Samstag , 25. Mai 2024
Menu

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

Lesezeit 4 Min.

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

Die folgenden Bildern zeigen euch einen Mercedes-Benz GLA (Baureihe X 156, VorFacelift) der vom Tuner Manhart Performance zum „GLA 400“ verwandelt wurde. Wenn wir richtig informiert sind handelt es sich beim Basisfahrzeug um einen GLA 45 AMG mit dem überaus auffälligen „Edition 1“-Paket das direkt ab Werk auffällige Dekorstreifen, Frontspoiler und einen großen Dachflügel mitbringt. Unter der Haube sitzt ein Vierzylinder-Benziner (M 133) mit zwei Litern Hubraum und Turboaufladung, der im GLA 45 AMG stattliche 360 PS und ein Drehmoment-Maximum von 450 Nm bereitstellt. Am Tag seiner Erscheinung war dieser Motor laut Mercedes der stärkste Vierzylinder der Welt mit einer Literleistung von 181 PS. Genug Power um den GLA 45 in nur 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen und maximal 250 km/h zu erreichen (elektronisch abgeregelt).

Manhart Performance GLA 400

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

Manhart verpasste diesem Exemplar nun aber mittels hauseigener Chiptuningbox eine Leistungssteigerung auf mindestens 400 PS (abgeleitet vom Namen, nähere Infos dazu fehlen noch) und dazu gab es auch noch ein Optikpaket mit einer ziemlich auffälligen Folierung. Allen voran aber die hauseigenen Manhart Concave-One-Schmiedefelgen in mattschwarz mit einem roten Pinstripe die hier schätzungsweise im 20 Zoll Format verbaut sind. Auch dazu fehlen uns aber leider momentan die näheren Angaben. Und es scheint als gab es auch eine dezente Tieferlegung für den potenten Stuttgarter. Hier greift Tuner Manhart gern in das Regal von H&R und mit hoher Wahrscheinlichkeit sorgt im GLA ein Satz Sportfedern für die dezente Absenkung des Stuttgarters.

keine Änderungen in der Kabine des GLA

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

Für die Karosserie gab es noch eine komplette Folierung im matten grün rundum und farblich schwarz abgesetzt sind die kleinen beidseitigen Flaps an der AMG Frontschürze, der Dachspoiler, die Lufteinlässe, die Dachreeling, der Kühlergrill, die Schwellerleisten, der Heckdiffusor und die Zierleiste der Heckklappe. Abgerundet werden die Änderungen mit einem schwarzen Grafikdesign auf beiden Seiten im unteren Bereich der Türen, einer schwarzen Typenbezeichnung auf der Heckklappe und der Mercedes Stern vorn und hinten erstrahlt ebenfalls im glänzenden schwarz. Sollten wir zeitnah ein paar nähere Infos zu den Änderungen erhalten gibt es natürlich ein Update für diesen Bericht. Darüber werdet Ihr informiert wenn Ihr einfach unseren Feed abonniert. Viel Spaß beim Anschauen der Bilder und bleibt uns treu!

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

(Foto/s: Manhart Performance)

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

Das war’s natürlich längst noch nicht gewesen. Unser Tuning-Magazin hat noch zig tausend weitere Tuning-Berichte auf Lager. Wollt Ihr sie alle sehen? Klickt einfach HIER und schaut Euch um. Oder interessiert Euch speziell der Tuner Manhart Performance? Dann ist der folgende Auszug sicher genau das Richtige.

Manhart Widebody Jeep Grand Cherokee Track Hawk

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

2019 MANHART Performance MHZ4 500 BMW Z4

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

Manhart MHX3 – ein 630 PS BMW X3 M Competition (F97)

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

Vorschau: BMW MHX4 & MHX3 von Manhart Performance

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

MANHART MHZ4 440 auf Basis des 2019 BMW Z4 (G29)

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

MANHART MH8 600 Coupe auf Basis des BMW M850i

Mercedes-Benz GLA als Manhart Performance GLA 400

Manhart Performance GLA 400

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert