Dienstag , 20. Februar 2024
Menu

Abarth 600e Scorpionissima: elektrifizierte Performance & italienischer Stil!

Lesezeit 3 Min.

Abarth 600e Scorpionissima: elektrifizierte Performance & italienischer Stil!

Der Abarth 600e Scorpionissima, der voraussichtlich schon bald auf den Markt kommen wird, markiert einen Meilenstein für die Performance-Marke Abarth. Als elektrischer Cross-over konzipiert, ist er eine Fusion aus Tradition und moderner Elektromobilität. Mit einer Leistung von 237 elektrischen PS (etwa 177 kW), setzt der Abarth 600e neue Standards in der Welt der E-Performance-Fahrzeuge. Seine besondere Farbe, Hypnotic Purple, unterstreicht das außergewöhnliche Design und die sportliche Ausrichtung, für die Abarth bekannt ist. Der Abarth 600e steht aber nicht nur für die Einführung des stärksten Abarth aller Zeiten, sondern auch für die intelligente Integration fortschrittlicher Technologien.

Abarth 600e Scorpionissima

Der Einsatz eines Sperrdifferenzials und speziell abgestimmter Reifen verspricht ein Fahrerlebnis, das auf der Straße UND der Rennstrecke überzeugt. Obwohl der genaue Preis nicht bekannt ist, wird erwartet, dass der Einstiegspreis aufgrund der Ausstattung und der Konstruktion bei etwa 45.000 EUR liegen wird. Mit einer geschätzten Reichweite von bis zu 400 Kilometern, ermöglicht durch einen ca. 51 kWh großen Akku, liefert der Abarth 600e Scorpionissima eine gute Balance zwischen Leistung und Alltagstauglichkeit. Es ist jedoch die Kombination aus elektrischer Kraft, sportlichem Design und fortschrittlichen Fahrdynamik-Komponenten, die den 600e Scorpionissima zum wahren Abarth macht. Die Verwendung der e-CMP-Plattform deutet darauf hin, dass die Marke ihre Elektrofahrzeuge ernst nimmt und bereit ist, in neue Bereiche vorzudringen.

Design und Ausstattung

Äußerlich zeichnet sich der Abarth 600e Scorpionissima durch einen markanten Heckspoiler und eine dezente, aber effektive Überarbeitung der Karosserie aus. Während das Exterieur eher zurückhaltend ist, erwarten wir im Innenraum eine Reihe von Besonderheiten. Dazu gehören Sportsitze und möglicherweise ein 10,25 Zoll (ca. 26 cm) großer Infotainmentscreen, um nur einige zu nennen. Ein sportliches Dreispeichen-Lenkrad mit abgeflachtem Kranz und 12-Uhr-Markierung wird höchstwahrscheinlich das Cockpit dominieren, das funktional als auch optisch ansprechend ist.

Abarth 600e Scorpionissima: elektrifizierte Performance & italienischer Stil!

Fazit

  • Der Abarth 600e Scorpionissima repräsentiert mehr als nur ein neues Modell in der Palette von Abarth. Er symbolisiert den Einstieg der Marke in die Ära der Elektromobilität, ohne dabei die Wurzeln der Performance und des Designs zu vernachlässigen. Mit seiner beeindruckenden Kombination aus Leistung, Stil und Technologie setzt der Abarth 600e neue Maßstäbe für elektrische Cross-over und beweist, dass E-Antriebe und Fahrspaß keine Gegensätze sind.

Abarth 600e Scorpionissima: elektrifizierte Performance & italienischer Stil!

Details zum kommenden Abarth 600e Scorpionissima:

  • Farbe: Hypnotic Purple (und andere)
  • Antriebstechnik: Sperrdifferenzial und speziell abgestimmte Reifen
  • Akkukapazität: Ca. 51 kWh
  • Reichweite: Maximal 400 Kilometer
  • Preis: Erwartet bei ca. 45.000 EUR / limitierte Auflage von 1.949 Stück
  • Plattform: E-CMP, umfangreich für Performance optimiert
  • Leistungsdaten: 177 kW (240 PS), möglicherweise Allradantrieb
  • Sperrdifferenzial: Mechanisch, für verbesserte Fahrstabilität und Traktion
  • Felgen: 20-Zoll Leichtmetallfelgen ermöglichen Einsatz großer Bremsanlage
  • Reifen: Speziell entwickelt für den Abarth 600e Scorpionissima, fokussiert auf geringen Rollwiderstand
  • Fahrleistungen: Verbesserung gegenüber Basis-Stromer erwartet (Standard Sprint < 9 Sekunden, Max. Geschwindigkeit > 150 km/h)
  • Technische Ausstattung: Neues Sperrdifferenzial, größere Bremsscheiben, Reifen aus Formel E-Techniktransfer
  • Exterieur-Design: Markanter Heckspoiler, leicht veränderte Grillstruktur, Radhausverbreiterungen und sportliche Schürzen minimal oder nicht vorhanden
  • Innenraum: Sportsitze bestätigt, möglicherweise 10,25 Zoll großer Infotainmentscreen, sportliches Dreispeichen-Lenkrad mit abgeflachtem Kranz und 12-Uhr-Markierung
  • Echtheitszertifikat: Für jeden der 1.949 Abarth 600e Scorpionissima

weitere thematisch passende Beiträge

Liberty Works Abarth 595: Unikat mit Motorsport-Charakter!

Abarth 600e Scorpionissima: elektrifizierte Performance &#038; italienischer Stil!

2023 Abarth Fastback: Südamerikas günstige Antwort auf den BMW X4 M?

Abarth 600e Scorpionissima: elektrifizierte Performance &#038; italienischer Stil!
Abarth 600e Scorpionissima: E-Performance trifft auf italienischen Stil!
Bildnachweis / Quelle: Abarth
„tuningblog.eu“ – das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert