Metagarage zeigt den G900 Maybach als Luxus-Lounge G-Klasse!

Ein neuer Hauch von Luxus weht durch die Welt der Offroader. In Dubai, dem Land der Reichen und Schönen, hat ein bekanntes Autohaus kürzlich einen ganz speziellen Vorhang gelüftet. Und zwar für den Metagarage 1-of-1 G900 Maybach als komplett „ungewöhnliche“ G-Klasse. Er ist das, was Mercedes nie gebaut hat, nämlich eine Luxuslounge auf Rädern. Die Basis für das Tuning liefert der Mercedes-AMG G 63 (W 463A), der allerdings bis auf die typischen Details, wie die runden Scheinwerfer, die Blinker auf der Haube, die außenliegenden Scharniere der Türen und das typische Ersatzrad an der Heckklappe, verändert ist. Der edle Umbau umfasst einen Maybach-Stil Kühlergrill mit vertikalen Lamellen in Glanzschwarz, umgeben von reichlich glänzendem Chrom, sowie das Maybach-Logo darüber.

Metagarage G900 Maybach

Die Seiten zieren glänzende Leichtmetallfelgen in einem bisher unbekannten Design und auffällig sind auch die rechteckigen verchromten Auspuffblenden sowie die neuen Seitenschweller. An der C-Säule prangt zudem das Maybach-Logo, und einen Dachflügel gab es für den G900 auch. Ergänzt wird das Tuning durch passende Chromdetails am Heck des G900, die passend zur Front gestaltet sind. Die ab Werk aufgeklebte Bezeichnung „G 63“ auf der rechten Seite weicht einer „G900“ Modellbezeichnung und links sitzt nun ein Maybach Schriftzug. Und weiter geht es mit der Kabine. Der Innenraum wurde zu einer wahren Luxuslounge umgebaut. Es gibt weiße perforierte Ledersitze, neue Kopfstützen mit dem doppelten M von Maybach und eine regelrechte „Kinoeinheit“ für die hinteren Passagiere samt eigener Mittelkonsole und Bildschirmen an den Kopfstützen der Vordersitze.

keine Änderungen am V8-BiTurbo

Das Set-up zeugt von höchstem Komfort und Exklusivität und auf der Rückbank vergisst man mit hoher Wahrscheinlichkeit komplett, dass man in einem Offroader sitzt. Verstellbare Fußstützen und Türkarten mit Maybach-Logo unterstreichen den Luxusanspruch. Technisch bleibt der G900 Maybach mit dem 4,0-Liter-Biturbo-V8 laut unseren Informationen der Basis aber treu, der also weiterhin 585 PS & 850 NM Drehmoment leistet. Die Kraft wird über ein 9-Gang-Automatikgetriebe auf alle vier Räder übertragen und beschleunigt das SUV in heftigen 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 220 oder 240 Sachen, mit dem optionalen AMG Drivers Package.

weitere thematisch passende Beiträge

Mansory P850: neue Dimension des Mercedes-AMG G 63 (W463A)

MANSORY Gronos 4×4² auf Basis Mercedes-AMG G63 (W463A)

Metagarage zeigt den G900 Maybach als Luxus-Lounge G-Klasse!
Bildnachweis / Quelle: Metagarage
„tuningblog.eu“ – das Tuning-Magazin
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
Video: Schmiedmann BMW M4 mit 650PS vs Chevrolet Corvette Z06 mit 659PS
  Achtung! Ihr wollt noch mehr Videos anschauen? Dann klickt hier oder schaut...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert