Dienstag , 27. Februar 2024
Menu

Auto verpfänden? Was zu beachten ist

Lesezeit 4 Min.

Kürzlich aktualisiert am 22. September 2023 um 08:29 Uhr

Auto verpfänden? Was zu beachten ist

[Anzeige] Der Pfandverleih ist eine der traditionellsten Arten, um schnell an benötigtes Geld zu kommen. Gepfändet werden können alle Wertsachen von Uhren, Schmuck und Autos. Besonders Autos sind aufgrund ihres hohen Sachwertes ein beliebtes Pfandobjekt. Sie lohnen sich für eine Verpfändung auch deshalb besonders, weil mit ihnen anders als bei anderen Objekten Kredite in Höhe von deutlich über 50 % des Pfandwertes genommen werden können.

Was ist der Pfandverleih und wie wird er durchgeführt?

Der Pfandverleih ist eine Art Kredit, für den das Leihobjekt dem Pfandhaus als Sicherheit dient. Gesetzlich dürfen Pfandhäuser nicht mehr als 1 % an Tilgungsraten verlangen. Üblich sind aber Gebühren, die mit rund 3,5 % bis 5 % deutlich über den Sollzinssatz hinausgehen, sodass der effektive Jahreszins beim Pfandverleih höher ist als bei jedem anderen Darlehen. Bei den Gebühren handelt es sich um Aufwendungen für die Lagerung, den Transport und Maßnahmen zur Sicherung der Lagerstätte, denn Pfandhäuser ziehen Kriminelle an. Nach der Ablieferung des Pfandobjekts erhält der Kunde einen Pfandbrief auf den Gegenstand ausgestellt.

Auto verpfänden? Was zu beachten ist

Pfandhäuser wie das Kfz-Pfandkredithaus Wittlich OHG sind gesetzlich dazu verpflichtet, dem Kunden, der sein Auto beleihen möchte, mindestens drei Monate Zeit zur Einlösung des Pfandes zu geben. Viele Pfandhäuser gewähren ihren Kunden eine längere Frist oder lassen auf Wunsch eine frühere Auslösung zu. Zahlt der Kunde den Kredit nicht bis zum Ende der vertraglich vereinbarten Frist zurück, ist der Pfandverleiher berechtigt, den Wertgegenstand zu verkaufen. Üblicherweise geschieht dieser Vorgang bei einer Auktion. Der Pfandverleiher ist verpflichtet, dem Kunden den Überschuss zurückzuzahlen.

Die Vorteile der Pfandleihe

Die Pfandleihe ist eine schnelle und unbürokratische Methode für einen Kredit. Da der Pfandgegenstand dem Pfandhaus als Sicherheit dient, bleiben dem Kunden, der sein Kfz beleihen möchte, die Schufa-Abfrage und Bonitätsermittlung erspart. In vielen Fällen verfügt der Kunde bereits nach wenigen Minuten über den Kreditbetrag.

Flexible Vertragsbedingungen sind in der Branche üblich und bei Autos sind Kredite möglich, deren Darlehenshöhe 80 % des Fahrzeugs entspricht. Wer Schwierigkeiten hat, den Kredit zurückzuzahlen, findet oft auch Anbieter, die mit einer Kaufoption einen Notausgang anbieten.

Auto verpfänden? Was zu beachten ist

Die Nachteile der Pfandleihe

Durch den gedeckelten Sollzinssatz ist der Nominalzins zwar überschaubar und günstiger als bei anderen Darlehen wie dem beliebten Autokredit. Die Gebühren für alle mit dem Transport und der Lagerung verbundenen Kosten schrauben den Effektivzins aber um ein Vielfaches in die Höhe. Die gepfändeten Wertsachen sind während der Kreditlaufzeit nicht verfügbar, was besonders beim Auto ein großes praktisches Problem darstellt, sodass sich die Autopfändung erst bei einem Zweitwagen empfiehlt.

Wie finde ich ein gutes Pfandhaus?

Beim Anbietervergleich sind besonders die Gebühren für Transport und Lagerung relevant, während sich der Sollzinssatz von Anbieter zu Anbieter aufgrund der Deckelung kaum voneinander unterscheidet. Zu achten ist also auf die Höhe der Gebühren, aber auch auf die Gegenleistung. Je besser die Lagerstätte abgesichert ist, desto sicherer ist diese vor einem Einbruch geschützt. Als ideal gelten in dieser Hinsicht alarmgesicherte Tresorräume mit Videoüberwachung. Auch das Raumklima sollte so beschaffen sein, dass der Wert des gelagerten Gegenstandes nicht beeinträchtigt wird.

Hohe Luftfeuchtigkeit und im schlimmsten Fall Schimmel an den Wänden sollten die Lagerstätten deshalb nicht aufweisen. Auf Wunsch sollte sich der Kunde den Ort der Lagerung vom Verleiher zeigen lassen. Ein weiteres Kriterium für den Anbietervergleich ist die eingeräumte Flexibilität bei den Rückzahlungen und ob der Verleiher die Alternativoption eines Weiterverkaufs anbietet. Der Verleiher sollte Mitglied im Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes e. V. sein und mit einer transparenten Berechnung der Gebühren mit offenen Karten spielen.

Auto verpfänden? Was zu beachten ist

Ihr plant den Kauf von einem neuen Auto und sucht deshalb eine Finanzierung? Oder soll das modifizierte Schätzchen samt Anbauteile einfach bestmöglich versichert sein? Dann ist unsere Kredit, Finanzierung, Leasing, Versicherung & Co.-Kategorie genau die richtige Anlaufstelle, um sich zu informieren. Und auch günstige Finanzierungen für Zubehör-Parts gibt es. Ist der neue Schmiederadsatz, das geplante Airride-Luftfahrwerk oder die gewünschte Folierung zu teuer? Dann hilft eventuell eine kleine Finanzierung dabei, die Modifikation am Fahrzeug zu realisieren. Und auch das Thema Leasing oder der Fahrzeugverkauf kommen hier nicht zu kurz. Klickt Euch doch einfach durch die Beiträge und erhaltet die Antwort auf Eure Fragen.

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen!

tuningblog hat unzählige Beiträge rund um das Thema Kredit, Finanzierung, Leasing, Versicherung & Co. auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Folgend ein Auszug der letzten Beiträge aus dieser Kategorie:

weitere thematisch passende Beiträge

Die Auto Inzahlungnahme und was man dazu wissen muss!

Auto verpfänden? Was zu beachten ist

Gebrauchtwagenankauf in Dortmund: Viele Faktoren bestimmen den Preis!

Auto verpfänden? Was zu beachten ist

Mobilize Share und Zity by Mobilize: So entstehen neue Carsharing-Dienste

Auto verpfänden? Was zu beachten ist

„FAV LIVE“ – neuer Tarif der Ford Autoversicherung!

Auto verpfänden? Was zu beachten ist

tuningblog.eu – zum Thema Kredit, Finanzierung, Leasing, Versicherung & Co. halten wir Euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert