Dienstag , 20. Februar 2024
Menu

Tuning Kit am E Scooter – gefährliche Trendentwicklung!!

Lesezeit 6 Min.

Kürzlich aktualisiert am 22. September 2023 um 12:56 Uhr

Tuning Kit am E Scooter – gefährliche Trendentwicklung!!

[Anzeige]

E-Scooter sind bereits seit über einem Jahr ein fester Bestandteil unseres Straßenverkehrssystems. Überall findet man ähnliche Modelle, von den bekannten Herstellern. Alle sind genormt und somit auch etwas langweilig. Wie kannst du dich jedoch von der Masse abheben? Tuning ist hierbei der passende Fachbegriff. Ich zeige dir heute, wie du deinen Elektro-Roller tunen kannst und was bei den rechtlichen Grundlagen zu beachten ist.

Geschwindigkeit verändern – Motortuning

Erst mal muss ich dir leider eine ernüchternde Ansage machen: Wer seinen E-Scooter bezüglich der Geschwindigkeit hochschrauben möchte, ist auf den Straßen illegal unterwegs! Paragraf 134 des Kraftfahrgesetzes sieht Strafen von bis zu 5.000 Euro oder sechs Wochen Haft vor. Das Fahren ist somit nur noch auf privaten Grundstücken gestattet und es kann keine Haftung dafür übernommen werden. Es sollte auch immer eine Schutzausrüstung getragen werden, um große Verletzungen durch einen Sturz bei einer hohen Geschwindigkeit zu vermeiden

Tuning Kit am E Scooter – gefährliche Trendentwicklung!!

Die Geschwindigkeit wird über eine Software im Scooter reguliert. Die meisten Roller würden rein technisch problemlos Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h erreichen. Das hängt aber stark von der Motorleistung ab und diese bringen von Haus aus keine Straßenzulassung mit. Die gängigsten Modelle haben zwischen 150 und 750 Watt. Die Drosselung auf 20 km/h erfolgt über die Firmware.

In diesem Beitrag zeige ich dir meine Top 3 E-Scooter mit Zulassung:

Die aktuell besten E-Scooter im Vergleich

Über gezieltes manipulieren der Software mit Hilfe von Verfahren, wie zum Beispiel der Kennfeldoptimierung / Chiptuning, kann die Geschwindigkeit hochgeschraubt werden.

Selbstverständlich kann auch einfach ein stärkerer Motor eingebaut werden, wenn das nötige Geschick dafür vorhanden ist. Bei manch einem günstigen Roller-Modell reicht es aus, wenn man einfach ein gewisses Kabel durchtrennt, um die Drosselung aufzuheben.

Eine professionelle Möglichkeit seinen E-Roller zu verschnellern liefern Anbieter wie ScooterBosst by Mountain Tuning. Mithilfe dieses Moduls können folgende und bekannte E-Scooter getunt werden: The Urban #HMBRG, Egret Eight V3, The Urban #BRLN, The Urban #RVLTN, Egret Ten V4.

Tuning Kit am E Scooter – gefährliche Trendentwicklung!!

Mit diesem Modul werden schnell mal aus 350 Watt, satte 650 Watt Spitzenleistung. Das wirkt sich positiv auf die Endgeschwindigkeit aus. So sind auch Geschwindigkeiten von 30 km/h und mehr möglich.

Top Modelle können hier von 500 Watt auf 800 Watt Spitzenleistung erhöht werden, damit sind dann sogar Geschwindigkeiten von bis zu 38 km/h möglich.

Die Geschwindigkeit ist noch von weiteren Faktoren abhängig:

  • Das Gewicht des Fahrers, je höher das Gewicht, umso geringer fällt die Endgeschwindigkeit aus.
  • Der Straßenbelag, eine glatte Straße bietet eine bessere Haftung und wirkt sich positiv aus.
  • Die Steigung, je mehr Steigung die Strecke aufweist, umso mehr Leistung muss der E-Scooter aufbringen. Auch eine kleine, kaum sichtbare Steigung kann schon hohe Auswirkungen auf die Endgeschwindigkeit haben.
  • Die Außentemperatur, niedrige oder zu hohe Temperaturen wirken sich negativ auf den Akku aus und auch auf die Leistung des Motors. Die optimale Temperatur für die Fahrt mit dem E-Scooter liegt zwischen 10 bis 30 Grad.

Es gibt weitere Faktoren, wie die Reifenart, Größe und Breite, sowie den Akku und die entsprechende Software, die sich auf die Leistung positiv oder negativ auswirken können.

Wer sich für ein Tuning-Modul entscheidet, kann den Einbau selbst durchführen oder es einer Fachkraft überlassen.

Tuning Kit am E Scooter – gefährliche Trendentwicklung!!

Der Einbau dieses Moduls ist scheinbar einfach: Man verbindet es mit dem entsprechenden Kabelstrang und schon ist die Arbeit erledigt. Mit einer entsprechenden Tastenfolge kann das Modul aktiviert bzw. deaktiviert werden. Durch die Aktivierung des ScooterBoost wird die Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 km/h aufgehoben.

Hersteller wie SXT bieten ganze Tuning Kits an, die einen Motor sowie ein passendes Steuergerät enthalten.

2. Die optische Veränderung deines E-Scooters:

Neben den technischen Veränderungen an der Geschwindigkeit, gibt es auch noch ein paar Tuning Möglichkeiten, die nicht der StVO widersprechen. So bieten viele Hersteller im Internet eine Reihe von aufklebbaren Motiven oder Folien für E-Roller, Fahrräder und Co. an.

