Montag , 15. April 2024
Menu

Triumph Trident 660 SE: ein gelungener Tribut an „Slippery Sam“!

Lesezeit 3 Min.

Triumph Trident 660 SE: ein gelungener Tribut an „Slippery Sam“!

Mit der Triumph Trident 660 Triple Tribute Edition für das Jahr 2024 zelebriert Triumph nicht nur sein legendäres Rennmotorrad „Slippery Sam“, sondern auch die eigene Siegesgeschichte bei der TT auf der Isle of Man. Slippery Sam, bekannt für fünf Siege in Folge zwischen 1971 und 1975, dient als Inspiration für ein ganz besonderes Sondermodell. Die Trident 660 SE sticht mit einer auffälligen Lackierung in Blau, Weiß und Rot hervor, ergänzt durch die Zahl „67“ im roten Kreis, ein direkter Verweis auf das legendäre Vorbild. Doch die Hommage beschränkt sich nicht allein auf die Optik. Technische Raffinessen wie der bereits serienmäßig verbaute Quickshifter für Schaltvorgänge ohne Kupplung sowohl nach oben als auch nach unten unterstreichen den Sonderstatus der Trident 660 SE.

die Triumph Trident 660 SE MJ. 2024

Ein farblich abgestimmter Flyscreen und ein Bugspoiler runden das Paket ab und heben das Sondermodell von der Serie ab. Trotz der erweiterten Ausstattung und der besonderen Bedeutung als Tribut an eine Rennlegende wird die Trident 660 Triple Tribute Edition zum durchaus attraktiven Preis angeboten, der dem der Standardversion entspricht: ab 8.245 EUR ist sie in Deutschland erhältlich, allerdings zuzüglich Liefer-Nebenkosten. Und sie ist auch in einer A2-konformen Version verfügbar. Ferner lässt sich das Sondermodell mit einer breiten Palette an Zubehör individuell anpassen und erweitern, was sie zu einer attraktiven Option für Fans der Marke Triumph macht.

Details zur Triumph Trident 660 SE:

  • Design inspiriert von „Slippery Sam“: Zeitgenössisches weiß-blau-rotes Grafikschema mit Zahl 67
  • Exklusive Extras: Triumph Shift Assist, Bugspoiler, farblich abgestimmtes Fliegengitter
  • Limitierte Auflage: Nur für das Jahr 2024 verfügbar
  • Tribut an Dreifachmotoren: Feiert Triumphs legendäre Motorbauweise
  • Leistungsdaten des 660-cm³-Dreifachmotors: 81 PS bei 10.250 U/min, 64 Nm Drehmoment bei 6.250 U/min
  • Euro 5-konform: Umweltfreundlich mit charakteristischem Dreifach-Sound
  • A2-kompatible Version verfügbar: Mit 47 PS / 35 kW und 59 Nm Drehmoment
  • Quickshifter inklusive: Ermöglicht Hoch- und Herunterschalten ohne Kupplung
  • Handling: 805 mm Sitzhöhe, 189 kg Nassgewicht
  • Federung und Bremsen: Showa-Upside-Down-Gabel und vorspannungsverstellbarer Showa-Monostoßdämpfer, Nissin-Zweikolbenbremsen
  • Technologie: LED-Beleuchtung*, ABS, Fahrmodi, Traktionskontrolle, Ride-by-Wire, TFT-Farbbildschirm
  • Anpassungsmöglichkeiten: 32 Zubehörteile für Schutz, Technologie, Stil, Komfort und Sicherheit
  • Wartungsintervall: 10.000 Meilen (ca. 16.000 km) oder 12 Monate
  • Verfügbarkeit: Ab April 2024 bei Händlern

Mit Motorrad und Tuning kennen wir uns aus. Ihr möchtet alle Beiträge dazu ansehen? Klickt HIER und checkt alle Mopped-Beiträge.

thematisch passende Beiträge

Triumph Tiger 1200: mit Neuerungen im Modelljahr 2024!

Triumph Trident 660 SE: ein gelungener Tribut an „Slippery Sam“!

TRIUMPHs Modern Classics Stealth Edition 2024

Triumph Trident 660 SE: ein gelungener Tribut an „Slippery Sam“!

Triumph Trident 660 SE: ein gelungener Tribut an „Slippery Sam“!
Bildnachweis / Quelle: Triumph Motorcycles Ltd.

tuningblog.eu – das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert