Freitag , 17. Mai 2024
Menu

Aston Martin DBX707: Modelljahr 2025 in den Startlöchern!

Lesezeit 3 Min.

Aston Martin DBX707: Modelljahr 2025 in den Startlöchern!

Im Sommer 2020 markierte der DBX den Einstieg von Aston Martin in den SUV-Markt. Und mit dem DBX707, der als neues Topmodell ab 2025 an den Start geht, wird die „Basisvariante“ des DBX V8 nun komplett abgelöst. Der DBX707 bekommt eine Modellpflege, die sich sowohl auf die Kabine als auch aufs Fahrwerk erstreckt. Interieurdetails „Inspire Comfort„, „Inspire Sport“ und „Accelerate“ mit schickem Alcantara zeigen eine komplette Neugestaltung. Neue Lenkräder, Bügeltürgriffe und vertikale Lüftungsdüsen verbessern zudem den Style, während eine horizontale Linie das Armaturenbrett optisch teilt. Die Mittelkonsole ist jetzt leicht vereinfacht, wobei eine Vielzahl an Materialien wie Chrom, Leder und strukturierte Holzfurniere zum Einsatz kommen. Zudem sind Intarsien aus glänzendem Titangewebe, schwarzem Klavierlack oder Sichtcarbon lieferbar.

2025 Aston Martin DBX707

Neue Bedieneinheiten für Fahr- und Fahrwerksmodi, das ESP und die manuelle Gangwahl sowie ein Schalter für die aktive Auspuffanlage bleiben erhalten. Und beim Infotainment setzt Aston jetzt auf ein hauseigenes System mit einem 12,3-Zoll-Kombiinstrument und einem 10,25-Zoll-Touch. Ein eigenes Soundsystem mit 800 Watt und 14 Lautsprechern gehört zudem zur Serienausstattung, wobei optional ein 1.600-Watt-System von Bowers & Wilkins bestellt werden kann. Äußerlich erkennt man den DBX707 am vergrößerten Kühllufteinlass und schmalen Leuchtstreifen in der Schürze. Am Heck zieren zudem zusätzliche Spoilerlippen und ein großer Diffusor den Briten, gepaart mit einer vierflutigen Abgasanlage in Mattschwarz. Der Vierliter-Biturbo-V8 mit 707 PS und einem Drehmoment von 900 Newtonmetern bleibt mit dem Facelift aber unverändert.

günstiger wird der DBX707 nicht

Die Fahrleistungen mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,1 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von 310 bleiben demzufolge gleich. Das Fahrwerk wurde aber neu kalibriert, sodass die elektronisch gesteuerten Dämpfer und Luftfedern nun schneller und präziser reagieren. Carbon-Keramik-Bremsscheiben sorgen darüber hinaus für eine überlegene Bremsleistung, und optional sind 23-Zoll-Alus erhältlich. Die Produktion des gelifteten DBX707 beginnt im zweiten Quartal 2024, mit den ersten Auslieferungen kurz darauf. Der Preis für das neue Modelljahr wurde bis jetzt nicht bekannt gegeben, jedoch wird erwartet, dass er angesichts der Updates und der Individualisierungsoptionen höher sein wird.

Aston Martin DBX707: Modelljahr 2025 in den Startlöchern!

  • Integration von Aston Martins komplett neuem Infotainment-System; maßgeschneidert, Mehrfachbildschirm, unterstützt kabelloses Apple CarPlay
  • Neues Innendesign; neue Kabinenarchitektur, neue Materialien wie glänzende Raucheiche und überarbeitetes Ziricote-Holz
  • Verbesserte Dynamik; Detailänderungen an der Kalibrierung der Fahrwerkssoftware
  • Antriebstechnik; 707 PS, 900 Newtonmeter, Vierliter-V8, Neunstufengetriebe
  • Auslieferungen beginnen im zweiten Quartal 2024
  • Neues Premium Audio 800-Watt-System; optional erweitert auf 1.600 Watt durch Bowers & Wilkins
  • Detailänderungen am Exterieur; fünf neue Lackfarben, zwei neue Radoberflächen, „sich präsentierende“ Türgriffe
  • Neue Außenspiegel; verbesserte Kameras für 3D-Parkfunktion, bündiges Design
  • Beschleunigung; 0 auf 100 km/h in 3,1 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 310 km/h
  • Carbon-Keramik-Bremsen; 420-Millimeter vorn, 390-Millimeter hinten
  • Neukalibrierung von elektronischen Dämpfern und Luftfedern; verbessertes Ansprechverhalten und Fahrerpräzision

weitere thematisch passende Beiträge

Limitiert: die Aston Martin DBX707 AMR23 Edition mit +700 PS!

Aston Martin DBX707: Modelljahr 2025 in den Startlöchern!

Ein Super-SUV mit 707 PS: der Aston Martin DBX707

Aston Martin DBX707: Modelljahr 2025 in den Startlöchern!
Aston Martin DBX707: Modelljahr 2025 in den Startlöchern!
Bildnachweis / Quelle: Aston Martin
„tuningblog.eu“ – das Tuning-Magazin

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert