Dienstag , 20. Februar 2024
Menu

Closed Deck-Umbau: mehr Stärke und Stabilität für Motoren!

Lesezeit 4 Min.

Closed Deck-Umbau: mehr Stärke und Stabilität für Motoren!

Ein Closed Deck-Umbau ist eine spezielle Modifikation in der Welt des Motor-Tunings, die darauf abzielt, die Haltbarkeit und Leistungsfähigkeit des Triebwerks zu erhöhen. Bei einem Standardmotor besteht das Zylinderdeck in der Regel aus offenen Räumen um die Zylinderbuchsen herum. Diese Konstruktion kann unter hohen Anforderungen aber anfällig für eine Verformung sein. Der Closed Deck-Umbau beinhaltet das „Ausfüllen der offenen Räume“ mit Material, um eine feste, geschlossene Oberfläche zu schaffen. Dadurch wird das Zylinderdeck wesentlich stabiler. Die Modifikation ist besonders wichtig bei Motoren, die für hohe Leistung ausgelegt sind, wie in Rennautos oder stark getunten Fahrzeugen mit Kompressor- oder Turboumbau. Durch das Schließen der offenen Bereiche um die Zylinderbuchsen wird eine zusätzliche Stützstruktur geschaffen.

der Closed Deck-Umbau

Closed Deck-Umbau: mehr Stärke und Stabilität für Motoren!
vorn ein Open Deck Motor und hinten die Closed Deck-Bauweise

Das erhöht die Widerstandsfähigkeit des Motors gegen hohe Temperaturen und Druck. Insbesondere bei Turbomotoren, die oft hohen Belastungen ausgesetzt sind, kann ein Closed Deck-Umbau die Lebensdauer und Zuverlässigkeit erheblich steigern. Ein weiterer Vorteil ist die verbesserte Kühlung. Obwohl das Deck geschlossen ist, werden oft spezielle Kanäle oder Bohrungen hinzugefügt, um eine effiziente Kühlung der Zylinder zu gewährleisten. Dadurch wird verhindert, dass der Motor überhitzt, selbst unter extremen Bedingungen. Zusammenfassend ist der Closed Deck-Umbau eine wichtige Verbesserung für Hochleistungsmotoren. Er steigert die strukturelle Integrität, verbessert die Kühlung und erhöht die Zuverlässigkeit des Motors. Das macht ihn zu einer beliebten Wahl für Tuner, die das Maximum aus den Motoren herausholen wollen.

Was ist eine Closed Deck Platte?

  • Die Closed Deck Platte ist eine Konstruktion in Motoren, die für eine erhöhte Stabilität des Motorblocks sorgt. Sie verschließt den oberen Bereich des Zylinderwassermantels und stützt die Zylinderlaufbuchsen direkt am Motorblock ab. Diese Konstruktion ist besonders bei Motoren mit hohen Leistungssteigerungen relevant, da sie die Standfestigkeit erhöht und das Risiko von Rissen im oberen Blockbereich minimiert. Die Closed Deck Platte generiert aber keine zusätzliche Leistung, sondern dient hauptsächlich der strukturellen Verstärkung.

Vorteile der Closed Deck-Konstruktion?

  • Die Closed Deck-Konstruktion ermöglicht eine wesentlich höhere Steifigkeit des Motorblocks im Vergleich zur Open Deck-Konstruktion. Die höhere Steifigkeit wirkt sich positiv auf die Haltbarkeit des Motors aus, insbesondere bei Triebwerken, die unter hoher Belastung stehen. Zudem wurden im Laufe der Zeit die Kühlungsprobleme, die ursprünglich mit dieser Bauweise verbunden waren, effektiv gelöst, sodass die Kühlleistung nicht mehr als Nachteil angesehen wird.

Nachteile der Closed Deck-Konstruktion?

  • Trotz ihrer Vorteile in Bezug auf Steifigkeit und Haltbarkeit sind Closed Deck-Motoren teurer in der Herstellung. Der Gießprozess ist komplizierter, da für die vielen kleinen Kühlkanäle eine Sandform erforderlich ist. Dies erhöht die Produktionskosten im Vergleich zur Open Deck-Bauweise, bei der der Kühlwasserraum ohne die Verwendung einer verlorenen Form (Sandkern) realisiert werden kann.

Warum werden nicht alle Motoren in Closed Deck-Bauweise hergestellt?

  • Obwohl Closed Deck-Motoren größere Belastungen aushalten und im Hinblick auf die Kühlung mittlerweile mit Open Deck-Motoren vergleichbar sind, spielen die Produktionskosten weiterhin eine wichtige Rolle. Die Closed Deck-Bauweise ist komplizierter und teurer in der Herstellung. Daher hängt die Entscheidung für die eine oder andere Bauweise von den spezifischen Anforderungen und Kostenaspekten ab. Allerdings führen die steigenden Anforderungen an Motoren, bedingt durch Downsizing und höhere Drücke, dazu, dass auch kostengünstigere Fahrzeuge zunehmend mit Closed Deck-Motoren ausgestattet sind.

Was sind die Unterschiede in der Kühlwirkung?

  • Bei der Open Deck-Bauweise ist der Kühlwasserraum nach oben geöffnet, was eine ausgezeichnete Kühlung über den gesamten Zylinderbereich ermöglicht. Diese Bauweise hat jedoch eine geringere Steifigkeit. Im Gegensatz dazu ist bei der Closed Deck-Bauweise der Bereich um den Zylinder weitestgehend geschlossen. Trotz der kleineren Kanäle für das Kühlmittel, die eine Herausforderung für die Kühlung darstellen, wurde die Kühlleistung in dieser Bauweise so weit optimiert, dass sie keine signifikanten Nachteile mehr bietet.

Wie beeinflusst die Bauweise die Haltbarkeit von Motoren?

  • Die Closed Deck-Bauweise verbessert die Haltbarkeit von Motoren, insbesondere unter hohen Belastungen. Durch die erhöhte Steifigkeit des Motorblocks wird das Risiko von strukturellen Schäden reduziert. Bei der Open Deck-Bauweise ist zwar eine ausgezeichnete Kühlung gegeben, jedoch auf Kosten der Steifigkeit und damit potenziell der Langzeit-Haltbarkeit unter extremen Bedingungen.

Wir hoffen, dass Euch unser Infobericht zum Thema/Begriff Closed Deck-Umbau (weitere Bezeichnungen/Stichworte sind: Closed Deck Platte, Closed-Deck-Modifikation, Motorblock-Verstärkung, Closed-Deck-Konversion, verstärkter Motorblock, Closed-Deck-Upgrade, Motorblock-Stabilisierung, Motortuning-Closed-Deck, geschlossenes Zylinderdeck-Tuning, Zylinderdeck-Modifikation, Closed-Deck-Optimierung) gefallen hat. Unser Ziel ist es, das größte deutschsprachige Tuning Lexikon (Tuning-Wikipedia) zu erstellen. Wie weit wir schon sind, kann man HIER sehen.

Closed Deck-Umbau: mehr Stärke und Stabilität für Motoren!

thematisch passende Beiträge

Rolling Chassis im Fahrzeugtuning: Einblicke und Anwendungen

Closed Deck-Umbau: mehr Stärke und Stabilität für Motoren!

Repromod Fahrzeuge: eine Symbiose aus Klassik & Moderne!

Closed Deck-Umbau: mehr Stärke und Stabilität für Motoren!

„tuningblog.eu“ – das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert