Lackstift: Wenn das Auto der Schlag getroffen hat!

Der QUIXX Lack Reparatur Stift versiegelt kleine Schäden im Nu! Im Winter ist nicht nur die menschliche Haut stärkeren Belastungen ausgesetzt: Auch Autolack versprödet und wird dadurch anfälliger für Beschädigungen – etwa Steinschläge durch Streusplitt. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern kann schnell zu Rost führen, wenn der Schaden bis aufs nackte Blech geht. Das gilt gerade jetzt in der „salzhaltigen“ und feuchten Jahreszeit. Doch zum Glück muss man nicht bei jedem kleinen Schaden gleich in die Werkstatt. Denn mit dem Lack Reparatur Stift (12,95 €) von QUIXX hat jeder Autofahrende seinen eigenen kleinen „Lackierer“ stets dabei. Das innovative Do-it-yourself-Produkt – jetzt neu in der umweltfreundlichen Kartonverpackung – arbeitet mit echtem Klarlack, sodass kleinere Schäden in wenigen Minuten perfekt versiegelt sind.

der Lack Reparatur Stift

Der QUIXX Lack Reparatur Stift ist nahezu sofort einsatzbereit, wenn der Schaden passiert ist. Einfach kurz schütteln, mit den Filzpumpkopf mehrmals auf ein Stück Papier oder Karton drücken, um ausreichend Lack anzusaugen – und los geht’s! Die spezielle Stiftspitze ermöglicht ein präzises Arbeiten, wobei sich der Klarlack harmonisch mit dem Originallack des Fahrzeugs verbindet. Nach sehr kurzer Trocknungszeit – rund 30 Minuten – ist die Schadstelle perfekt versiegelt und vor Witterungseinflüssen geschützt. Und das funktioniert bei allen Farben, egal ob Uni-, Glanz- oder Metallic-Lack. Bei dickeren Schichten kann der Vorgang wiederholt werden, bis das Niveau angeglichen ist. Im Video-Tutorial wird der Vorgang noch einmal im Detail gezeigt.

Der folgende Hinweis ist unverzichtbar: tuningblog empfiehlt aus Sicherheitsgründen, alle Reparatur, Inspektions – und Wartungsarbeiten ausschließlich in einer Fachwerkstatt durchführen zu lassen! Zwar sind unsere Informationen nach bestem Wissen und Gewissen zusammengefasst, jedoch können wir keinerlei Haftung für die Inhalte übernehmen. Alle Angaben sind deshalb „ohne Gewähr“.

Das war es natürlich längst noch nicht gewesen!

In dieser tuningblog-Kategorie gibt es Ratgeber und Anleitungen rund um gängige Defekte / Reparaturen am Fahrzeug sowie zum Anbau von Zubehör-/Tuning-Parts. Unsere Beiträge erklären auf einfache Art und Weise häufig vorkommende Defekte und die entsprechenden Reparaturen und sie erläutern auch, wie sich die ersten Anzeichen eines Defektes bemerkbar machen. Meist haben wir in unseren Reparaturanleitungen auch erste Anhaltspunkte zu den ungefähren Kosten aufgeführt. Das Ziel von unserem „Autoreparatur Ratgeber“ ist es, mit ersten Tipps einen Wissensvorsprung für den nächsten Werkstattbesuch zu schaffen.

Das erspart eventuell eine langwierige Fehlersuche und kleine Dinge können vielleicht sogar direkt in Eigenregie erledigt werden. Gleiches gilt natürlich für den Anbau von Zubehör- /Tuning-Parts. Auch hier möchten wir mit Anleitungen und Tipps bei der Umsetzung helfen. Dazu haben noch viele andere Beiträge auf Lager. Folgend ein Auszug der letzten und HIER gibt es alle bisherigen Anleitungen.

weitere thematisch passende Beiträge

Elektronische Fahrwerke ohne Fehlermeldung upgraden!

Simmerring – kleines Teil von großer Bedeutung!

Abgaskrümmer vom Auto undicht / defekt? Die Infos!

Was tun mit durchhängenden Türen des Autos?

tuningblog.eu – zum Thema Defekte / Reparaturen am Fahrzeug sowie zum Anbau von Zubehör-/Tuning-Parts halten wir euch mit unserem Magazin immer auf dem Laufenden. Am besten ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt. Und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.
geschrieben von
mehr von Thomas Wachsmuth
50er-Jahre Optik: der Aston Martin V12 Speedster DBR1!
Bildnachweis: Aston Martin Für ultimative Frischluftfans und Liebhaber historischer Automobile hat Aston...
Weiterlesen
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert