Fünfzylinder-Volvo-Power im 1968er VW Käfer Restomod!

de Deutsch

Fuenfzylinder Volvo Power 1968er VW Kaefer Restomod 1

Hot Wheels hat einen alten VW Käfer aus dem Jahr 1968 als Gewinner der Legends Tour 2022 ausgewählt. Zwar ist die Idee mit dem Umbau von einem klassischen VW Käfer nicht unbedingt neu, immerhin gibt es im Sortiment des Unternehmens schon dutzende Käfer-Repliken, dieses spezielle Exemplar beeindruckte aber die Jury besonders. Denn das Unikat hat nicht nur eine komplett verrückte Widebody-Optik mit teils freiliegenden Rädern, der alte Käfer wird darüber hinaus von einem Volvo-Triebwerk befeuert. Und diese Kombination beeindruckte die Wertungsrichter bei der kürzlich durchgeführten Veranstaltung in Atlanta (USA) besonders. Denn die Idee des Umbaus überzeuge als anders, „als alles, was man bisher gesehen hat„. Und wir schließen uns dieser Meinung ganz klar an.

Fünfzylinder-Volvo-Power

Gebaut wurde das Unikat von Austin McNeil und seinem Vater und der Beetle trägt den Spitznamen „Hammerhead“. Der komplette Umbau wurde übrigens in der heimischen Garage im kleinen Örtchen Cummings im US-Bundesstaat Georgia gebaut und basiert auf einem ehemals rostigen, verbeulten Fahrzeug. Der Käfer verwitterte lange Zeit irgendwo auf einem Feld und war noch nicht einmal fahrbereit, sodass er aus dem Feld gezogen werden musste. In der Regel werden solche Fahrzeuge bestenfalls noch als Teilespender verwendet. Nicht aber das Vater / Sohn-Duo. Sie zerlegten den Käfer komplett, sicherten die noch zu rettenden Teile und diskutierten über einen langen Zeitraum hinweg, wie man das Projekt angeht und was als Nächstes zu tun ist. Eines Tages ging es aber los und keines der Bauteile des Käfers ist noch im Originalzustand. Quasi jedes Teil wurde umfangreich modifiziert und die Kotflügel etwa sind komplett entfernt und durch ein speziell angefertigtes Bodykit ersetzt.

Fahrwerk, Bremsanlage, Interieur: alles neu!

Ferner hat man das Heck zum Teil abgeschnitten und schon bald soll es noch einen großen Heckflügel für die finale Rückansicht geben. Und neben der vollständig neu lackierten Karosserie gab es auch ein neues Interieur. Und zwar mit Sportsitzen, einem Überrollkäfig und mehreren Komponenten, die aus einem Volvo stammen, inklusive des Kombiinstruments. Und warum? Weil der müde Vierzylinder-Boxermotor von VW rausflog und durch einen Fünfzylinder-Volvo-Motor ersetzt wurde. Dieser bekam noch einen massiven Turbolader an die Seite gestellt und sorgt nun für ordentlich Vortrieb. Konkrete Eckdaten sind uns jedoch nicht bekannt. Natürlich wurden auch das Fahrwerk, die Bremsanlage und der Radsatz entsprechend angepasst. Sollten wir noch mehr Infos zu den Änderungen erhalten, gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet ihr informiert, wenn ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Fuenfzylinder Volvo Power 1968er VW Kaefer Restomod 4

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zehntausende andere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut euch um. Oder interessiert euch speziell unsere Tuning-Klassiker Rubrik? Dann ist der folgende Auszug getunter Young- und Oldtimer sicher genau das Richtige zum Stöbern.

weitere thematisch passende Beiträge

Mercedes-Benz 300 SL „Flügeltürer“ by Brabus!

Mercedes Benz 300 SL Fluegeltuerer Brabus Tuning 12 310x165

Echte Opel-Klassiker auf der ADAC Oldtimerfahrt Hessen-Thüringen

01opelastraopelkadettegsi519452 62a1a54f8d30b 310x165

Alles neu und doch vertraut: der Milivié 1 VW Käfer!

Milivie GmbH VW Kaefer Restomod Tuning 8 310x165

Audi Tradition zeigt legendäre Autos in Berlin

Audi Tradition Autos Berlin 2022 2 310x165

Fünfzylinder-Volvo-Power im 1968er-VW Käfer Restomod!
Bildnachweis: CrewChiefCustoms
tuningblog.eu – zum Thema Klassiker-Tuning (Restomods, Elektromods & Co.) halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.