Sonntag , 14. April 2024
Menu

Der STL1: BorromeodeSilvas Off-Road 1969 Ford Mustang Restomod!

Lesezeit 3 Min.

Der STL1: BorromeodeSilvas Off-Road 1969 Ford Mustang Restomod!

Hast du schon mal davon geträumt, einen klassischen 1968er Ford Mustang nicht auf dem Asphalt, sondern in der Wildnis (im Outback) zu sehen? Carlo Borromeo und sein Team von BorromeodeSilva in Mailand haben diesen Traum in ein faszinierendes Rendering verwandelt: den sogenannten STL1, einen Mustang, der für das Gelände gebaut wurde. Der Name STL1 ist dabei eine Hommage an Sylvester Stallone, den „Italian Stallion„, und spiegelt die Kraft und Ausdauer des speziellen Fahrzeugs wider. Borromeo, der eigentlich für seine teils spektakulären Restaurierungen europäischer Sportler bekannt ist, hat mit dem STL1 Neuland betreten. Doch warum ein amerikanisches Musclecar? Die Antwort liegt in Borromeos privater Story.

STL1 Ford Mustang Restomod

Der STL1: BorromeodeSilvas Off-Road 1969 Ford Mustang Restomod!

Als junger Designstudent kaufte er sich einen ’68 Mustang Fastback in Texas und fuhr ihn quer durch die USA bis nach Buenos Aires. Die Reise inspirierte ihn, über einen Mustang nachzudenken, der nicht nur auf der Straße, sondern auch im Gelände eine gute Figur macht. Der STL1 ist das Ergebnis der Überlegungen und mehr als nur ein Restomod. Er ist eine komplette Neuerfindung des klassischen Mustangs, unübersehbar mit einem Fokus auf Off-Road-Fähigkeiten. Zu den auffälligsten Änderungen gehört das Abflexen vom Dach zugunsten eines Überrollkäfigs, der das Fahrzeug nicht nur sicherer macht, sondern ihm auch ein unverwechselbares Aussehen verleiht. Doch besonders die Details sind es, die den Unterschied machen.

mit 5,0-Liter-Coyote-V8-Motor

Eine angepasste Karosserie erhöht die Bodenfreiheit, während verkürzte Überhänge vorn und hinten den Rampen- und Böschungswinkel verbessern. Die Radhäuser sind zudem eckiger und integrierte Nebelscheinwerfer in der Frontschürze sowie eine Auspuffanlage, die in eines der drei Rücklichter integriert ist, sind nur einige der Anpassungen. Im Inneren erwartet die Insassen zudem ein modernes, digitales Armaturenbrett und komfortable neue Sitze, die für das Abenteuer Offroad ebenso geeignet sind wie für eine entspannte Fahrt auf dem Asphalt. Technisch ist der STL1 mit hochleistungsfähigen Billet-Dämpfern und tubularen Lenkern an Vorder- und Hinterachse bestückt.

Die Kombination aus gelochten und geschlitzten 11 Zoll (ca. 28 cm) Bremsscheiben vorn und 10,5-Zoll-Pendants hinten bringt den „Offroader“ zuverlässig zum Stehen. Unter der Haube stellen wir uns natürlich einen 5,0-Liter-Coyote-V8 vor, der mit verschiedenen Verbesserungen auf rund 450 PS getunt wurde. BorromeodeSilvas STL1 bleibt allerdings vorerst ein Traum, festgehalten in Renderings. Sollte die Nachfrage bestehen, plant das Unternehmen, einen Prototyp zu bauen und möglicherweise eine kleine Serie aufzulegen. Ein spannendes Projekt, das zeigt, wie tief die Leidenschaft für Autos und Design bei BorromeodeSilva verwurzelt sind. Ein wahr gewordener Traum für jeden, der sich nach einem Muscle Car sehnt, das nicht nur auf der Straße, sondern auch abseits herausragende Leistung liefert.

Der STL1: BorromeodeSilvas Off-Road 1969 Ford Mustang Restomod!

weitere thematisch passende Beiträge

Noch mehr Klassiker-News und mehr getunte Young- und Oldtimer gibt es in unserer Tuning-Klassiker Rubrik.

Mercedes (Puch) G Offroad-restomod-Klassiker von Lorinser

Der STL1: BorromeodeSilvas Off-Road 1969 Ford Mustang Restomod!

Ringbrothers BULLY: der ultimative Offroad-Blazer mit 1.216 PS!

Der STL1: BorromeodeSilvas Off-Road 1969 Ford Mustang Restomod! 
Der STL1: BorromeodeSilvas Off-Road 1969 Ford Mustang Restomod!
Bildnachweis / Quelle: BorromeodeSilva
tuningblog.eu – das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert