Montag , 15. April 2024
Menu

Mercedes-AMG G 63 Facelift (MOPF): Mehr als nur V8-Kraft!

Lesezeit 3 Min.

Mercedes-AMG G 63 Facelift (MOPF): Mehr als nur V8-Kraft!

Mercedes-AMG hebt den legendären G 63 auf ein neues Level. Die jüngste Modellpflege des W 463A (W 465) unterstreicht, warum der Offroader bei einer breiten Zielgruppe – von Fußballern bis Business-Ladies – so beliebt ist. Ein Blick auf die Details zeigt, warum der G 63 unangefochten an der Spitze steht. Der Basispreis dürfte sich zwar nach dem Facelift bei nur noch sehr knapp unter 200.000 EUR bewegen, doch der Ansturm auf den „Über-G“ bleibt ungebrochen. Das AMG-Logo ziert nun stolz die Motorhaube, und mit neuen Felgendesigns zwischen 20 und 22 Zoll sowie der frischen Lackierung in „Hyperblau Magno“ setzt der G 63 optische Akzente. Besonderheiten wie das Carbon-Paket, das Night-Paket sowie eine verbesserte A-Säulen-Verkleidung für weniger Windgeräusche heben das Fahrerlebnis auf eine neue Stufe.

Mercedes-AMG G 63 MOPF

Und jetzt sind 240 km/h Höchstgeschwindigkeit mit dem AMG Performance-Paket möglich. Der kantige Charakter verbirgt dabei weiterhin ein Herz aus Stahl: Der Vierliter-V8-Biturbo, jetzt als Mildhybrid mit 48-Volt-Bordnetz, leistet stolze 585 PS & 850 Nm Drehmoment und elektrifiziert sogar 605 PS & 1050 Nm. Und ein Highlight der technischen Raffinesse ist das optionale AMG Active Ride Control-Fahrwerk, das eine neue Dimension von Komfort und Sportlichkeit verspricht. Zusammen mit der neuesten MBUX-Generation, einem 12,3-Zoll-Touchscreen und verbesserten Assistenzsystemen setzt der G 63 wie immer Maßstäbe. Und für Offroad-Enthusiasten ist das AMG Offroad Package Pro mit zusätzlichen Fahrmodi „AMG Traction Pro“ und „AMG Balance Control“ die Krönung der technischen Perfektion.

Details zum Mercedes-AMG G 63 MOPF:

  • Modell: Mercedes-AMG G 63 (W 463A)
  • Marktanteil: 60 % aller G-Klassen verkauft als G 63
  • Basispreis: Zuletzt bei mindestens 187.247 EUR, nach Facelift nahe 200.000 EUR
  • Facelift-Details: AMG-Logo auf Haube, drei vertikale Lamellen an Lufteinlässen, neue Felgen 20–22 Zoll, Lackierung „Hyperblau Magno“
  • Carbon-Paket: Spiegelkappen, Unterfahrschutz, Reserveradabdeckung, Scheinwerfer und Kühlergrill in Dark Chrome
  • A-Säulen-Verkleidung: Überarbeitet für reduzierte Windgeräusche
  • Maximale Geschwindigkeit: 240 km/h mit AMG Performance-Paket, sonst 220 km/h
  • Motor: Vierliter-V8-Biturbo mit 585 PS und 850 Nm, als Mildhybrid mit zusätzlichen 20 PS und 200 Nm
  • Beschleunigung: 0-100 km/h in 4,3 Sek. mit AMG Performance-Paket
  • AMG Active Ride Control-Fahrwerk: Optionales Fahrwerk mit aktiven Hydraulikelementen für Komfort und Sportlichkeit
  • Infotainment: Neueste MBUX-Generation mit 12,3-Zoll-Touchscreen
  • Lenkrad: Neue Generation mit Display-Tasten für AMG
  • AMG Offroad Package Pro: Zusätzliche Fahrmodi „AMG Traction Pro“ und „AMG Balance Control“

weitere thematisch passende Beiträge

Ein Vierzylinder im AMG GT? Das neue Mercedes-AMG GT 43 Coupè!

Mercedes-AMG G 63 Facelift (MOPF): Mehr als nur V8-Kraft!

2024 Mercedes-AMG E 53 (W 214) – Hybrid-Power trifft Luxus!

Mercedes-AMG G 63 Facelift (MOPF): Mehr als nur V8-Kraft!
Mercedes-AMG G 63 Facelift (MOPF): Mehr als nur V8-Kraft!
Bildnachweis / Quelle: Mercedes-Benz
„tuningblog.eu“ – das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert