

Technische Daten und Einrichtung

  • Aufbau auf der MQB-Plattform des verlängerten Multivan
  • Dimensionen: Länge 5.173 mm, Breite 1.941 mm, Höhe 1.990 mm; Radstand 3.124 mm
  • Innenhöhe: 1.297 mm bei geschlossenem, 2.108 mm bei geöffnetem Dach
  • Erhältlich mit einem 245 PS starken Plug-in-Hybrid sowie Varianten mit 150 PS TDI und 204 PS TSI
  • Anhängelast bis zu 2.000 kg bei der Hybrid-Version

Besondere Ausstattungsmerkmale

  • Neue Camper-Bedieneinheit in der C-Säule zur Steuerung aller wesentlichen Funktionen
  • Verbesserte Licht- und Ambientebeleuchtung mit einfachem Ausschaltmechanismus
  • Herausnehmbare Einzelsitze im Fond mit praktischen Schubladen, erhöht die Variabilität des Innenraums
  • Zweifarblackierung als Option, mit neuen Farbkombinationen speziell für den New California

Spezifische Modellunterschiede

  • California Beach: Einfacher Camper mit manuellem Aufstelldach, sechs Sitz- und zwei Schlafplätze
  • California Beach Tour: Erweiterte Ausstattung mit drehbaren Sitzen, zusätzlicher Camper-Batterie und Klappstühlen
  • California Beach Camper: Fünfsitzer mit Miniküche und 230-Volt-Anschluss, klassische Wohnmobilzulassung
  • California Coast: Viersitzer mit vollwertiger Küchenzeile, zusätzliche Camper-Batterie, verbesserte Innenraumarchitektur
  • California Ocean: Topmodell mit exklusiven Details, erweiterten Sitzeigenschaften, und größerem Frischwassertank

Innovative Features für eine neue Generation

  • Alle Modelle bieten verbesserte Raumkonzepte mit flexiblen Sitz- und Schlafarrangements
  • Durchdachtes Drei-Raum-Konzept dank zweier Schiebetüren, erweitert den Lebensraum ins Freie
  • Digital steuerbare Camper-Funktionen, einschließlich neigungsabhängiger Ausrichtung für optimalen Stand

Markteinführung und Verfügbarkeit

  • Vorverkauf beginnt im Juni 2024, erste Auslieferungen im zweiten Halbjahr
  • Fortsetzung der Tradition als ikonischer Campervan, nun in seiner fünften Generation

weitere thematisch passende Beiträge

Folgend ein Auszug weiterer Artikel rund um das Thema Camping und Wohnmobil. Wollt Ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER.

VW T7 Multivan: Mit dem „Gute-Nacht-Paket“ zum Traum-Camper!

2024 VW California T7: Hybrid-Camping auf Multivan-Basis

Dethleffs XL Family A 7872-2: Luxus-Wohnmobil für die Familie!

2024 VW California T7: Hybrid-Camping auf Multivan-Basis
2024 VW California T7: Hybrid-Camping auf Multivan-Basis
Bildnachweis / Quelle: Volkswagen (VW)
„tuningblog.eu“ – das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert