Donnerstag , 3. Dezember 2020
Tipps

Ein Pick-Up für alle Fälle: Hardtop als Pflichtkauf?

Lesezeit ca. 2 Minuten
[Anzeige]

Pick-Ups eignen sich nur für Lieferanten und Menschen, die weit außerhalb leben und täglich über staubige Landstraßen fahren müssen? Weit gefehlt – selbst in Deutschland sind die Trucks mit der Ladefläche längst in der Stadt angekommen. Dank einfacher, aber effizienter Tuning-Maßnahmen gewinnt der Trend gerade an Geschwindigkeit.

Die vielen Pluspunkte von Laderaumabdeckungen

Keine Frage: Hochgezüchtete Sportler sind des Tuners liebstes Spielzeug. Straßenrenner wie der BMW M6 sind von Natur aus prädestiniert, um innen wie außen noch optimiert zu werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass andere Fahrzeugtypen außen vor bleiben. Denn so breit wie die Autowelt selbst ist inzwischen auch die Tuning-Szene. Das bedeutet: Für jede Kategorie gibt es unzählige Wege zur Verbesserung. Die kultigen Pick-Ups machen da keine Ausnahme.

tuningblog.eu Hardtop Jepp Tuning Ein Pick Up für alle Fälle: Hardtop als Pflichtkauf?
© istock.com/shaunl

Sie sind schließlich der motorisierte Inbegriff des amerikanischen Traums. Großvolumige Motoren, ebenso groß dimensionierte Reifen sowie der Hauch von Freiheit und Wildnis, der die USA schon immer ausgemacht hat, haben dem Pick-Up auch hierzulande zu großer Beliebtheit verholfen. Die Tuning-Szene hat dazu ihren Teil beigetragen. Der Blick auf die hochwertigen Hardtops unterschiedlicher Hersteller spricht für sich: Mit einer Laderaumabdeckung werden die Ablage geschont und die Inhalte geschützt, doch mindestens ebenso wichtig wie die praktischen Vorteile sind die optischen Effekte.

Mit einem Hardtop bekommt der Pick-Up nämlich eine geschlossene, konsequente Linie, die nicht nur sportlich aussieht, sondern sich auch auf die Aerodynamik auswirkt. Dass man dadurch sogar Kraftstoff spart, ohne auf Leistung zu verzichten, ist ein sehr angenehmer Nebeneffekt.

Gute Nachrichten: Qualitätsprodukte zu fairen Preisen erhältlich

Aufgrund dieser vielen Vorteile versteht es sich von selbst, dass Pick-Up-Besitzer bei der Laderaumabdeckung nicht am falschen Ende sparen sollten. Das ist auch gar nicht nötig, da Hardtops in Relation zum Kaufpreis des Fahrzeugs nicht allzu teuer sind. Dass sie den Werterhalt des Pick-Ups verbessern, fließt in diese Rechnung noch mit ein.

In einem groben Überblick zeigt sich, dass die meisten Hardtops im Preisbereich von 500 bis 2.000 Euro liegen. Im Vergleich dazu die Preise einiger bekannte Pick-Ups: Der deutsche VW Amarok mit 204 PS starkem V6-Diesel beginnt neu bei über 43.000 Euro, der amerikanische Vorzeige-Pick-Up Ford F-150 fängt bei knapp 24.000 Euro an und den japanischen Toyota Hilux gibt es als Neuwagen nicht unter 25.000 Euro. Die Investition in ein Hardtop macht also auch aus wirtschaftlichen Gründen Sinn; zusammen mit dem generellen Lifestyle-Trend, den Pick-Ups definieren, gilt das umso mehr.

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.