Elektronische Fahrwerke ohne Fehlermeldung upgraden!

BILSTEIN-Stilllegungsmodule verhindern Fehlermeldungen der Bordelektronik – die Lösung für die Umrüstung elektronischer Fahrwerke! Mit einem hochwertigen Sport- oder Gewindefahrwerk können Autofahrer nicht nur die Optik ihres Fahrzeugs optimieren, sondern auch das Handling auf ein völlig neues Level heben. Bei Autos mit serienmäßigem elektronischen Fahrwerk gab es bislang jedoch einen Wermutstropfen zu beklagen, sofern ein Produkt ohne elektronisches Ventilsystem nachgerüstet werden sollte. Denn in diesem Fall musste mit einer permanenten Fehlermeldung der Bordelektronik gerechnet werden. Das sieht nicht nur unprofessionell aus, sondern kann sogar dazu führen, dass andere Komponenten ebenfalls in den Störungsmodus gehen und eventuell nicht korrekt funktionieren. Dank der neuen BILSTEIN-Stilllegungsmodule gehören diese unschönen Begleiterscheinungen nun der Vergangenheit an und alles wirkt wieder wie aus einem Guss.

ohne Fehlermeldung upgraden

Wie alle Hochleistungskomponenten der Marke werden auch die neuen Stilllegungskits ausgiebig im BILSTEIN Fahrversuch getestet. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass sie höchsten Ansprüchen genügen und mit sämtlichen Fahrwerken und Stoßdämpfern von BILSTEIN perfekt funktionieren. Natürlich sind sie auch so konstruiert, dass ihnen selbst große Hitze und Kälte, viel Spritzwasser oder aggressives Salz nichts anhaben können. Ein weiterer wichtiger Punkt: Die neuen BILSTEIN-Stilllegungsmodule überzeugen mit einer besonders leichten und schnellen Montage: Einfach die Halterungen der Kits befestigen, Stecker in die Originalbuchse stecken, fertig! Eine detaillierte Anleitung zum Nachlesen liegt natürlich bei.

Der folgende Hinweis ist unverzichtbar: tuningblog empfiehlt aus Sicherheitsgründen, alle Reparatur, Inspektions – und Wartungsarbeiten ausschließlich in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen! Zwar sind unsere Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengefasst, jedoch können wir keinerlei Haftung für die Inhalte übernehmen. Alle Angaben sind deshalb „ohne Gewähr“.

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen!

In dieser tuningblog-Kategorie gibt es Ratgeber und Anleitungen rund um gängige Defekte / Reparaturen am Fahrzeug sowie zum Anbau von Zubehör-/Tuning-Parts. Unsere Beiträge erklären auf einfache Art und Weise häufig vorkommende Defekte und die entsprechenden Reparaturen und sie erläutern auch, wie sich die ersten Anzeichen eines Defektes bemerkbar machen. Meist haben wir in unseren Reparaturanleitungen auch erste Anhaltspunkte zu den ungefähren Kosten aufgeführt.

Das Ziel von unserem „Autoreparatur Ratgeber“ ist es, mit ersten Tipps einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu schaffen. Das erspart eventuell eine langwierige Fehlersuche und kleine Dinge können vielleicht sogar direkt in Eigenregie erledigt werden. Gleiches gilt natürlich für den Anbau von Zubehör- /Tuning-Parts. Auch hier möchten wir mit Anleitungen und Tipps bei der Umsetzung helfen. Dazu haben noch viele andere Beiträge auf Lager. Folgend ein Auszug der letzten und HIER gibt es alle bisherigen Anleitungen.

weitere thematisch passende Beiträge

Simmerring – kleines Teil von großer Bedeutung!

Was tun mit durchhängenden Türen des Autos?

Der Eiskratzer ist oft auch „Glaskratzer“!

Abgaskrümmer vom Auto undicht / defekt? Die Infos!

 

tuningblog.eu – zum Thema Defekte / Reparaturen am Fahrzeug sowie zum Anbau von Zubehör-/Tuning-Parts halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
Carsharing: Auch auf dem Land eine gelungene Lösung!
Carsharing als nachhaltige Mobilitätslösung wird immer noch überwiegend mit dem urbanen Raum...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert