Montag , 19. Februar 2024
Menu

Nachrüstung Kindersicherung im Fahrzeug: Mechanisch & Elektrisch!

Lesezeit 4 Min.

Nachrüstung Kindersicherung im Fahrzeug: Mechanisch & Elektrisch!

Die Sicherheit von Kindern im Fahrzeug hat oberste Priorität. Um diese zu gewährleisten, gibt es verschiedene Arten von Kindersicherungen, die entweder mechanisch oder elektrisch funktionieren. Beide Varianten lassen sich in vielen Fahrzeugen sogar nachrüsten, falls sie nicht bereits standardmäßig vorhanden sind (bspw. bei sehr alten Fahrzeugen oder Exoten). Mechanische Kindersicherung nachrüsten, aber wie? Die mechanische Kindersicherung wird in der Regel im Schlossbereich der hinteren Fahrzeugtüren installiert. Sie verhindert, dass Kinder die Türen von innen öffnen können. Diese Art der Sicherung wird häufig mit dem Autoschlüssel aktiviert, indem eine kleine Sicherung in der Tür leicht gedreht wird. Die Nachrüstung einer mechanischen Kindersicherung erfordert aber ein gewisses Maß an handwerklichem Geschick.

Nachrüstung Kindersicherung!

Nachrüstung Kindersicherung im Fahrzeug: Mechanisch & Elektrisch!

Für das mechanische Upgrade muss zunächst die Türverkleidung vorsichtig entfernt werden, um Zugang zum Schlossmechanismus zu erhalten. Dort wird dann in der Regel ein neues Türschloss verbaut, das die Kindersicherung durch Drehen mit dem Schlüssel oder einem ähnlichen Gegenstand aktiviert oder deaktiviert. Die genauen Abmessungen und der Typ der Schlossvorrichtung variieren je nach Fahrzeugmodell und Hersteller und können in der Regel über die Fahrgestellnummer oder die Schlüsselnummer vom Fahrzeug herausgefunden werden. Aktuell ist uns allerdings kein Produkt bekannt, dass das vorhandene Türschloss modifiziert, ohne dieses komplett zu tauschen. Gab es die Funktion optional ab Werk also nicht und wird auch kein komplettes Türschloss von einem Drittanbieter angeboten, so sind die Chancen auf eine Nachrüstung gering.

Es ist wichtig, sicherzustellen, dass das nachgerüstete Türschloss kompatibel mit dem Fahrzeugs ist. Das gilt im Hinblick auf die eventuelle Elektronik, die Befestigungsmöglichkeiten und die Kompatibilität mit einer eventuellen Zentralverriegelung!

Elektrische Kindersicherung nachrüsten

Bei der elektrischen Kindersicherung handelt es sich um eine modernere Lösung, die über einen Knopfdruck im Fahrzeug aktiviert wird. Diese Art der Sicherung ist besonders komfortabel, da sie vom Fahrer aus gesteuert werden kann, ohne dass ein manueller Eingriff an den Türen notwendig ist. Die Nachrüstung einer elektrischen Kindersicherung erfordert allerdings ein tieferes Verständnis der Fahrzeugelektronik. Die Installation einer elektrischen Kindersicherung beinhaltet das Einbinden eines Schalters in das bestehende elektrische System des Fahrzeugs. Dieser Schalter wird normalerweise in der Fahrer- oder Beifahrertür oder auf der Fahrerseite des Armaturenbretts platziert. Von dort aus wird ein Signal an die Schlösser der hinteren Türen gesendet, dass diese entweder verriegelt oder entriegelt.

Nachrüstung Kindersicherung im Fahrzeug: Mechanisch & Elektrisch!

Für die Installation sind möglicherweise zusätzliche Kabelverbindungen und das Verbauen eines speziellen Steuermoduls erforderlich. Ist das Fahrzeug bereits ab Werk mit einer Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung ausgestattet, so erhöhen sich die Chancen eine entsprechende Kindersicherung nachrüsten zu können. Es ist aber essenziell, dass alle elektrischen Komponenten korrekt und sicher installiert werden, um Fehlfunktionen oder Sicherheitsrisiken zu vermeiden. Was zu beachten ist? Bei beiden Nachrüstoptionen ist es wichtig, sich im Vorfeld gründlich zu informieren und idealerweise auf spezialisierte Werkstätten oder Fachpersonal zurückzugreifen. Die Sicherheit der Kindersicherung sollte nicht durch unsachgemäße Installation gefährdet werden.

Nicht unmöglich aber kompliziert: Ist bereits ab Werk eine Zentralverriegelung verbaut so ist es schwierig diese mit der Zusatzfunktion der Kindersicherung zu versehen. In diesem Fall könnte es einfacher sein die originale Zentralverriegelung zu deaktivieren und mittels Zubehörsystem zu ersetzen.

Es gibt Möglichkeiten, teils aber nur sehr aufwendige!

Insgesamt sind sowohl mechanische als auch elektrische Kindersicherungen eine effektive Möglichkeit, die Sicherheit von Kindern im Auto zu erhöhen. Obwohl die elektrische Variante für zusätzlichen Komfort sorgt, liefert die mechanische Variante eine bewährte und oft kostengünstigere Lösung. Die Wahl zwischen beiden hängt letztlich von den persönlichen Bedürfnissen, dem Fahrzeugmodell und dem Budget ab.

Wir hoffen, dass Euch unser Infobericht zum Thema/Begriff Nachrüstung Kindersicherung (weitere Bezeichnungen/Stichworte sind: Kinder-Schutzverriegelung, Türsicherung für Kinder, Sicherheitsriegel Nachrüstung, Child Lock Upgrade, Kindersicherheitsriegel, Auto-Türsicherheitsmechanismus, Sicherheitsverriegelung für Hintertüren, manuelle Türsicherung für Kinder, Fahrzeugsicherheitsnachrüstung, elektronische Kindersicherung, Kindersicherheits-Upgrade, Autotür-Kindersicherheitskit, kindersicherer Türverschluss, Childproof Door Locks, automatische Kindersicherungs-Systeme) gefallen hat. Unser Ziel ist es, das größte deutschsprachige Tuning Lexikon (Tuning-Wikipedia) zu erstellen. Wie weit wir schon sind, kann man HIER sehen.

thematisch passende Beiträge

Tuning-Tipp: Warum Spezial-Zylinderkopfschrauben unverzichtbar sind!

Nachrüstung Kindersicherung im Fahrzeug: Mechanisch & Elektrisch!

Optimierung des Motors durch Tuning der Kurbelgehäuseentlüftung!

Nachrüstung Kindersicherung im Fahrzeug: Mechanisch & Elektrisch!
„tuningblog.eu“ – das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert