Freitag , 24. Mai 2024
Menu

Ding Yi individualisiert Porsche Taycan Turbo S mit eigenem Gemälde!

Lesezeit 4 Min.

Ding Yi individualisiert Porsche Taycan Turbo S mit eigenem Gemälde!

Seit über 30 Jahren zeichnet der Künstler Ding Yi Kreuze in diversen Formen und Farben. Seine Werke zieren Museen, Galerien und private Sammlungen. Jetzt fährt eines seiner Gemälde durch Shanghais Straßen, eingraviert in einem Porsche Taycan Turbo S. Im Rahmen des Porsche Sonderwunschprogramms wurde der Taycan sowohl außen als auch innen mit Ausschnitten von Ding Yis Gemälde „Appearance of Crosses 2022-2“ individualisiert. „Diese Lackierung war die komplexeste, die Porsche je gemacht hat“, sagt Alexander Fabig, Leiter Individualisierung bei Porsche. Das Unternehmen ermöglicht mit dem Sonderwunschprogramm (Porsche Exclusive Manufaktur) eine tiefgehende Personalisierung ihrer Fahrzeuge. Im Sommer 2022 legte Ding Yi die Basislackierung des Wagens fest und teilte seine Vision. Michael Kirsch, CEO von Porsche China, betonte die Einzigartigkeit der Zusammenarbeit mit Ding Yi und die Möglichkeit, Kunst und Technologie miteinander zu verschmelzen.

Porsche Taycan Turbo S vom Künslter Ding Yi


Die Farben des Kunstwerks wurden einzeln auf die Karosserie aufgetragen, ergänzt durch Klarlackschichten. Und das Interieur des Taycans spiegelt das Gemälde ebenfalls wider, und spezielle Drucktechniken sorgen für eine einheitliche Darstellung der Farben auf den verschiedenen Materialien. Das Bild im Auto gibt den Eindruck, mitten in einem Kunstwerk zu sitzen. Das Unikat, inspiriert durch das Universum und Galaxien, steht im Einklang mit den Werten, die der Taycan Turbo S repräsentiert. Ding Yi, langjähriger Porsche-Besitzer, plant, das besondere Fahrzeug in Shanghai zu fahren. Trotz der komplexen Lackierung ist der Taycan voll alltagstauglich. Ding Yi, geboren 1962 in Shanghai, hat sich im Laufe der Jahre als herausragender Vertreter der abstrakten Gegenwartskunst Chinas etabliert und kooperiert seit 2020 mit Porsche.

Zusammenfassung der technischen Daten und Änderungen:

  • Künstler: Ding Yi
  • Thema: Künstler individualisierte den Taycan Turbo S mit eigenem Gemälde.
  • Projekt: Ein Inspirationsfahrzeug auf Basis des Taycan Turbo S, verziert mit Ausschnitten von Ding Yis Gemälde „Appearance of Crosses 2022-2“.
  • Besonderheiten der Lackierung:
    • Die Lackierung war die komplexeste, die Porsche jemals durchgeführt hat.
    • Die Abbildung des Bildes auf den Karosserieteilen erforderte erheblich mehr Arbeitszeit als eine Standardlackierung.
    • Basislackierung für Karosserie und Felgen: 914Olympblue (aus dem „Farbe nach Wahl“-Programm).
    • Jede Farbe auf der Karosserie wurde einzeln aufgetragen.
    • Verwendung spezieller, auf das Kunstwerk abgestimmter Maskierungsfolien.
    • Mehrere Schichten Klarlack wurden aufgetragen.
  • Innenraum:
    • Teile von Ding Yis Gemälde wurden in die Verkleidungen der vorderen und hinteren Türen, an der Instrumententafel und rund um den vorderen Cupholder integriert.
    • Trotz unterschiedlicher Materialien im Interieur erscheinen die Farben der Bildsegmente einheitlich, dank eines speziellen Siebdruckverfahrens.
    • Das Siebdruckverfahren war eine Premiere für Porsche in dieser Größe.
  • Genauigkeit der Positionierung:
    • Im Innenraum sind die Bildausschnitte so angeordnet, dass es so aussieht, als wäre das gesamte Bild im Fahrzeug ausgebreitet.
    • Die Außenlackierungen des Gemäldes wurden in ihrer Originalgröße beibehalten (weder vergrößert noch verkleinert).
  • Bedeutung des Gemäldes: „Appearance of Crosses 2022-2“ erinnert an das Universum und Galaxien und schafft einen Dialog mit Leidenschaft, Geschwindigkeit und den alternativen Energien des Taycan Turbo S.
  • Alltagstauglichkeit:
    • Trotz der aufwendigen Lackierung ist der Wagen alltagstauglich.
    • Es existieren Reparaturverfahren auch für solch komplexe Lackierungen.
  • Über Ding Yi:
    • Geboren 1962 in Shanghai.
    • Ein Vertreter der abstrakten Gegenwartskunst Chinas.
    • Verwendet seit 1988 die Symbole x und + in seinen Gemälden.
    • Seine Werke sind in renommierten Museen weltweit ausgestellt.
    • Zusammenarbeit mit Porsche seit 2020.

Ding Yi individualisiert Porsche Taycan Turbo S mit eigenem Gemälde!

Keine Angst, das war es zum Thema Auto / Auto-Tuning natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Dann klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder ihr lest euch die folgenden thematisch passenden Fahrzeugberichte einmal durch. Mit Sicherheit ist ein weiteres interessantes Fahrzeug dabei.

weitere thematisch passende Beiträge

TECHART GTstreet R Art Car (Porsche Turbo) by Ronald Ventura

Ding Yi individualisiert Porsche Taycan Turbo S mit eigenem Gemälde!

THE STUDIO by BMW: BMW Art Car M1 “Andy Warhol”!

Ding Yi individualisiert Porsche Taycan Turbo S mit eigenem Gemälde!

BMW 3er (E21) Rennwagen Art Car mit V8-Power!

Ding Yi individualisiert Porsche Taycan Turbo S mit eigenem Gemälde!

Neues Art Car: Sneaker-Design trifft auf Porsche Taycan 4 Cross Turismo!

Ding Yi individualisiert Porsche Taycan Turbo S mit eigenem Gemälde!
Ding Yi individualisiert Porsche Taycan Turbo S mit eigenem Gemälde!
Bildnachweis: Porsche
„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert