Donnerstag , 1. Oktober 2020

„Bitte kein Tuning“ am Tesla Model S! Lebensgefahr!

So, oder zumindest so ähnlich, lautet die Aussage von Tesla Motors wenn es darum geht die Leistung der Batterien oder andere Komponenten anzupassen. Bei einer Veränderung der Ladeinfrastruktur ist eine ordnungsgemäße Funktion nicht mehr gewährleistet und die Batterien können großen Schaden nehmen und gegebenenfalls Menschenleben gefährden. Wir haben weiter unten noch ein paar Details zusammen gestellt:

tesla no tuning 2 Bitte kein Tuning am Tesla Model S! Lebensgefahr!

(Fotos: Tesla)

  • Lithium-Ionen-Akkus dürfen „nicht“ verändert werden, ordnungsgemäße Funktion ist dann nicht mehr gewährleistet
  • keine neuen Sitze verbauen da diese den Fahrer oder Beifahrer Airbag und anderen Sicherheitssystemen deaktivieren könnten oder zumindest nicht korrekt funktionieren lassen
  • Räder und Reifen sollten nicht geändert werden
  • neue Lautsprechersysteme etc. können die elektrischen Systeme des Fahrzeugs beeinflussen
  • Es gibt keine von Tesla getesteten „Zubehörteile“ die der Hersteller zur Verwendung freigibt

Zusammenfassend kann man sagen, Tuning JA aber nicht am Tesla!

Finanzierung Smava tuningblog1 Bitte kein Tuning am Tesla Model S! Lebensgefahr!

youtube tuningblog.eu  Bitte kein Tuning am Tesla Model S! Lebensgefahr!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.