Samstag , 19. Januar 2019

Sponsored Post: Tip der Woche – Pirelli P ZERO Modell 2016

[Anzeige]

Was haben der auf tuningblog.eu kürzlich vorgestellte Novitec Rosso Ferrari 488 GTB, der satingrüne Lamborghini Aventador von Strasse Wheels oder auch der nagelneue 2016er Audi R8 V10 von wheelsboutique gemeinsam? Sie alle rollen auf Pirelli P ZERO Reifen und das aus gutem Grund. Kein anderer Reifen ist derart beliebt, besonders bei Leistungsstarken Fahrzeugen, wie der 1986 eingeführte P ZERO Reifen der spätestens seit dem serienmäßigen Verbau am legendären Ferrari F40 jedem Reifenhändler bekannt ist. Jetzt – 30 Jahre später – bringt Pirelli den Nachfolger des 2007er Modells in den Handel und überzeugt natürlich wieder mit einzigartigen Eigenschaften und Fähigkeiten die bisher teilweise nur F1 Fahrzeugen und deren Piloten vorbehalten waren. Gemeint ist die sogenannte F1-Wulst Technologie (vom Rennsport inspiriert) die es ermöglicht mit dem eigenen Fahrzeug ein Handling im Formel 1-Stil zu genießen und dabei auf alle wichtigen Fähigkeiten eines modernen Autoreifens nicht verzichten zu müssen.

Pirelli P Zero Modell 2016 tuningblog 1 Sponsored Post: Tip der Woche   Pirelli P ZERO Modell 2016

Mehr Infos hier

Zum Beispiel wäre da das innovative Laufflächen-Profil mit tieferen Längsrillen die so konstruiert sind das sie die Aufstandsfläche deutlich wirkungsvoller entwässern. Konkret heißt das bis zu 10% mehr Wasserverdrängung gegenüber dem Vorgängermodell. Doch dies ist nur ein Merkmal des 2016er Pirelli P ZERO Reifens! Darüber hinaus garantiert der Neue maximale Stabilität bei höchstem Tempo, eine verbesserte Haltbarkeit oder auch eine gleichbleibend hohe Performance und das alles bei einem um 15 Prozent reduzierten Rollwiderstand der sich natürlich beim Spritverbrauch bemerkbar macht. Wir konnten bereits ein paar Bilder des 2016er Pirelli P ZERO Reifens finden und so könnt Ihr Euch das Reifenprofil und den generellen Style schon einmal anschauen. Solltet Ihr noch weitere Fragen haben dann könnte Ihr diese gern in der Kommentarbox stellen und wir beantworten sie Euch oder leiten sie an Pirelli weiter. Wer jetzt noch auf der Suche nach einer geeigneten Sommerbereifung ist oder einfach umsteigen möchte den konnten wir mit unserem kleinen Beitrag hoffentlich einen guten Tipp geben. Wenn unser Beitrag schon dazu geführt hat das Ihr den neuen P ZERO Reifen auf Eurem Wagen haben wollt dann könnte Ihr HIER direkt die Konfiguration starten.

Zusammenfassend noch einmal die wichtigsten Details:

  • Vielzahl technischer Neuerungen in Zusammenarbeit mit Technikern der welt-weit führenden Automobil-Hersteller kreiert
  • innovatives Laufflächen-Profil mit tieferen Längsrillen (entwässert die Aufstandsfläche wirkungsvoller)
  • F1-Wulst Technologie (vom Rennsport inspiriert) ermöglicht Handling im Formel 1-Stil
  • maximale Stabilität bei höchstem Tempo (ähnlich dem P ZERO Formel 1-Reifen von Pirelli)
  • verbesserte Haltbarkeit
  • gleichbleibend hohe Performance
  • höchste Sicherheit auch bei Nässe (höhere Rillenzahl zwischen den Profilblöcken, tiefere und breitere Längskanäle), Wasserverdrängung auf der Lauffläche um zehn Prozent erhöht
  • rollt deutlich leiser ab
  • Rollwiderstand um 15 Prozent geringer
  • deutlich geringerer Kraftstoffverbrauch
  • drei technisch unterschiedliche Varianten verfügbar
  • bis zu 22 Zoll lieferbar

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Wagen aus aller Welt.

Anmerkung: Wir bitten Euch um Verständnis sollten nicht alle Tuning-Details optimal übersetzt sein. Teilweise erhalten wir die Informationen zu den Fahrzeugen in den verschiedensten Landessprachen und haben unsere liebe Not daraus etwas verständliches zu zaubern. Für Korrekturen sind wir immer dankbar, also scheut Euch nicht und diese mitzuteilen. Am besten Ihr abbonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert sobald es zu diesem Beitrag etwas neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen. Vielleicht möchtet Ihr ja auch von anderen Auto-Marken einen Bericht lesen? Abseits des oben genannten Herstellers werdet Ihr Euch wundern in welche Fahrzeuge heutzutage Gewindefahrwerke, Alufelgen, Chiptuning und die verrücktesten Folierungen eingebaut & angebracht werden. Schaut doch mal bei den folgenden Herstellern rein:
ALFAROMEO, ALPINA, AUDI, BMW, CADILLAC, CHEVROLET, CHRYSLER, CITROËN, DACIA, DAEWOO, DODGE, FIAT, FORD, HONDA, HYUNDAI, INFINITI, ISUZU, JAGUAR, JEEP, KIA, LANCIA, LANDROVER, LEXUS, MASERATI, MAZDA, MERCEDES, MINI, MITSUBISHI, NISSAN, OPEL, PEUGEOT, PORSCHE, RENAULT, SAAB, SEAT, SKODA, SMART, SUBARU, SUZUKI, TATA, TOYOTA, VAUXHALL, VOLVO, VW und ALLEN anderen.
Viel Spaß beim stöbern!

 Sponsored Post: Tip der Woche   Pirelli P ZERO Modell 2016

Auch cool oder...?

Tesla Model S HR Sportfedern Tuning 1 310x165 Elon, wir haben den Tesla gepimpt! Model S mit H&R Sportfedern

Elon, wir haben den Tesla gepimpt! Model S mit H&R Sportfedern

[Anzeige] Innovative Lösungen und die berühmte Power der Tesla Elektroautos sind inzwischen legendär. Neben seinem …

Edge Customs Dodge Challenger SRT Demon Widebody Tuning 3 2 e1547807449436 310x165 Oberhammer: Edge Customs Dodge Challenger SRT Demon

Oberhammer: Edge Customs Dodge Challenger SRT Demon

Der japanische Tuner EDGE Customs hatte neben dem gewaltigen Jeep Grand Cherokee Track Hork noch ein weiteres …

Arctic Trucks VW Amarok AT35 Widebody Tuning 2019 1 310x165 Mächtiges Teil: Arctic Trucks VW Amarok AT35 Widebody

Mächtiges Teil: Arctic Trucks VW Amarok AT35 Widebody

Und wieder einmal macht ein englischer Tuner auf sich aufmerksam. Diesmal ist es die Arctic …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.