Dienstag , 20. Februar 2024
Menu

Nachfolger für den BMW i8? Geheimer i16 ging niemals in Serie!

Lesezeit 3 Min.

Nachfolger für den BMW i8? Geheimer i16 ging niemals in Serie!

Im Jahre 2019 präsentierte BMW das BMW Vision M Next Concept, einen aufregenden und futuristisch gestalteten Sportwagen, welcher einen konkreten Ausblick auf einen möglichen Nachfolger des Plug-In-Hybridsportlers i8 geben sollte. Als möglicher Star der Modellpalette der Münchner sollte er eine Hommage an den legendären M1 darstellen, welcher in den späten 1970er-Jahren für Furore sorgte. Lange war es ruhig um das Concept-Car geworden, doch nun lüftete BMW-Designchef Domagoj Dukec ein großes Geheimnis, als er bekannt gab, dass ein potenzieller Nachfolger für den i8, der auf den Namen i16 hören sollte, und sich optisch stark an das Vision M Next Concept anlehnt, in der Pipeline war. Das Fahrzeug, von dem die Öffentlichkeit bislang nichts erfahren hatte, war als Halo-Car für die bayerische Marke angedacht.

BMW i16

Er fiel jedoch aufgrund der Corona-Pandemie, und den damit verbundenen Umständen, dem Rotstift zum Opfer. Dennoch möchten wir euch das abgesagte Projekt, welches bislang komplett unter Verschluss blieb, jetzt etwas genauer vorstellen. Wie ihr sehen könnt, weist das Design deutliche Parallelen zum bereits erwähnten Concept-Car aus dem Jahre 2019 auf. Trapezförmige Scheinwerfer, welche entfernt an die aktuelle 2er-Reihe (G87) erinnern, und ein Antlitz, welches Anleihen an der ersten Generation des 6er-Coupés (E63) nimmt, zeugen von der Zugehörigkeit zur Marke BMW. Mit langem Radstand sowie Gran-Turismo-Proportionen sieht dieser Wagen zudem deutlich alltagstauglicher aus, als der i8, welcher ein Hypercar-ähnliches Design aufweist.

Gerade von schräg hinten werden zudem deutliche Assoziationen zum seligen M1 geweckt, denn die lange Heckpartie erinnert wohl nicht nur zufällig an die Münchner Legende. Die schmalen Rückleuchten besitzen dagegen gewisse italienische Vibes, und könnten auch aus Maranello oder Modena stammen. Besonders auffällig ist jedoch das Bicolor-Schema, welches den hinteren Teil der Flanke farblich vom Rest des Wagens absetzt.

Dieser Eyecatcher wäre wohl bei einer Serienfertigung weggefallen, verleiht dem Prototypen jedoch einen ganz besonderen Charme. Besonders extrovertiert zeigen sich auch die Anbauteile der Karosserie mit integrierten Lufteinlässen hinter der B-Säule, welche ein wenig an einen Schutzpanzer einer Schildkröte oder eines Gürteltiers erinnern. Diese Features sollen ebenfalls Assoziationen mit Boliden aus den späten 1970er- und frühen 1980er-Jahren wecken.

Ein Plug-In-Hybrid-Antriebsstrang war vorgesehen

Das Konzept wäre ähnlich wie beim i8 ausgefallen, allerdings war es das Ziel der BMW-Ingenieure, die Systemleistung auf mehr als 600 PS zu katapultieren. So sollte die schwachbrüstige Performance des i8 endgültig vergessen sein und dem voraussichtlich i16 getauften Supercar keine Bürde im Hinblick auf die Fahrdynamik mit auf den Weg geben werden. Geplante Konkurrenten waren von Anfang an der Audi R8 sowie der Mercedes-AMG GT.

Nachfolger für den BMW i8? Geheimer i16 ging niemals in Serie!

Unser Fazit:

  • Sehr schade, dass dieses Sportwagenprojekt in letzter Minute gecancelt wurde. Mit einem ansehnlichen Styling, und einem wettbewerbsfähigen Antrieb, hätte dieser Wagen Erfolg haben können.

weitere thematisch passende Beiträge

XXL Pickup aus Deutschland – BMW X7 (G07) Pickup-Studie

Nachfolger für den BMW i8? Geheimer i16 ging niemals in Serie!

Turnschuh reloaded: das BMW Touring Coupé auf Basis vom Z4!

Nachfolger für den BMW i8? Geheimer i16 ging niemals in Serie!
Verworfener Nachfolger für den BMW i8! Der geheime i16, der niemals in Serie ging!
Bildnachweis / Quelle: domagoj.dukec
„tuningblog.eu“ – das Tuning-Magazin

Über Markus Castedo

Bereits seit frühester Kindheit ist meine Leidenschaft für Automobile vorhanden, denn beispielsweise besaß ich als Kind mehr als 300 Matchbox-Autos. Man kann also sagen, dass Autos schon immer meine Passion waren, und das hat sich bis heute nicht geändert. Da ist es natürlich immer sehr naheliegend gewesen, dass ich auch beruflich etwas mit meinem größten Hobby zu tun haben wollte. Dadurch, dass ich eine Leidenschaft für außergewöhnliche Automobile besitze, begann ich auch meine Laufbahn als Texter und Blogger mit einem Online-Blog für chinesische Automobile, der im Jahr 2018 online ging, jedoch mittlerweile nicht mehr existiert. Dadurch, dass ich Autos, die man an jeder Ecke sieht, langweilig finde, kam es mir sehr gelegen, als ich Ende 2018 die ersten Aufträge für tuningblog schrieb, und seitdem dort meiner Leidenschaft für besondere Automobile Ausdruck verleihe. Selbstverständlich bereitet es mir große Freude, Euch täglich über die neuesten Tuningprojekte aus aller Welt zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert