Donnerstag , 25. April 2019

Bugatti

Irrtümlicherweise denken viele an Italien, wenn sie Bugatti hören. In Wirklichkeit kommen die Ursprünge aus Frankreich. Der französische Automobilhersteller war zwischen 1909 und 1963 aktiv und wurde zwischen 1987 und 1998 von Romano Artioli übernommen (aus dieser Zeit rührt der italienische Gedanken). Überraschenderweise steht Bugatti heute unter der Leitung eines deutschen Konzerns, der Volkswagen AG. Im Jahre 1998 sicherte sich VW die Marken- und Namensrechte. Bugatti steht für Schnelligkeit, Qualität und Erfolg – im Rennsport waren diese Fahrzeuge unglaublich zuverlässig und erfolgreich. In der Tuning-Szene tummeln sich ganz viele Modelle dieser Marke, vom Oldtimer aus 1915, bis hin zum aktuellen Modell – jeder möchte mit seinem persönlichen Fahrzeugtuning noch schneller oder auffälliger sein. Originale Bugatti aus den Anfangsjahren sind sehr rar und daher extrem teuer: Ein Sammler musste für eine Ausgabe des Originalen Bugatti Atlantic stolze 7,5 Millionen Dollar auf den Tisch legen. In Argentinien existiert noch der Automobilhersteller „Pur Sang“, einer der letzten Bugatti-Lizenz-Produktionsbetriebe, die den Typ 35 herstellen.