Diese dürfen lediglich nicht die Lichter oder die Versicherungsplakette überdecken. Die Lackierung deines Rollers, sowie die Griffe sind ebenso veränderbar.

Tuning Kit am E Scooter – gefährliche Trendentwicklung!!

Auch einige Gadgets können dir helfen, deinen E-Scooter von den anderen abzuheben. Ein Tragegurt ist beispielsweise so ein Gadget. Mithilfe des Gurtes wird das Transportieren deines E-Scooters kinderleicht. Du kannst ihn dir einfach über die Schulter hängen und loslaufen. Treppen oder enge Aufzüge sind damit kein Hindernis mehr.

Des Weiteren gibt es noch die Möglichkeit, einen Flaschenhalter anzubringen. So hast du immer etwas zum Trinken dabei und benötigst keinen weiteren Platz in deiner Tasche.

Apropo Tasche… Du kannst deinen E-Scooter mit einer Lenkertasche erweitern, so brauchst du keinen Rucksack mitnehmen und hast die wichtigsten Dinge, wie Schlüssel, Handy, Papiere und Werkzeug immer dabei.

Wenn du gerne lange Strecken fährst, dann wäre eine Handyhalterung vielleicht das Richtige für dich. Einfach an der Lenkstange montiert, kannst du dein Handy als Navigationssystem nutzen.

Tuning Kit am E Scooter – gefährliche Trendentwicklung!!

Für denjenigen, der seinen E-Scooter wirklich liebt, darf natürlich auch eine Alarmanlage oder Schloss nicht fehlen. Diebstähle sind leider in vielen Großstädten an der Tagesordnung. Dieses Gadget tunt deinen E-Scooter nicht nur optisch, sondern auch akustisch auf.

Sobald jemand versucht deinen Roller zu stehlen, ertönt ein sehr lautes Geräusch und verscheucht jeden Dieb.

In diesem Beitrag erfährst du mehr zum E-Scooter Zubehör:

Das beste Zubehör für deinen E-Scooter

Zuletzt gibt es auch noch die Möglichkeit, deinen Scooter mit Lichtern und LED´s zu modifizieren. Eine Möglichkeit sind Unterbodenbeleuchtungen, die du an deinem Scooter, unter dem Trittbrett anbringen kannst, ähnlich wie bei den bekannten Autos aus Filmen wie Fast and Furious.

Nutze dafür am besten Batterie betriebene LED-Leisten. So musst du keine Veränderungen an der Elektronik vornehmen. Jedoch eine Warnung vorweg: Diese Umbauten sind im Straßenverkehr nicht gestattet. Mit Anbringen solch einer Beleuchtung erlischt dein Versicherungsschutz mit sofortiger Wirkung.

Fazit: Die vorgeschriebenen 20 km/h dürfen im Straßenverkehr nicht überschritten werden. Tust du dies trotzdem, drohen hohe Geldstrafen. Für den Gebrauch auf privaten Grundstücksflächen ist dies jedoch zulässig.

Neben dem Motortuning kannst du auch mithilfe von Gadgets, Zubehör, Aufklebern und Lichtern, deinen Roller auf legale Weise tunen. Somit bekommst du ein Unikat, welches in jedem Fall für Aufmerksamkeit sorgt.

Wir haben noch unzählige weitere Tuning-Berichte auf tuningblog.eu veröffentlicht. Wenn Ihr einen Auszug sehen wollte dann klickt einfach HIER. Und auch interessante Produkte rund um das Thema Auto und Auto Tuning sind online. Einen Auszug der Letzten haben wir hier für Euch eingebunden:

Autoankauf Zürich – Ihr Partner für Gebrauchtwagen

Tuning Kit am E Scooter – gefährliche Trendentwicklung!!

Test: Divoom Pixoo-Max Pixel Display für das Fahrzeug?

Tuning Kit am E Scooter – gefährliche Trendentwicklung!!

Bayernstürmer: H&R Sportfedern für BMW M8 Competition Cabriolet

Tuning Kit am E Scooter – gefährliche Trendentwicklung!!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

9 Kommentare

  1. Toller Bericht, Danke für die Informationen!!

  2. Sind Sie sicher das man eine Unterbodenbeleuchtung anbringen darf?

  3. „Nutze dafür am besten Batterie betriebene LED-Leisten. So musst du keine Veränderungen an der Elektronik vornehmen. Jedoch eine Warnung vorweg: Diese Umbauten sind im Straßenverkehr nicht gestattet. Mit Anbringen solch einer Beleuchtung erlischt dein Versicherungsschutz mit sofortiger Wirkung.“

    „Neben dem Motortuning kannst du auch mithilfe von Gadgets, Zubehör, Aufklebern und >>Lichtern<<, deinen Roller auf legale Weise tunen.“

    ******************************

    Was nun? Versicherungsschutz erlischt oder legal?

  4. can a jungle.one e scooter be tuned? if so how can i do it please.

  5. Babic Ljubomir

    Hallo…
    Frage: ich fahre einen Ozean driver S9 e-roller mit einem 350 w motor. Gibt es für diesen roller auch einen tuning kit?????, ich finde nichts für das modell. Wen ja würde sofort kaufen..!

  6. Hallo mal eine Frage. Für den Egret pro Für 1800 Euro
    Weiß da jemand wann es ein Tuning geben wird???

  7. Can i sell a e-scooter that is tuned to 34kmstd.without telling the buyer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert