Donnerstag , 23. Mai 2024
Menu

100.000 Dollar Lackkleid am Porsche 911 GT2 RS (991.2)!

Lesezeit 3 Min.

100.000 Dollar Lackkleid am Porsche 911 GT2 RS (991.2)!

Ohne Frage, der Porsche 911 GT2 RS der Generation 991 ist ein ganz besonderes Fahrzeug. Aktuell ist er noch immer der stärkste Elfer den man kaufen kann und beeindruckt mit fabelhaften 700 PS und 750 NM aus einem 3,8-Liter-6-Zylinder-Boxermotor. Dazu gibt es einen Heckflügel, den mit solchen Dimensionen nur wenige Serienautos vorweisen können. Und auch eine Nürburgring-Nordschleifenzeit von weniger als 7 Minuten können nur sehr wenige Serienfahrzeuge aufzeigen. Und dieser besondere GT2 RS ist sogar noch spezieller, da er eine Fülle von Carbon- und Titankomponenten aus dem optionalen Weissach-Paket besitzt und dazu seit ein paar Tagen eine der wohl aufwendigsten Lackierungen überhaupt. Doch die wurde erst nachträglich aufgebracht. Und zwar von Topaz Detailing, die kürzlich erst einem Lamborghini Aventador SVJ 63 Roadster eine komplette Folierung spendiert haben. Der gut betuchte Besitzer des  GT2 RS wollte, dass der Elfer zu anderen Fahrzeugen seiner Supercar-Flotte passt.

Lackierung in Verde British Green

Die beinhaltet beispielsweise noch einen Rolls-Royce Cullinan und einen Ferrari 488 Pista. Also investiert er verrückte 100.000 US-Dollar in eine neue Lackierung sowie in ein überarbeitetes Interieur. Das Video zeigt den gesamten Prozess, und auch wenn es enorm teuer ist, scheint der Preis irgendwie gerechtfertigt zu sein. Denn um dem GT2 RS eine Lackierung mit OEM-Qualität zu verpassen muss er außen und innen komplett zerlegt werden. Egal ob Türen, Radkästen oder sogar die Scheiben, alles wurde entfernt, damit die neue Lackierung in Verde British Green (eigentlich eine Ferrari-Farbe) aufgetragen werden kann. Die Lackierung wurde natürlich unter absoluter Präzision durchgeführt ohne die sichtbaren Carbon Details auf der Motorhaube oder auf dem Dach zu überdecken. Sogar die werksseitigen GT2 RS Felgen sind jetzt nicht mehr Gold, sondern exakt in Wagenfarbe lackiert. Und die Bremssättel wurden auch überarbeitet, allerdings nicht in Grün, sondern in Kupfer, dass auch aus dem Ferrari-Regal stammt.

mehr Individualität geht im Interieur nicht

100.000 Dollar Lackkleid am Porsche 911 GT2 RS (991.2)!

Die Lackierung erhielt auch noch einen speziellen Lackschutz und wie angesprochen ist auch innen viel passiert. Hier wurde sprichwörtlich „ALLES“ mit hellbraunem Leder bezogen, was sogar für die Lenkstockhebel bis zum GT2 RS-Überrollkäfig gilt. Alles sollte unbedingt mit den anderen Autos der Kollektion übereinstimmen. Und wie außen ist auch innen die Detailarbeit außergewöhnlich perfekt umgesetzt. Es gibt jetzt grüne Ledereinsätze für die Sitze als Kontrast zur Lackierung und viele Details wie die Nähte in Grün bis hin zum hochglänzenden Carbon überzeugen mit unglaublicher Detailverliebtheit. Das Ergebnis ist ein Interieur, das extrem luxuriös aussieht und irgendwie weit entfernt ist vom serienmäßigen GT2 RS. Dennoch wäre unserer Meinung nach eine „Folierung“ die bessere Wahl gewesen. Angesichts der limitierten Auflage des GT2 RS dürften die nachträglichen Änderungen nicht gerade wertsteigernd sein.

Achtung!

Ihr wollt noch mehr Videos anschauen? Dann klickt hier für die komplette Übersicht oder klickt doch mal in die folgenden Beiträge rein. In jedem findet Ihr mindestens ein Video. Mit Sicherheit ist genau das richtige Thema für Euch dabei.

Langversion – Jeep Wrangler Rubicon mit dritter Sitzreihe!

100.000 Dollar Lackkleid am Porsche 911 GT2 RS (991.2)!

1974 Challenger Hellcat vs. 1970 Mustang SVT “Terminator” Cobra

100.000 Dollar Lackkleid am Porsche 911 GT2 RS (991.2)!

1966er Chevrolet Corvette C2 mit 500 PS LS3-V8 Triebwerk!

100.000 Dollar Lackkleid am Porsche 911 GT2 RS (991.2)!

Porsche 911 GT2 RS (991.2) in Verde British Green

 

„tuningblog.eu“ – zum Thema Autotuning und Auto-Styling halten wir Euch mit unserem Tuning-Magazin immer auf dem Laufenden und präsentieren Euch täglich die aktuellsten getunten Fahrzeuge aus aller Welt. Am besten Ihr abonniert unseren Feed und werdet so automatisch informiert, sobald es zu diesem Beitrag etwas Neues gibt, und natürlich auch zu allen anderen Beiträgen.

Über Thomas Wachsmuth

Thomas Wachsmuth - Seit 2013 ist er ein integraler Bestandteil von tuningblog.eu. Seine Leidenschaft für Autos ist so intensiv, dass er jeden verfügbaren Cent darin investiert. Während er von einem BMW E31 850CSI und einem Hennessey 6x6 Ford F-150 träumt, fährt er aktuell einen eher unauffälligen BMW 540i (G31/LCI). Seine Sammlung an Büchern, Heften und Prospekten zum Thema Autotuning hat mittlerweile solche Ausmaße erreicht, dass er selbst zu einem wandelnden Nachschlagewerk der Tuningszene geworden ist.  Mehr über Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert