Sonntag , 14. April 2024
Menu

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

Lesezeit 5 Min.

Kürzlich aktualisiert am 8. Oktober 2020 um 09:14 Uhr

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

Wenn man den Motorraum beleuchtet haben möchte, so ist das mit einer Motorraumbeleuchtung relativ simpel umsetzbar. Eine Motorraumbeleuchtung kann man in nahezu jedem Auto nachrüsten, unabhängig vom Modell. Es gibt aber für bestimmte Modelle auch Nachrüstsätze, die speziell auf das jeweilige Fahrzeug ausgelegt sind. Grundsätzlich hat man bei der Nachrüstung der Motorraumbeleuchtung verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl.

Möglichkeiten der Anordnung

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

Grundsätzlich kann man beim Nachrüsten selbst entscheiden, in welchem Umfang man die Motorraumbeleuchtung haben möchte. So gibt es hier die Möglichkeit der Nachrüstung der Beleuchtung auf nur einer Seite, nur oben oder unten oder auf allen Seiten. Je nachdem für was man sich entscheidet, muss man aber eines beachten, nämlich die Länge und die Anzahl der Kabel. Diese muss man je nach Anordnung nämlich unter Umständen verlängern. Die Beleuchtung, die in der Regel aus einem Kabelschlauch besteht, kann man entlang dem Rahmen anordnen. Hier ist eine einfache Befestigung möglich, je nach Rahmen entweder durch Einlegen oder mit Kabelbindern und Klebestreifen. Klebestreifen bieten sich aber nur da an, wo der Motorraum entsprechend sauber ist und nicht mit Wasser oder Schmutz in Berührung kommt, damit die Klebestreifen letztlich auch einen dauerhaften Halt haben. Unabhängig von der Befestigung sollte man immer auf einen sicheren Halt der Motorraumbeleuchtung achten und auf einen korrekten Anschluss der Elektrik.

Der Anschluss der Motorraumbeleuchtung

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

Natürlich braucht eine Motorraumbeleuchtung auch einen Kontakt als Auslöser und eine Stromversorgung. Für die Verbindung mit der Fahrzeugelektrik sorgt ein eigener Kabelbaum. Dieser besteht aus mehreren Kontakten, nämlich aus Massekontakten und einem Pluskontakt. Der erste Kontakt wird an der Haube befestigt und der andere Kontakt befindet sich beispielsweise am Querträger. Wird die Motorhaube dann geöffnet, schließt sich der Stromkreis und damit beginnt die Motorraumbeleuchtung zu leuchten. Hier sind die Anschlüsse und die Umsetzung, je nach Hersteller, aber unterschiedlich. Das Pluskabel wird über den Kabelbaum mit der Fahrzeugelektrik oder direkt mit der Batterie verbunden. Damit von der Motorraumbeleuchtung keine Gefahr ausgeht, ist es wichtig, dass ein Anschluss über die Sicherungen des Fahrzeugs erfolgt. Bei dem verbinden mit der Fahrzeugelektrik gibt es aber auch andere Möglichkeiten.

manchmal auch ab Werk verbaut

Möchte man im Rahmen vom Tuning, das die Motorraumbeleuchtung stetig leuchtet, so braucht man einen anderen Anschluss. Hier braucht man dann zum Beispiel keinen Anschluss über einen Haubenkontakt. In einem solchen Fall erfolgt sowohl von Masse- als auch dem Pluskabel der Anschluss direkt an die Fahrzeugelektrik. Auch hier ist aber wieder eine Absicherung über eine interne oder externe Sicherung notwendig. Mit dem Starten vom Motor, beginnt dann auch die Motorraumbeleuchtung zu leuchten. Einige Fahrzeuge haben auch eine Motorraumbeleuchtung direkt ab Werk verbaut. Diese ist aber nur zweckdienlich und soll weniger als farbiges Highlight dienen. Ist eine werkseitige Beleuchtung bereits verbaut, ist der Einbau aber oftmals einfacher. Schließlich sind die Kabel und auch der entsprechende Kontakt bereits vorhanden und können als Basis genutzt werden. Eine Zulassung der Motorraumbeleuchtung durch den TÜV braucht man nicht. Übrigens: Welche Strafen im Falle einer falsch aktivierten oder nicht aktivierten Beleuchtung drohen, könnt ihr in unserem großen Beitrag zum Thema „Licht am Auto: Funktion, Vorschriften, Bußgelder“ nachlesen.

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

Wir hoffen das Euch der Infobericht zum Thema/Begriff Motorraumbeleuchtung (weitere Bezeichnungen/Stichworte: Haubenlampe, Haubenleuchte, Innenbeleuchtung, Motorlicht, Triebwerksbeleuchtung, Triebwerkslicht) aus dem Bereich Autotuning gefallen hat. Unser Ziel ist es, dass größte deutschsprachige Tuning Lexikon (Tuning-Wikipedia) zu erstellen und Tuning Fachbegriffe von A bis Z leicht und verständlich zu erklären. Nahezu täglich erweitern wir dieses Lexikon und wie weit wir schon sind, kann man HIER sehen. Schon bald wird der nächste Tuning Szene Begriff von uns näher beleuchtet werden. Über neue Themen werdet Ihr übrigens informiert, wenn Ihr unseren Feed abonniert.

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

Weiter unten folgen eine paar Beispiele aus unserem Tuning-Lexikon:

Aber selbstverständlich hat tuningblog noch unzählige weitere Beiträge rund um das Thema Auto & Autotuning auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Wir möchten Euch aber auch abseits vom Tuning mit News versorgen. In unsere Kategorie Tipps, Produkte, Infos & Co greifen wir Beiträge von Auto od. Zubehör Herstellern auf. Und auch unsere Kategorie Prüfstellen, Gesetze, Vergehen, Infos hat nahezu täglich neue Infos für Euch. Folgend ein paar Themen aus unserer Tuning-Wiki:

Bass, wir brauchen Bass! Die Soundanlage im Fahrzeug!

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

Isofix nachrüsten – der beste Halt für den Kindersitz!

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

Zum Nachrüsten: Der Toter Winkel Assistent im Auto!

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

Musik vom Smartphone im Auto? Bluetooth macht’s möglich!

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

Wie von Geisterhand – Den Parklenkassistent nachrüsten?

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

Auch zum nachrüsten – die Komfortblinken Funktion!

Schickes Detail – die Motorraumbeleuchtung im Auto!

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert