Dienstag , 10. Dezember 2019

Artega

In der seit 2006 relativ kurzen Unternehmensgeschichte erlebte die Artega GmbH schon heftige Schwankungen. Platziert im nordrhein-westfälischen Delbrück zeigte sich Gründer Klaus Dieter Frers sehr verbunden mit dem Standort, indem er in das Unternehmenslogo durch den mit Früchten bestückten Dornenstrauch Bezug auf das Wappen der Stadt nahm. Die ersten Kundenfahrzeuge liefen 2009 vom Band, ehe bereits im Jahr 2012 die Insolvenz nicht mehr abgewendet werden konnte. Artega erfand sich neu, übernahm die Vermögensgegenstände und die Servicearbeiten an den Fahrzeugen. Bekannte Modelle sind der Artega GT, der als Sportwagen besonders für Fans des Tuning interessant ist, als auch der Artega SE, der als elektronisch betriebener Sportwagen auf der IAA 2011 vorgestellt wurde. Artega zeichnet sich besonders durch ihre Verbindung zu den Elektroautos aus, auf diese Sparte legt sich mehr und mehr der Fokus des Autotuning. Ihr erstes Modell, der Artega GT, wurde weiterentwickelt und auf der IAA 2015 als elektronisch betriebener Artega Scalo erneut vorgestellt.